1860 München: Ex-Fenerbahce-Trainer soll übernehmen

Der TSV 1860 München soll vor der Verpflichtung von Vitor Pereira als neuem Trainer stehen. Pereira trainierte den FC Porto, Al-Ahli in Saudi Arabien, Olympiakos Piräus und Fenerbahce Istanbul.

Vitor Pereira (Ex-Cheftrainer Fenerbahce). (Screenshot YouTube)

Vitor Pereira (Ex-Cheftrainer Fenerbahce). (Screenshot YouTube)

Wie die dpa schreibt, soll die Wahl auf den 48 Jahre alten Portugiesen von Investor Hasan Ismaik beim krisengeschüttelten Fußball-Zweitligisten gefallen sein. Das berichteten am Dienstag der Münchner Merkur und die Münchner TZ. Der Verein äußerte sich wegen eines Medienboykotts nicht zum Thema.

Der mächtige Geldgeber Ismaik hatte am Wochenende verkündet, bereits einen Nachfolger für den jüngst beurlaubten Kosta Runjaic gefunden zu haben. Der neue Coach werde in München in der Winterpause anfangen, hieß es. Nach TZ-Angaben stehe nur noch die Unterschrift aus. Der aktuelle Interimscoach Daniel Bierofka soll dann Assistent werden.

Pereira trainierte den FC Porto, Al-Ahli in Saudi Arabien, Olympiakos Piräus und Fenerbahce Istanbul. Mit Porto wurde er zweimal Meister, in Piräus holte er das Double aus Liga und Pokal-Wettbewerb.

Neben einem Trainer braucht 1860 auch einen neuen Sportchef, nachdem sich der Verein am Montag von Thomas Eichin getrennt hatte. Eine offizielle Bestätigung dafür stand am Dienstag weiter aus.

Pereiras Fortgang aus Istanbul liegt erst wenige Monate zurück.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.