Türkische U-21 verliert 0:1 in Deutschland

Die türkische U-21-Nationalmannschaft hat ein Testspiel gegen Deutschland in Berlin etwas unglücklich mit 0:1 verloren. Lange Zeit spielten die Türken mit einem Mann weniger, trotzdem hielt man gegen den Gastgeber gut mit.

Türkeis U-21-Nationalmannschaft hat ein Testspiel gegen Deutschland in Berlin unglücklich mit 0:1 verloren. Den goldenen Treffer für den Nachwuchs des vierfachen Weltmeisters erzielte Jeremy Toljan in der 38. Minute. Schon früh kassierte Irfan Kahveci die Rote Karte, nachdem er seinen Gegenspieler Maxi Arnold an die Gurgel ging und ihn würgte (21.).

Trotz des frühes Platzverweises haben die Gäste im Stadion an der Alten Försterei eine gute Partie gezeigt. Deutschland gewann zuvor die letzten zwölf Partien, hatte dennoch vor knapp 5130 Zuschauern Probleme mit den lauf- und kampfstarken Türken. Erst nach der Roten Karte kam Deutschland besser ins Spiel, verpasste äußerst knapp die Führung, als Davie Selke eine scharfe Flanke von Leroy Sane aus fünf Metern daneben köpfte (25.). Nur drei Zeigerumdrehungen später hatte Timo Werner das 1:0 auf dem Fuß, Erol Alkan rettete für seinen geschlagenen Torhüter noch auf der Linie (28.). Die Führung war verdient, Sane flankte erneut scharf, der aufgerückte Toljan schob am zweiten Pfosten volley ein (37.).

Nach dem Seitenwechsel war die Türkei wieder im Spiel, ließ Ball und Gegner gut laufen. Trainer Abdullah Ercan hatte fast schon den Torschrei auf den Lippen, als Kubilay Kanatsizkus frei vor Deutschland-Torwart Julian Pollersbeck auftauchte und nur den linken Pfosten traf (59.). Die Türken blieben trotz Unterzahl gefährlich, Yusuf Yazici scheiterte aber völlig frei am starken Pollersbeck (68.). Am Ende wollte der Ausgleich nicht mehr fallen, die Gäste verloren, verkauften sich aber teuer.

Entsprechend zufrieden zeigte sich Ercan nach dem Abpfiff, erklärt: „Deutschland spielt im Sommer bei der EM mit, hat viele Spieler aus dem 1994er-Jahrgang. Wir dagegen haben Spieler, die 1996, 1997 und sogar erst 1998 geboren wurden. Nach dem Platzverweis war es für uns sehr schwer, einen Sieg zu holen. Deutschland hat jetzt 13 Spiele in Folge gewonnen, oft drei oder vier Tore erzielt. Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir sie in große Bedrängnis gebracht. Am Ende steht ein gutes Spiel gegen die vielleicht stärkste Jugendmannschaft Europas.“

Aufstellungen

Deutschland: Pollersbeck – Weiser, Toljan, Stark, Ginter – Seguin, Dahoud (64. Philipp), Arnold (80. Haberer), Sane (80. Mukhtar) – Werner (80. Öztunali), Selke

Türkei: Gökhan Akkan – Ertugrul Ersoy (57. Alperen Babacan), Özkan Tastemur, Erol Alkan, Merih Demiral – Caner Koca, Yusuf Yazici, Salih Ucan, Irfan Kahveci – Kubilay Kanatsizkus (80. Dogan Erdogan), Ogulcan Caglayan (89. Deniz Hümmet)

Tor: 1:0 Toljan (38.)

Rote Karte: Irfan Kahveci (21./Türkei)

Gelbe Karten: Selke – Yusuf Yazici

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.