US-Wahl: Zwischen Clinton und Erdogan wird es Streit geben

US-Wahl: Zwischen Clinton und Erdogan wird es Streit geben

Ahmet Davutoglu und Hillary Clinton. (Foto:flickr/usembassylondon)

Ahmet Davutoglu und Hillary Clinton. (Foto:flickr/usembassylondon)

Clinton hat zuvor ganz deutlich gesagt, dass unter ihrer Präsidentschaft die USA mehr machen wird, um gegen Russland und Assad vorzugehen. Sie erwähnte auch die Umsetzung einer Flugverbotszone in Syrien und setzt sich offen für die Unterstützung der Söldner in Syrien ein, die Assad bekämpfen. Clintons Ansätze weisen Ähnlichkeiten mit der türkischen Außenpolitik auf, die vor der türkisch-russischen Annäherung umgesetzt wurde. Die Türkei hat eine Vereinbarung in Syrien und agiert dort mit der Zustimmung Russlands. Türkische Jets fliegen Luftschläge gegen ISIS und die PYD in Nordsyrien. Der syrische Luftraum wird von Russland kontrolliert. Die Russen lassen die Türken gewähren. Clinton ist zudem eine vehemente Unterstützerin der PKK/PYD, die sich im Krieg mit der Türkei befindet. Der Analyst von der Oklahoma-Universität Joshua Landis sagte der BBC: „Das Pentagon sieht die Türkei in der Eindämmung Russlands als grundlegenden Akteur an. Sie wollen nicht, dass Erdogan sich Russland annähert.“ Doch die Türkei kooperiert mittlerweile auf nahezu allen Ebenen – einschließlich im nachrichtendienstlichen Bereich – mit Russland.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.