Milliarden-Deal: Iran will türkische Unternehmen mit Kraftwerk-Bau beauftragen

Der Iran will einem Medienbericht zufolge türkische Unternehmen mit dem Bau eines Kraftwerks für drei Milliarden Dollar beauftragen. Ein entsprechendes Abkommen solle in den kommenden Tagen unterzeichnet werden.

Von dem Milliarden-Deal berichtete die Zeitung „Hürriyet“ am Dienstag unter Berufung auf Irans stellvertretenden Energieminister. Nach Aufhebung der meisten Sanktionen im Zuge des Atomabkommens gegen den Iran hätten türkische Energiekonzerne großes Interesse an Investitionen gezeigt.

Geplant ist demnach der Bau einer 5000-Megawatt-Anlage, so Reuters. Zudem würden weitere Abkommen verhandelt. Auch der Energiehandel soll zwischen den beiden Ländern zunehmen.

Im Januar wurden die meisten Sanktionen gegen den Iran aufgehoben, nachdem das Land einer Beschränkung seines Atomprogramms zugestimmt hatte. Die Islamische Republik hofft nun, die am Boden liegende Wirtschaft durch das Anwerben ausländischer Investitionen in Schwung zu bringen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.