Börse Istanbul reagiert erfreut auf Davutoglu-Rücktritt

Die Börse in Istanbul ist offenbar erleichtert, dass Präsident Erdogan den Machtkampf in der AKP rasch entschieden hat. Der Rücktritt von Premier Davutoglu hat alle Zweifel beseitigt, wer in der Regierung das Sagen hat.

Der Rückzug von Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu hat am Donnerstag die Investoren in der Türkei beruhigt, meint die Nachrichtenagentur Reuters. Der Leitindex der Istanbuler Börse zog ins Plus und stieg um 0,4 Prozent, nachdem er zuvor noch um 2,4 Prozent gefallen war. Auch die Währung des Landes stand wieder höher im Kurs: Der Euro verbilligte sich um rund ein Prozent auf 3,3120 Lira, nachdem sie am Vormittag noch mit 3,3688 Lira so teuer wie zuletzt vor einem halben Jahr gewesen war. Davutoglu gibt im Machtkampf mit Staatschef Recep Tayyip Erdogan auf. Einen Tag nach einer Unterredung mit dem Präsidenten kündigte Davutoglu seinen Rückzug vom Parteivorsitz der regierenden AKP und damit auch vom Amt des Regierungschefs an.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.