Galatasaray buhlt um Lucien Favre

Galatasaray buhlt um Lucien Favre als neuen Cheftrainer ab der kommenden Saison. Der Schweizer wird sich noch diese Woche in Istanbul mit dem Klub-Vorstand treffen. Ein erstes Sondierungsgesprächen vor einigen Wochen verlief bereits erfolgreich. Jetzt hat auch Borussia Mönchengladbach seinem einstigen Erfolgscoach die Freigabe erteilt.

Galatasaray steht in intensiven Verhandlungen mit Lucien Favre. Der Schweizer soll die „Löwen“ ab kommender Saison trainieren und hat sich bereits mit seinem Ex-Klub Borussia Mönchengladbach auf eine Freigabe geeinigt. Ursprünglich stand der 58-Jährige nach seinem unrühmlichen Abgang zu Saisonbeginn noch bis zum Sommer 2017 bei den „Fohlen“ unter Vertrag.

Laut BILD wird man ihn wegen seiner Verdienste rund um den Borussia-Park jetzt ziehen lassen – sogar ablösefrei! Favre wird noch in dieser Woche in Istanbul erwartet, um sich mit dem Galatasaray-Vorstand um Präsident Dursun Özbek zu treffen. Es wäre bereits die zweite Gesprächsrunde zwischen dem türkischen Rekordmeister und dem akribischen Taktiker – ein Zeichen dafür, dass man bereits erfolgreiche Sondierungsgespräche geführt hat und es jetzt an Details geht.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.