Fernando Musleras Treueschwur für Galatasaray

Bei Galatasaray gibt es nur eine Handvoll Spieler, die für viel Geld verkauft werden könnten. Einer davon ist Torhüter Fernando Muslera. Doch der Uruguayer denkt nicht daran, den Rekordmeister zu verlassen - im Gegenteil.

Er ist DIE Identifikationsfigur des Klubs, und aktuell wohl das einzige Tafelsilber, welches Galatasaray für viel Geld verkaufen könnte. Doch die Anhänger können kräftig durchatmen, denn: Torhüter Fernando Muslera hat sich deutlich wie nie zum Rekordmeister bekannt! „Ich habe noch zwei Jahre Vertrag bei Galatasaray und bin überglücklich. Ich möchte bleiben. Für mich zählt nur eine Wahrheit, und die heißt Galatasaray“, sagt der bald 30-Jährige auf einer Veranstaltung seines Ausrüsters Puma. Der Uruguayer weiter: „Mir machen weder die finanzielle Situation noch die UEFA-Sperre Sorgen. Fast jeden Tag lese ich von neuen Angeboten, die mir vorgelegt werden würden. Wahrscheinlich kommen diese Angebote direkt von Journalisten.“

Pokalfinale und Copa America: Muslera hat noch zwei große Ziele

Der Nationaltorhüter (79 Länderspiele) ist schon seit 2011 im Klub, wurde dreimal türkischer Meister, zweimal türkischer Pokalsieger, erreichte 2012 mit den „Löwen“ das Viertelfinale der UEFA Champions League gegen Real Madrid (0:3, 3:2) und gilt seit Jahren als bester Schlussmann der türkischen Spor Toto Süper Lig. Die Saison in der Liga verlief auch für ihn persönlich enttäuschend, er patzte mehrmals, erreichte mit seinem Klub nur Platz 6. Doch zwei große Ziele hat Muslera noch in dieser Saison: das Pokalfinale gegen Erzrivale Fenerbahce am Donnerstag in Antalya und die Copa America in den USA.

Muslera: „Wollen Sperre auf ein Minimum reduzieren!“

Muslera deutlich: „Das Finale gegen Fenerbahce ist das wichtigste Spiel der Saison. Seit ich hier bin, hat Galatasaray vier Mal in der Champions League gespielt. Es kann also auch bei einer Niederlage keine Rede davon sein, dass die Marke Galatasaray international leidet. Unser Ziel ist, die Sperre auf ein Minimum zu reduzieren, dafür werden wir alles geben!“ Und was will er beim amerikanischen Kontinentalturnier erreichen? „Uruguay ist ein kleines Land, hat aber große Erfolge im Weltfußball errungen. Für uns ist die Copa America sehr, sehr wichtig. Es erfüllt uns mit Stolz, die Farben Uruguays dort zu vertreten. Wir wollen den größtmöglichen Erfolg in den USA“, so der WM-Vierte von 2010.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.