EL: Drei türkische Teams in den Lostöpfen

In Nyon findet an diesem Freitagnachmittag ab 13 Uhr die Auslosung der Playoff-Runde in der UEFA Europa League statt. Mit dabei: Fenerbahce, Basaksehir und Osmanlispor.

Im schweizerischen Nyon bekommen die türkischen Vertreter Fenerbahce, Basaksehir und Osmanlispor ihre Gegner in den Europa League-Playoffs zugelost. Während der türkische Vizemeister als gesetztes Team in die Auslosung geht, drohen Basaksehir und Osmanlispor die ersten harten Brocken. Die Playoff-Spiele werden am 18. und 25. August ausgetragen. Die 22 Sieger nehmen zusammen mit den 16 automatisch qualifizierten Mannschaften und den zehn Verlierern der UEFA-Champions-League-Playoffs an der Auslosung der Gruppenphase am 26. August teil.

Gesetzte Teams

Shakhtar Donetsk* (UKR) Koeffizient 81,976
Olympiacos* (GRE) 70,940
Anderlecht* (BEL) 54,000
AZ Alkmaar (NED) 43,612
Fenerbahçe* (TUR) 40,920
Sparta Praha* (CZE) 40,585
PAOK* (GRE) 37,440
Genk (BEL) 36,000
BATE Borisov* (BLR) 34,000
Saint-Étienne (FRA) 26,049
Gent (BEL) 25,000
Krasnodar (RUS) 24,216
Rapid Wien (AUT) 23,520
Slovan Liberec (CZE) 22,085
Maribor (SVN) 21,625
Maccabi Tel-Aviv (ISR) 20,225
Austria Wien (AUT) 19,020
West Ham United (ENG) 16,256
Panathinaikos (GRE) 14,940
Midtjylland (DEN) 14,720
Sassuolo (ITA) 14,087
Qarabağ* (AZE) 13,475

Ungesetzte Teams

Rosenborg* (NOR) 12,850
Astana* (KAZ) 12,575
Astra Giurgiu* (ROU) 11,076
Hajduk Split (CRO) 10,775
Arouca (POR) 10,616
Grasshoppers (SUI) 9,755
AEK Larnaca (CYP) 9,435
Vojvodina (SRB) 7,925
İstanbul Başakşehir (TUR) 7,920
Brøndby (DEN) 7,220
Crvena zvezda* (SRB) 7,175
Osmanlıspor** (TUR) 6,920
Slavia Praha (CZE) 6,585
IFK Göteborg (SWE) 6,475
Dinamo Tbilisi* (GEO) 5,875
Lokomotiva Zagreb (CRO) 5,775
Trenčín* (SVK) 5,400
Qäbälä (AZE) 5,225
Beitar Jerusalem (ISR) 4,225
SønderjyskE (DEN) 3,720
Shkëndija (MKD) 2,950
Partizani Tirana* (ALB) 1,575

*aus der UEFA Champions League gewechselt
**Teilnahme hängt noch vom CAS-Verfahren ab

Auslosungsprozedur (Quelle: www.uefa.com)

Alle Klubs werden gemäß ihres Koeffizienten gesetzt und in vier Gruppen aufgeteilt. Alle Klubs innerhalb der Gruppen sind zufällig angeordnet und mit einer Nummer versehen.

Die Auslosung wird in zwei Schritten unternommen: Zunächst die Gruppen 1 und 2, dann die Gruppen 3 und 4.

Für jeden Losabschnitt werden zwei Töpfe vorbereitet, in einem befinden sich die Kugeln mit den nummerierten Zetteln für die gesetzten Teams und im anderen die Kugeln mit den nummerierten Zetteln für die ungesetzten Teams.

Aus jedem Topf wird eine Kugel entnommen und in einen leeren Topf in der Mitte gegeben, wo durchgemischt wird. Eine der Kugeln wird zunächst entnommen und dann geöffnet, um die Nummer darin zu zeigen, diese Mannschaft hat im Hinspiel Heimrecht. Danach wird die zweite Kugel gezogen, um die Paarung zu komplettieren. Dieses Verfahren gilt für beide Gruppen pro Auslosungsschritt.

Mit der gleichen Prozedur werden auch die anderen Begegnungen festgelegt.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.