Sind in der Türkei Sportwetten erlaubt?

Grundsätzlich muss man die Frage mit Ja beantworten, allerdings ist es nicht ganz so einfach darzustellen, dass man den Artikel hier schon beenden könnte.

(Foto: designed by Freepik)

Aus diesem Grund müssen wir hier etwas weiter ausholen, damit wir mit dem Bereich keine Probleme haben. Ebenso gibt es vermehrt Aufgriffe von politischen Entscheidungen, die darauf hindeuten, dass man in der Türkei auch die Politik immer mehr in gesellschaftlich relevante Bereiche bringen möchte. Dies kann man derzeit im Fußball genauso sehen, wie etwa auch im Bereich von Sportwetten. Die meisten Politiker mischen sich nicht in den Fußball ein und lassen den Fußball ganz einfach Fußball sein. Sie lassen auch den Trainer ihre Arbeit machen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat sich während seines Besuchs in der südöstlichen Provinz Diyarbakır gegen ethnische Diskriminierung ausgesprochen. Auch hier sollte man sich sein Urteil selber bilden. Der Autor jedenfalls hat keine Meinung dazu. Erdoğan fügte hinzu, es sei nicht möglich, den Menschen zu dienen, indem sie denjenigen helfe, die verräterische Ziele für die Region haben. Grundsätzlich ist auch das Glücksspiel in der Türkei stark reguliert. Die Türkei verbot Casinos vor etwa 20 Jahren. Wenig später wurden dann auch nicht staatliche Online Glücksspiele verboten. Mehr hier zu unter folgenden Link  bei diesem Portal.

Es gibt jedoch eine staatliche Lotterie und Wettdienste sowie einige Online-Glücksspiele.

Da das Glücksspiel in der Türkei auch weiterhin sehr beliebt ist, gibt es auch das illegale Glücksspiel. Es ist angeblich sehr weit in der Türkei verbreitet. Auch viele Menschen lieben die nationale Lotterie, die ja erlaubt ist und aus dem Grund liegt es auch nahe, dass viele Türken immer noch Sportwetten betreiben. Allerdings mögen die Ältesten im Land die Lotterie und Wetten nicht, weil sie glauben, es sei im Koran verboten. Viele Leute setzen auf Fußball, besonders die junge Generation. Übrigens ist es verboten, auf Sportarten zu wetten, wenn die Kinder das 19. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Natürlich tun sie es. Manche Menschen in der Türkei lieben es, auf Sport zu wetten. Auch viele Menschen lieben die nationale Lotterie, vor allem die Neujahrslotterie, die normalerweise 55 Millionen türkische Lira (15 Millionen Dollar) wert ist. Allerdings mögen die Ältesten im Land die Lotterie und Wetten nicht, weil sie glauben, es sei so etwas wie Glücksspiel im Quran verboten. Viele Leute setzen auf Fußball, besonders auf die junge Generation. Übrigens ist es verboten, auf Sportarten zu setzen, wenn Ihre Kinder unter 18 Jahren noch viele Kinder wetten. Es waren aber einmal andere Bewegungen im Gange. Dazu schauen wir uns einmal die jüngere Geschichte in der Türkei an. Da die Türkei kein formell muslimischer Staat ist, gelten die religiösen Grundsätze des Korans gegen Glücksspiele nicht für nationale Gesetze. Die besten Sportwettenanbieter mit dem höchsten Bonus sind auf diesem Portal zu finden.

In der Tat wurde das Casino-Glücksspiel in den frühen 1980 er Wettbereichen der Casinos ausgeschlossen, aber bis Mitte der 1990 er Jahre wurde das Verbot aufgehoben und die Anwohner wurden zum Wetten zugelassen.

