EM 2016: Türkische Nationalspieler erhalten Millionen-Prämien

Die türkischen Nationalspieler haben für ihre „Leistungen“ bei der EM 2016 millionenschwere Prämien erhalten. Alleine für die Qualifikation erhielten die Spieler jeweils 500.000 Euro, wobei der Stürmer Burak Yilmaz aufgrund einer Anordnung von Fatih Terim leer ausging.

Trotz der schwachen Leistung bei der EM 2016 und auch bei der Qualifikation für das europäische Turnier hat der türkische Kapitän Arda Turan Prämien in Höhe von 433.000 Euro vom türkischen Fußballverband (TFF) erhalten.

Der Spieler Caner Erkin erhielt ebenfalls 433.000 Euro, wobei Hakan Calhanoglu 449.000 Euro und Ozan Tufan, Serdar Aziz, Volkan Babacan und Selcuk Inan jeweils 455.000 Euro bekamen, berichtet Haberturk. Sener Özbayrakli bekam 432.000 Euro, Oguzhan Özyakup 410.000 Euro, Volkan Sen 355.000 Euro, Gökhan Töre 268.000 Euro, Cenk Tosun 280.000 Euro, Mehmet Topal 256.000 Euro, Hakan Balta 255.000 Euro, Olcay Sahan 199.000 Euro, Mert Günok 175.000 Euro, Mevlüt Erdinc 163.000 Euro, Emre Tasdemir und Ersan Gülüm jeweils 157.000 Euro. Alle anderen bekamen wesentlich geringere Prämien. Der Torschütze beim Spiel gegen Tschechien bekam insgesamt 105.000 Euro für seine gesamten Leistungen.

Allerdings haben alle Spieler noch zusätzlich für ihre Qualifikation für das Turnier in Frankreich jeweils 500.000 Euro bekommen, berichtet die Zeitung Hürriyet. Allerdings ging der Stürmer auf Anordnung von Fatih Terim leer aus und erhielt keinen einzigen Euro für die Qualifikation. Dabei hatte er die Nationalmannschaft zur EM 2016 „geschossen“.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.