Besiktas bietet 5 Mio. Euro für Gustavo Gomez

Die Verteidiger-Suche geht bei Besiktas trotz der bevorstehenden Leihe von Kenneth Omeruo (FC Chelsea London) weiter: Gustavo Gomez (CA Lanus) soll bis 2021 beim Meister unterschreiben. Doch sein Klub fordert satte 7,5 Millionen Euro, während Besiktas fünf Millionen Euro bietet. Das Feilschen beginnt...

Die Verteidiger-Suche bei Besiktas geht weiter! Der Meister pokert aktuell um Gustavo Gomez vom argentinischen Erstligisten CA Lanus, über das Interesse am paraguayischen Nationalspieler (16 Länderspiele, zwei Tore) berichtete GazeteFutbol bereits. Doch noch ist nichts fix, auch wenn die „Adler“ guter Dinge sind, dass der Transfer gelingt. Wie so oft bei Besiktas (Kamil Glik, Michal Pazdan) geht es um die Ablösesumme: Gomez steht in Lanus noch bis Sommer 2019 unter Vertrag, die Argentinier verlangen türkischen Medienberichten zufolge mindestens 7,5 Millionen Euro – viel zu viel aus Besiktas-Sicht für jemanden, der mit 23 Jahren noch auf den Sprung nach Europa wartet. Klub-Boss Fikret Orman gab fünf Millionen Euro für diesen Transfer vor, Gomez soll bis 2021 am Bosporus unterschreiben. In dieser Saison bestritt der 1,85 Meter große Defensiv-Spieler 20 Pflichtspiele, in denen er einmal traf und zwei Torvorlagen markierte. Der Poker geht also weiter…

Trotz EM-Aus keine Gespräche mit Gomez – Besiktas tilgt weiter Schulden

Wie es dagegen bei Namensvetter Mario Gomez weitergeht, steht noch immer nicht fest. Der deutsche Nationalspieler hat sich im EM-Viertelfinale gegen Italien (1:1 n.V., 6:5 i.E.) einen Muskelfaserriss zugezogen und fällt für den Rest der UEFA EURO 2016 aus. Das deutsche Lager wird er vor dem Halbfinale gegen Frankreich am Donnerstagabend aber definitiv nicht vorzeitig verlassen, deshalb werden bis zum Ende der EM keine Gespräche mit Besiktas geführt.

Eine positive Nachricht haben die Schwarz-Weißen aber doch zu vermelden! Durch die gewonnene Meisterschaft und der damit verbundenen direkten Qualifikation zur UEFA Champions League war Besiktas in der Lage, allein im Juni Schulden von rund 90 Millionen TL (etwa 28 Millionen Euro) zu tilgen – ein weiterer Schritt also in Richtung Konsolidierung unter der Aufsicht der UEFA.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.