Fenerbahce lehnt Gespräche mit Ahmet Bulut ab

Bei Fenerbahce bahnt sich bei der Personalie Gökhan Gönül eine Kehrtwende an. Der Vizemeister ist bereit mit dem Nationalspieler zu verhandeln - allerdings ohne dessen Berater Ahmet Bulut. Salih Ucan kehrt derweil definitiv zurück in die Türkei, während Daniel Agger von seinem Ex-Klub Bröndby offiziell verabschiedet wurde.

Laut Berater Ahmet Bulut ist der Abschied von Gökhan Gönül beschlossene Sache. Geht es nach Gönüls Arbeitgeber Fenerbahce, ist in der Personalie um den türkischen Nationalspieler noch keine Entscheidung gegen einen Verbleib des Abwehrmanns gefallen. Doch die Fronten zwischen den Parteien sind verhärtet. So weigert sich Fenerbahce, Gespräche mit Berater Bulut zu führen, da dieser im Falle einer Einigung eine zu hohe Unterschriftsprämie zu seinen Gunsten verlange. Die Forderung Fenerbahces ist daher klar: Gönül soll die Vertragsgespräche mit den Gelb-Marineblauen ohne Ahmet Bulut angehen und seinen Vertrag nun doch nochmal verlängern. Den gleichen Fall hatte Bulut im Übrigen auch mit Ex-Fenerbahce-Spieler Bekir Irtegün. Auch hier verweigerten die Vereinsoberen die Verhandlungsrunde mit Bulut, welcher sich dann tatsächlich aus den Gesprächen zurückzog und so Irtegün seinen Vertrag bei Fenerbahce eigenmächtig verlängerte.

Salih Ucan kehrt zurück zu Fenerbahce

Derartige Probleme haben die Gelb-Marineblauen mit Mittelfeldspieler Salih Ucan nicht. Da der AS Rom die Kaufoption über elf Millionen Euro nicht gezogen hat, kehrt der 22-Jährige zur neuen Saison zurück nach Istanbul. Die Zeit in Italien hat dem türkischen U-21-Nationalspieler einiges an Erfahrung eingebracht, jedoch kaum auf sportlicher Ebene. Wettbewerbsübergreifend zehn Spiele in zwei Jahren sind ein Beleg dafür, dass Ucan in den vergangenen 24 Monaten keine ernstzunehmende Option für den italienischen Traditionsklub war. Nun kehrt Ucan zurück und hofft auf den Durchbruch bei seinem Herzensklub. „Jetzt ist es an der Zeit zurückzukommen und dem Verein zu helfen, der so vieles für mich getan hat. Ich freue mich wieder für Fenerbahce spielen zu dürfen“, wurde Ucan von den italienischen Medien bei seinem Abschied zitiert.

Offiziell: Daniel Agger verlässt Brönby IF

Sich von seinem Verein verabschiedet hat auch Daniel Agger, der seinen auslaufenden Vertrag bei Bröndby IF nicht mehr verlängert hat. Das bestätigten die Dänen auf der offiziellen Vereinshomepage und verabschiedeten den Kapitän ihrer Nationalmannschaft via Dankesrede und Erfolgswünschen. Einem Wechsel zu Fenerbahce zur kommenden Saison steht nun nichts mehr im Wege. Wie GazeteFutbol bereits berichtete, wird sich der 31-Jährige aller Voraussicht nach dem türkischen Spitzenklub anschließen und kommende Saison das Innenverteidiger-Duo mit Nationalmannschaftskollege Simon Kjaer bilden.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.