Fikret Orman dementiert Robben-Gerüchte

Lange kursierten in den Medien die Gerüchte, dass Meister Besiktas sich um eine Verpflichtung von Arjen Robben bemüht. Clubchef Fikret Orman setzt dem Lügenmärchen ein Ende, hält die Pforte für einen anderen Star jedoch ganz weit offen.

Arjen Robben als Flügelflitzer in der Vodafone Arena war vermutlich ein großer Traum von allen Anhängern des amtierenden Meisters der Türkei für die kommende Saison. Präsident Fikret Orman dementiert die Meldungen über mögliche Verhandlungen mit dem 32-jährigen Niederländer. „In der momentanen Situation passt Robben nicht in unsere Vereinspolitik. Selbst wenn er ablösefrei ist, würde er uns 10 Millionen Euro im Jahr Kosten. Diese Beträge können und wollen wir nicht bezahlen“, so der erfolgreiche Unternehmer in Anlehnung an die Sparmaßnahmen der Schwarz-Weißen, mit dem der Verein in den letzten Jahren die finanzielle Misere beseitigt hat und in dieser Saison spätestens mit dem Meisterschaftspokal als Paradebeispiel für eine effektive Clubführung zum Ausdruck gebracht werden kann. Nichtsdestotrotz sei Fenerbahce-Spieler Gökhan Gönül weiterhin ganz oben auf der Wunschliste von Trainer Senol Günes, der bei Fenerbahce endgültig auf dem Abstellgleis steht.

Fikret Orman: „Dürfen die geschaffene Balance im Mannschaftsgefüge nicht belasten!“

Klar sei es, so Orman, immer wieder ein großer Wunsch von den Anhängern, dass Besiktas namhafte Spieler verpflichtet und mit diesen vor allem auf europäischer Bühne wichtige Akzente setzt. Doch seit seinem Amtsantritt verfolge der 48-Jährige das Ziel, junge Spieler mit Potenzial für geringe Kosten zu verpflichten und diese konsequent zu fördern: „Arjen Robben ist mittlerweile 32 und gehört nicht zu unserem Stil. Des Weiteren brauchen wir keine großen Stars im Kader. Angesichts der Tatsachen haben wir seit dem Ende der Saison für sage und schreibe zehn Spieler Angebote von großen Clubs aus Europa erhalten. Dies ist ein Indiz für die Qualität dieser Mannschaft. Wir werden uns von 4-5 Spielern trennen.“ Ebenso werde man auch Gökhan Töre ein weiteres Jahr halten und ihn in der Champions League einsetzen, wenn die Offerten den geforderten Summen nicht entsprechen.

Fikret Orman: „Gökhan Gönül ist ein Spieler der besonderen Art!“

Im Gegensatz dazu sei Routinier Gökhan Gönül vom Erzrivalen Fenerbahce laut Orman weiterhin ein heißes Thema bei Besiktas: „Meine Meinung über Gökhan Gönül habe ich bereits des Öfteren gesagt. Er ist mit Abstand der beste Außenverteidiger dieses Landes. Für uns wäre es eine große Freude, wenn er nächstes Jahr den Adler auf der Brust trägt. Auch Senol Günes hat bereits großes Interesse bekundet. Mal schauen, was die nächsten Tage so bringen werden.“

Appell an Mario Gomez

Auch der deutsche Nationalspieler Mario Gomez solle sich langsam aber sicher über seine Zukunft entscheiden. „Wir wollen Mario natürlich in unseren Reihen halten. Das weiß er auch. Mein Vorstand wartet auf eine Entscheidung, die noch vor dem Startschuss zur Europameisterschaft fallen muss. Besiktas ist ein großer Verein und dient nicht als Sprungbrett“, so Orman.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.