Türken bauen erstes Null-Emissions-Boot der Welt

Im türkischen Antalya wird das erste Null-Emissions-Boot der Welt hergestellt. Der Solar-Katamaran ist völlig autark und kann bei vollgeladenen Akkus bis zu 20 Stunden fahren.

Die „Solarwave 62“ im Mittelmeer. (Screenshot Youtube)

Die „Solarwave 62“ im Mittelmeer. (Screenshot Youtube)

Wie TRT berichtet, handelt es sich bei dem Boot um eine Luxusyacht, die vollständig mit Solarenergie betrieben wird. Entwickelt wurde das Boot von Nedship und der Solarwave® AG Switzerland. Gefertigt wurde sie von ARC Yatçılık in Antalya.

Die Yacht namens „Solarwave 62“ misst 19 Meter. Sie besteht aus Kohlefaser und wurde auf dem Oberdeck vollständig mit Sonnenkollektoren bedeckt. „Der Katamaran kann bei vollgeladenen Akkus 20 Stunden lang ununterbrochen fahren“, schreibt die Zeitung über die umweltfreundliche Yacht.

Die „boot Düsseldorf“ berichtete bereits Anfang 2016 über das innovative Modell:

„Nach ca. 5 Jahren und über 12.000 Seemeilen sind alle Tests mit dem ersten autarken Katamaran der Welt, der Solarwave 46 erfolgreich abgeschlossen. Die langjährige Erprobungsphase hat gezeigt, dass die Fortbewegung nur mit der Kraft der Sonne sehr gut möglich ist und damit auf den bisherigen hohen Verbrauch von Brennstoffen verzichtet werden kann.“ Die Energie für den Antrieb und die Versorgung des Haushaltes werde von Solarzellen erzeugt und in hochentwickelten Batterien gespeichert. Dadurch sei sie jederzeit abrufbar, auch wenn keine Sonne scheine, fahre eine Solarwave-Yacht völlig autark. Das optimierte Modell, der Solarwave 62 „Cruiser“, biete vor allem mehr Luxus, Unabhängigkeit und Verlässlichkeit. Das System reduziere die Laufzeiten der Dieselmotoren und den Verbrauch auf nahezu Null.

Günstig ist diese Art der Fortbewegung aber nicht. Wie Sea Independent schreibt, müssen Interessenten gut zwei Millionen Euro für ein solches Boot auf den Tisch legen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.