Vier Tote: Hamas lobt Anschlag in Israel

Die Islamisten-Organisation Hamas hat den Anschlag in Israel, der am Mittwochabend stattfand und vier Tote nach sich zog, gelobt. Zwei Palästinenser hatten in einem Freizeitpark auf Besucher geschossen.

Ein Führer der im Gazastreifen herrschenden Hamas hat den tödlichen Anschlag zweier Palästinenser in Tel Aviv am Mittwoch gelobt. „Ruhm und Glückwünsche den Einwohnern Hebrons“, schrieb Ismail Hanija bei Twitter. Nach dem Satz fügte er ein Siegeszeichen ein. Nach Medienberichten stammten die Attentäter aus einem Dorf bei Hebron im südlichen Westjordanland. Es handele sich offenbar um Cousins. Sie hätten sich ohne Genehmigung in Israel aufgehalten.

Die Attentäter hatten im belebten Freizeitpark Sarona im Zentrum Tel Avivs das Feuer auf Besucher eröffnet. Dabei wurden drei Israelis getötet und sieben weitere verletzt. Vier der Opfer sind schwer verletzt, eine Frau schwebte in Lebensgefahr. Auch einer der Attentäter wurde verletzt und noch am späten Abend operiert.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wollte in der Nacht zum Donnerstag nach seiner Rückkehr aus Moskau eine Dringlichkeitssitzung abhalten. Dabei sollte über das weitere Vorgehen nach dem Attentat entschieden werden. Es war der erste tödliche Anschlag in Israel seit der Ernennung des ultrarechten Avigdor Lieberman zum Verteidigungsminister.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.