Kutlu und Jurcic müssen gehen

Adanaspor und Kayserispor, die zwei Kellerkinder der Liga, haben ihre beiden Chefcoaches Krunoslav Jurcic und Hakan Kutlu entlassen.

Tabellenvorletzter Kayserispor hat sich mit sofortiger Wirkung von Cheftrainer Hakan Kutlu getrennt. Der 44-jährige Übungsleiter der Gelb-Roten hatte nach der 0:1-Niederlage am Montagabend gegen Trabzonspor innerhalb von drei Wochen zum zweiten Mal seinen Rücktritt eingereicht, welcher von der Vereinsführung schlussendlich akzeptiert wurde. Das bestätigte Kayserispor-Funktionär Ahmet Yildiz gegenüber der türkischen Nachrichtenagentur „Anadolu Ajansi“. Wer die Nachfolge Kutlus übernimmt ist derzeit noch unklar. Kutlu war in Kayseri seit März 2016 im Amt und konnte nach erfolgreichem Klassenerhalt in der vergangenen Spielzeit nicht mehr an die alten Leistungen aus der Vorsaison anknüpfen. Mit neun Punkten nach 13 Spielen belegt Kayserispor derzeit den 17. Tabellenplatz.

Adanaspor entlässt Trainer Jurcic

Das gleiche Schicksal erleidet auch Krunoslav Jurcic, dessen Vertrag bei Adanaspor ebenfalls aufgelöst wurde. Wie Vereinspräsident Bayram Akgül erklärte, befindet sich das Tabellenschlusslicht ab sofort auf Trainersuche. Als Grund für die Entlassung des 47-jährigen Kroaten wurde der fehlende sportliche Erfolg genannt. Der Süper Lig-Aufsteiger ist mit derzeit sechs Punkten abgeschlagen am Tabellenende. Nur ein Saisonsieg, dazu gerade mal ein Punkt aus den letzten acht Ligaspielen bei sieben Niederlagen haben bei den Adana-Verantwortlichen das Fass zum Überlaufen gebracht. Jugendtrainer Eyüp Arin übernimmt vorläufig den Trainerposten bei den Orange-Weißen.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.de.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.