Als der Islam bzw. eine Partei, welche die islamischen Werte hochhalten wollte, an Bedeutung und Einfluss gewann, und später an die Macht kam, verabschiedeten sie ein Gesetz, mit dem alle bis dahin bestehenden türkischen Kasinos geschlossen wurden. Seitdem befinden sich die Glücksspielgesetze in ständigem Wandel. Derzeit gibt es einige offiziell lizenzierte türkische Casinos. Diese Casinos sind aber auf Zypern. Eine beliebte Form des legalen Glücksspiels, welche die Reformen in der Türkei überlebte, war die staatliche Lotterie. Sie gibt es schon seit rund 90 Jahren. Pferderennen sind eine weitere Glücksspielaktivität, welche die Reformen nicht überlebt hatte. Diese Art von Sportwetten waren immer sehr beliebt. Da aber die meisten Türken immer noch sehr gerne an Sportwetten teilnehmen, ist ganz einfach der illegale Anteil bei den Sportwetten stark angestiegen. Andere Formen des Glücksspiels wie Sportwetten Bingohallen und Pokerräume sind nach türkischem Recht verboten. Gelegenheiten können von denjenigen gefunden werden, die wissen, wo sie suchen müssen, die aber angeblich schwieriger zu finden sind. In der Tat wurden Maßnahmen ergriffen, um Online Glücksspiele aus der Türkei fernzuhalten. Dazu gehören Gesetze, die den Transfer von Geldern in Online Casinos verhindern, sowie Maßnahmen, die türkische Bürger vom Zugang zu Glücksspielseiten im Internet abhalten. Bis zu einem gewissen Grad waren die repressiven Bemühungen erfolgreich, wie aus der kürzlich getroffenen Entscheidung hervorgeht, das Geschäft mit türkischen Einwohnern zu beenden. Auf der anderen Seite akzeptieren noch immer sehr viele Seiten die Sportwetten von Kunden mit Adressen innerhalb der Türkei. Beispiele für diese Seiten sind zum Beispiel Betvictor. Es gibt sogar Anbieter, welche Dienstleistungen in türkischer Sprache anbieten, darunter etwa die Frima UniBet. Es ist immer sehr interessant die Vergleiche aus der Gesellschaft zu ziehen. Das Land scheint gespalten zu sein, denn viele Menschen lieben diese Sportwetten und andere scheinen es mit Bezug auf den Koran zu hassen. Diese Seite hat sich aber vorerst laut Gesetz durchgesetzt und daher wandern sehr viele Menschen ganz einfach auf den illegalen Markt aus. Das einzige was ihnen praktisch noch offiziell bleibt ist die Lotterie, die der Staat auch fördert.

Dort werden sogar noch Verkaufsstellen ausgebaut. Daher kommen auch sehr viele Gelder dort in den Topf.

Nebenher gibt es auch noch die Neujahrslotterie, die normalerweise etwa zwanzig Millionen Dollar schwer ist. Fußball bleibt aber der wichtigste Sport im Land und daher ist es wohl auch für viele Türken sehr schmerzhaft, wenn das Wetten im Land nicht mehr erlaubt ist bzw. sehr erschwert ist wie der Artikel sehr gut aufzeigen konnte. Viele Leute setzen auf Fußball, besonders auf die junge Generation. Übrigens ist es verboten, auf Sportarten zu setzen, wenn die Kinder noch nicht das vorgeschriebene Alter erreicht haben. Man sollte vielleicht an dieser Stelle noch einen kurzen Anstoß hinsichtlich der aktuellen politischen Debatten geben. Man hält sich ja bei Meinungen zurück und das liegt auch nicht im Interesse des Autors. Es soll ganz einfach wiedergegeben werden, was man so in den Medien liest und darüber sollte sich auch jeder Leser und jede Leserin seine eigene Meinung bilden. Recep Tayyip Erdogans Absichten als Präsident der Türken waren bekannt. Die Sportwetten wurden einfach Schritt für Schritt immer weiter reguliert. Irgendwann wurde dann wie bereits weiter oben beschrieben wurde, ein totales Verbot ausgeschrieben. Dann wurden auch durch diverse Gesetze und Regulierungen das nicht staatliche Online-Glücksspiel vor etwa zwölf Jahren verboten.

Jetzt ist es natürlich so, dass man das Netz nicht so einfach steuern kann.

Hier gibt es keine offiziellen Quellen, aber man übernimmt hier auch dritte Quellen. Die Regierung hat aber schon angekündigt, dass man sich durchaus bewusst über das Problem ist und somit auch entsprechende Schritte einleiten möchte, damit der Zugang zu den Online Wettbüros weiter erschwert wird. Hier soll es auch eine sehr starke Zusammenarbeit der Behörden in der Türkei geben. So arbeiten das Innenministerium, das Justizministerium und die Finanzbehörde sehr eng zusammen. Dem neuen Plan zufolge werden mehrere neue Regelungen eingeführt, um den Behörden die Möglichkeit zu geben, das illegale Glücksspiel besser zu bekämpfen, und zwar sowohl in Ballungszentren als auch im Netz. Die Maßnahmen würden auch die Sicherstellung solcher Aktivitäten durch Einnahmen und hohe Geldstrafen einschließen. Recep Tayyip Erdogan hat vor kurzem auch versucht, den georgischen Präsidenten zu überzeugen, die Kasinos in seinem Land zu schließen, da viele Türken die Grenze zum Glücksspiel überqueren. Der nächste Schritt für den türkischen Präsidenten ist die Einrichtung eines Teams aus der Bankregulierungs- und Aufsichtsbehörde. Ein weiteres Ziel und ein großer Teil dieser Kampagne besteht darin, Jugendliche und Kinder über die negativen Auswirkungen des Glücksspiels aufzuklären.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.