Nach Lira-Aufruf: Deutsch-Türken stürmen Bankfilialen in Duisburg und Frankfurt

Nach dem Aufruf des türkischen Staatschefs Erdogan, Euro- und Dollar-Scheine in Türkische Lira zu wechseln, haben sich in den vergangenen zwei Tagen vor deutschen und türkischen Banken in Deutschland Menschenschlangen gebildet.

Erdogan fordert die Stützung der Türkischen Lira. (Foto dpa)

Erdogan fordert die Stützung der Türkischen Lira. (Foto dpa)

In diversen deutschen Städten verzeichnen türkische und deutsche Banken aufgrund des Aufrufs des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, ausländische Währungen in Türkische Lira zu wechseln, einen Massenandrang.

In Duisburg haben sich seit zwei Tagen vor mehreren Banken Menschenschlangen gebildet. Auch in Frankfurt kam es zu Ansammlungen. Die Zeitung Hürriyet berichtet, dass Deutsch-Türken entweder direkt bei den Banken Euro-Scheine in Türkische Lira tauschen, oder Euro-Scheine wechseln, um die Summe der Gelder anschließend in Form von Türkischen Lira in die Türkei an Verwandte zu schicken.

In den sozialen Medien kam zuvor eine Behauptung auf, wonach der Wechsel von Euro-Scheinen in Türkische Lira bei deutschen Banken die türkische Währung nicht stützen würde. Diese Behauptung ist falsch. Beim Wechseln von Euro-Scheinen in Türkische Lira nehmen deutsche Banken  – wie alle Banken der Welt – eine Wechselgebühr. Doch gleichzeitig unterstützen die Bürger in Deutschland die Türkische Lira, weil sie das Angebot der Türkischen Lira auf dem Devisenmarkt verknappen und somit einen Beitrag zur Wertsteigerung der Türkischen Lira gegenüber ausländischen Währungen leisten.

Der Deutsch-Türke Mustafa Özdil sagte der Zeitung Hürriyet: „Ich bin zu einer deutschen Bank gegangen und habe 500 Türkische Lira bei einem Wechselkurs von 3,40 Euro gekauft. Die Bank hat keinerlei Probleme gemacht. Das Gerücht, wonach deutsche Banken, den Kauf von Türkischen Lira-Scheinen behindern, ist falsch. Allerdings ist es natürlich besser, wenn die Türkischen Lira in der Türkei gekauft werden, um keine zu hohen Verluste zu erleiden. Ich habe vor, in Istanbul 1.453 Euro in Türkische Lira zu wechseln.“

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.