Bayerische Verfassung erstmals auf Türkisch

Die Bayerische Verfassung ist jetzt auch auf Türkisch und Arabisch erhältlich. Die Übersetzungen sind anlässlich ihres 70-jährigen Jubiläums entstanden.

Blick auf einen bayerischen Löwen. (Foto: Flickr/ Bavarian Lion by Ashwin Chandrasekaran CC BY 2.0)

Blick auf einen bayerischen Löwen. (Foto: Flickr/ Bavarian Lion by Ashwin Chandrasekaran CC BY 2.0)

Pünktlich zum Jubiläum der Bayerischen Verfassung gibt es eine Neuerung: Sie wurde laut einem Bericht der Münchner Abendzeitung auf Arabisch und Türkisch übersetzt. Der Verein „Bayerische Einigung/Bayerische Volksstiftung“ wolle sie künftig allen Zuwanderern aushändigen, die in Bayern ein dauerhaftes Bleiberecht bekämen.

„Die Bayerische Verfassung ist kein Wiegengeschenk der Geschichte, sehr wohl aber die entscheidende Klammer unseres Gemeinwesens von dem die Menschen in vielen Ländern dieser Erde nur träumen können. (…). Es soll ein Zeichen sein, eine Geste“, zitiert die Süddeutsche Zeitung den Münchner Rechtsanwalt Florian Besold. „Wir wollen den Menschen zeigen, dass bei uns Rechtsstaat und Gewaltenteilung funktionieren.“ Besold führt seit mehr als 25 Jahren den überparteilichen Verein „Bayerische Einigung/Bayerische Volksstiftung“.

Der Verein hat darüber hinaus einen von Wissenschaftlern erstellten „Leitfaden zur Einführung in Geschichte und Kultur Bayerns“ im Programm. Dieser ist ebenfalls in verschiedenen Sprachen erhältlich.

Die Bayerische Verfassung trat am 8. Dezember 1946 in Kraft. Die 188 Artikel regeln die Selbstständigkeit des Freistaats als Land der Bundesrepublik Deutschland. „Die hohe Bedeutung wie noch im Jahre 1946 hat die Bayerische Verfassung allerdings nicht mehr, weil sich der Freistaat ebenso an das 1949 in Kraft getretene deutsche Grundgesetz und an die Erklärungen der EU zu halten hat“, so die Zeitung.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.