Türkische Schüler Weltspitze bei Mathematik-Wettbewerben

Schüler aus der Türkei sind bei Mathematik-Wettbewerben Weltspitze. Allerdings können oder wollen die türkischen Behörden die besten Köpfe nicht im Land halten. Die Talente zieht es in die USA.

Schüler der Bornova Schule in Izmir. (Screenshot)

Schüler der Bornova Schule in Izmir. (Screenshot)

Schüler aus der Türkei sind weltweit nicht nur bei technischen Wettbewerben, sondern vor allem bei Mathematik-Wettbewerben Weltspitze. Im aktuellen Jahr nahm die Bornova Ugur Schule aus Izmir am weltweiten 62. Mathematikwettbewerb der Mathematical Association of America (MAA) teil. Dort holten die türkischen Schüler drei Goldmedaillen, drei Silbermedaillen und drei Bronzemedaillen und belegten damit den ersten Platz.

Beim Wissenswettbewerb Urfodu, der in Russland stattfand, belegten türkische Schüler der Bornova Ugur Schule gleich die ersten drei Plätze. „Mathematik ist ein fach, das bei unseren Schülern besonders beliebt ist. Ich möchte neben unseren Schülern auch den Lehrern, die unseren Schülern eine analytische Denkweise vermitteln und einen großen Anteil an diesen erfolgen haben, gratulieren“, zitiert die Zeitung Sözcü die Schuldirektorin Sunal Gürel Karapostal.

Den größten Einzelerfolg im Fach Mathematik erzielte der Schüler der Galatasaray Schule Istanbul, Can Eren, im Jahr 2012, berichtet die Zeitung Posta. Er holte beim Internationalen Mathematikwettbewerb Känguru  den ersten Platz und wurde damit unter sechs Millionen Teilnehmern Weltmeister.

Obwohl die Türkei immer wieder brillante Köpfe hervorbringt, bleiben nur die wenigsten von ihnen in ihrer Heimat. Im Regelfall werden sie von den USA abgeworben. Aus diversen Erfahrungsberichten geht hervor, dass die betroffenen Talente ihre Heimat nicht verlassen wollen. Doch offenbar haben die türkischen Behörden kein Interesse daran, Talente im Land zu behalten, so der Eindruck. Denn es wird nur wenig getan, um die klügsten Köpfe des Landes auch zu behalten.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.