Türkei baut zweitgrößten Straßentunnel der Welt

Die Türkei baut den zweitgrößten Straßentunnels der Welt. Eigentlich sollte der Tunnel bereits im Jahr 1880 gebaut werden.

Das Tunnelprojekt Ovit am Schwarzen Meer. (Screenshot)

Das Tunnelprojekt Ovit am Schwarzen Meer. (Screenshot)

Der zweitgrößte Straßentunnel der Welt – nach dem Lærdalstunnel in Norwegen – wird aktuell in der Türkei gebaut. Er erstreckt sich durch das Ovit-Gebirge in der türkischen Stadt Rize und wird 14,3 Kilometer lang sein. 98 Prozent des Tunnels wurden bereits fertiggestellt.

„Der Tunnel ist 14,3 Kilometer lang und befindet sich 880 Meter unter dem Ovit-Gebirge. Das Projekt ist fast fertig“, zitiert TRT Haber den türkischen Premier Binali Yildirim. Durch das Projekt soll das Schwarzmeergebiet wirtschaftlich angekurbelt werden. Den Tunnel wollte der osmanische Sultan Abdülhamit II. bereits im Jahr 1880 bauen lassen, berichtet die Hürriyet. Doch dazu kam es aufgrund der politischen Wirren der Zeit nicht.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.