Türkei: Regierungskritischer Theologe Öztürk ist tot

Der regierungskritische türkische Theologe Yasar Nuri Öztürk ist am Mittwoch im Alter von 71 Jahren gestorben. Er galt als scharfer Kritiker der Regierung und des politischen Islam.

Der islamische Gelehrte Yasar Nuri Öztürk. (Screenshot)

Der islamische Gelehrte Yasar Nuri Öztürk. (Screenshot)

Der regierungskritische türkische Theologe Yasar Nuri Öztürk ist am Mittwoch im Alter von 71 Jahren verstorben. Öztürk war krebskrank. Viele seiner theologischen Bücher wurden ins Englische, Französische, Arabische und Persische übersetzt. Der Theologe galt Zeit seines Lebens als Verfechter des Säkularismus, da er die Trennung zwischen Staat und Religion als einen Garanten für die Religionsfreiheit ansah.

In einem Gastbeitrag der Zeitung Aydinlik schreibt er, dass die antisäkularen Kräfte, die sich fälschlicherweise als religiös umschreiben, lediglich dem Zweck dienen, eine unbestrittene religiös-politische Autorität zu schaffen. Den politischen Islam umschreib er als eine „verrottete und heuchlerische“ Strömung, die früher oder später zu einer Katastrophe führen werde. Diese Strömung diene ihm zufolge nicht „Gott“, sondern dem „Mammon“, zitiert ihn OdaTV.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.