Derdiyoks Doppelpack euphorisiert Galatasaray

Mit großem Kampfgeist und dem gnadenlosen Eren Derdiyok bezwingt Galatasaray in der Türk Telekom-Arena Rizespor mit 2:0. Somit erobern sich die „Löwen" vorerst die Tabellenführung und tanken Selbstvertrauen vor dem Derby gegen Besiktas.

Heimsieg! Endlich hat Rekordmeister Galatasaray einen Stürmer in den Reihen, auf den man dauerhaft setzen kann. Eren Derdiyok bescherte seiner Mannschaft mit den Saisontreffern drei und vier einen 2:0-Heimsieg gegen Hikmet Karamans Rizespor. Vor allem das spektakuläre Fallrückzieher-Tor vom Schweizer Nationalspieler wird vermutlich eine lange Zeit im Gedächtnis der Fans bleiben. Somit erhöht der amtierende Pokalsieger die Punktzahl auf zehn und verschafft sich vor dem Derby-Kracher gegen den Lokalrivalen Besiktas in der kommenden Woche eine gute Ausgangslage.

Galatasaray mit großem Laufpensum – Derdiyok fasziniert mit Traumtreffer

Dass man mit der Begegnung gegen Rizespor nach 122 Tagen wieder vor den heimischen Zuschauern gespielt hat und die Sehnsucht beendet wurde, machte die Partie ebenfalls besonders. Vor 30.000 Fans schaltete die Riekerink-Elf gleich zu Beginn des Spiels den Zündmotor an. Die Torglocken leuchteten deshalb schon in der sechsten Minute – und wie! Nach einer Flanke in den Strafraum von Wesley Sneijder schloss Goalgetter Derdiyok mit einem fantastischen Fallrückzieher souverän ab und ließ die Zuschauer in den Rängen jubeln. Für Rize-Schlussmann Abdoulaye Diallo gab es nicht zu halten. Nach dem Tor ruften die Gelb-Roten vor allem im Spiel ohne Ball eine sehr gute Leistung ab, weshalb die Truppe von Hikmet Karaman nahezu kaum Akzente setzen konnte. Lediglich in der Offensive hatten die Gastgeber des Öfteren Organisationschwierigkeiten und waren auf die individuellen Fertigkeiten vom Flügelflitzer Bruma angewiesen. Der Portugiese spielte die Hintermannschaft von Rizespor häufig schwindelig und brachte seine Mitspieler so in Aktion. Jedoch blieb es zunächst bei der knappen 1:0-Führung.

Eren trifft erneut – Selcuk Inan verschießt Straftoß!

Auch in den zweiten 45 Minuten präsentierte sich Galatasaray lauffreudig und fest entschlossen. Vor allem der Ex-Herthaner Tolga Cigerci war im Zentrum gemeinsam mit Teamkamerad Selcuk Inan sehr präsent und ließ nichts anbrennen. Rizespor dagegen wurde im Ansatz aktiver in der Offensive, tat sich aber weiterhin schwer in der Chancenerarbeitung. Allerdings fiel das erlösende zweite Tor für Galatasaray erst in der 89. Minute. Erneut flankte Sneijder in den Rize-Strafraum, als Derdiyok diesmal mit dem Kopf Diallo zum zweiten Mal an diesem Abend überwand. Anschließend wurde nach einem Sololauf der starke Bruma in den Schlussminuten im Strafraum der Gäste zu Fall gebracht, Schiedsrichter Özkalfa zeigte ohne zu zögern auf den Punkt. Überraschenderweise traf der sonst so sichere Elfmeterschütze Inan nur das Aluminium und die Gelb-Roten fuhren im Großen und Ganzen einen verdienten 2:0-Sieg ein.

Aufstellungen

Galatasaray: Muslera – Sarioglu, Balta, Chedjou, Carole – Cigerci,  Inan, Sneijder, Bruma, Öztekin (80.Gümüs) – Derdiyok

Caykur Rizespor: Diallo – Ovacikli, Oboabona, Kurt, Ismael (74 Niyaz) – Petrcci, Saadane, Jantscher, Aynaoglu (46. Yalcin), Bassan (61. Özek) – Atiemwen

Gelbe Karten: Bruma (Galatasaray), Atiemwen, Ovacikli, Petrucci (Rizespor)

Tore: 1:0 Derdiyok (6.), 2:0 Derdiyok (89.)

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.