Türkei: Medien leaken Vertrag von Fatih Terim

Die türkischen Medien haben den Vertrag von Fatih Terim geleakt. Demzufolge hat Terim sogar ein Anrecht auf eine millionenschwere Abfindung, wenn er selbst kündigt.

Der türkische Trainer Fatih Terim. (Screenshot)

Der türkische Trainer Fatih Terim. (Screenshot)

Die türkischen Medien haben den Vertrag des Trainers der türkischen Fußballnationalmannschaft, Fatih Terim, geleakt. Dem Vertrag zufolge soll Terim jährlich ein Netto-Grundeinkommen von 3,5 Millionen Euro erhalten, berichtet sondakika.com. Doch sein Verdienst dürfte weitaus höher liegen, da Prämien nicht im Grundeinkommen eingerechnet sind. Falls der türkische Fußballverband den Fatih Terim feuern sollte, müsste der Verband dem Trainer eine Abfindung von acht Millionen Euro zahlen.

Besonders interessant ist, dass der Trainer ein Recht auf eine Abfindung von 1,45 Millionen Euro hat, falls er selbst kündigen sollte, berichtet T24. Terim geht davon aus, dass der Vertrag vorsätzlich vom türkischen Fußballverband geleakt wurde, da er aktuell in der öffentlichen Kritik steht. Terim hatte sowohl den Fußballverband als auch die türkischen Fußballfans bei der EM 2016 enttäuscht.

Am 9. Oktober wird die türkische Nationalmannschaft in der Qualifikationsrunde für die WM 2018 auswärts gegen Island spielen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.