US-General in Türkei erfuhr von Putsch bei Baseball-Übertragung

Den New York Times zufolge sollen die US-Militärs keine Ahnung von der Putschplanung in der Türkei gehabt haben. Ein US-Oberst erfuhr durch Zufall davon, als er sich auf dem US-Stützpunkt in Incirlik ein Baseballspiel anschaute, so das Blatt. Türkische Medien berichten, dass US-Militärs hinter dem Putschversuch stecken würden.

Pentagon-Chef Ashton Carter. (Foto: Flickr/USAG- Humphreys/CC BY 2.0)

Pentagon-Chef Ashton Carter. (Foto: Flickr/USAG- Humphreys/CC BY 2.0)

Die New York Times berichten, dass die US-Militärs auf dem Luftwaffenstützpunkt in Incirlik/Türkei von dem Putschversuch am 15. Juli völlig überrascht wurden und zuvor keine Ahnung von derartigen Plänen gehabt hätten.

Die New York Times wörtlich: „Luftwaffenstützpunkt Incirlik – Türkei. An einem späten Freitagabend im vergangenen Monat war Oberst David Trucksa in seinem Wohnquartier auf dem Luftwaffenstützpunkt und schaute sich ein Baseball-Spiel an, nachdem er eine Woche lang US-Luftangriffe auf den Islamischen Staat beaufsichtigt hatte. Dann rief einer seiner Stellvertreter an. „Sir, sie müssen die Nachrichten einschalten – Das ist etwas los in der Türkei“, soll der Stellvertreter nach Angaben von Oberst Trucksa zu ihm gesagt haben. „Also schaltete ich auf den Kanal, um zu sehen, was los ist – Ich denke, es war CNN. Und da war es: Ein Türkisch-Putsch.“ Trucksa und alle anderen US-Soldaten sollen nicht verstanden haben, was genau in der Türkei stattfand, so das Blatt.

Doch die türkischen Medien und Bürger schenken dieser Erklärung keinen Glauben. Stattdessen haben türkische Medien die Namen von vier US-Militärs veröffentlicht, die die Drahtzieher des Putschversuchs vom 15. Juli sein sollen. Sie sollen die türkischen Putsch-Soldaten, die Mitglieder der Gülen-Bewegung sein sollen, koordiniert haben. Das regierungskritische Nachrichtenportal OdaTV berichtet, dass es sich bei den Beschuldigten vor allem um Luftwaffen-Oberst John C. WalkerLuftwaffen-Oberst Michael Manion und Oberstleutnant Timoty Cook handelt. Walker ist Kommandant des 39. Geschwaders auf dem US-Stützpunkt in Incirlik. Manion ist der Vizekommandeur des 39. Geschwaders auf dem US-Stützpunkt in Incirlik. Cook ist der Kommandant des 425. Geschwaders auf dem Nato-Luftstützpunkt in Izmir.  Die Namen der US-Militärs wurden am 2. August 2016 erstmals von der regierungsnahen Zeitung Takvim veröffentlicht.

Doch die türkische Regierung und sowohl die regierungsnahen als auch die regierungskritischen Medien sind überzeugt davon, dass Gruppen aus den USA in Zusammenarbeit mit Großbritannien hinter dem Putsch stecken und auf eine Parallelstruktur innerhalb des Militärs zurückgegriffen haben könnten, die unter die transatlantische Partnerschaft über Jahre hinweg unterwandert haben könnten.

Das Ziel der verdeckten Operation soll es gewesen sein, eine Zusammenarbeit zwischen Russland und der Türkei in der Region zu verhindern. OdaTV berichtet, dass die Gefahr für Erdogan und die Türkei nicht gebannt sei. Es soll Pläne für weitere Versuche geben, Erdogan zu stürzen oder ihn zu beseitigen, so das Blatt.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.