Gibt es türkische Sportwettenanbieter?

Der Bereich von Sportwetten, in der Türkei ist ein eigenes Kapitel, was man grundsätzlich mit nur einem Satz beschreiben könnte, aber ebenso auf 10 Seiten ausdehnen könnte. Warum ist der Bereich so komplex!

(Foto: designed by Freepik)

Grundsätzlich kann man sagen, dass man in der Politik den Ansatz vertritt, den Bereich des Sportwettens immer weiter einzuschränken. Hier lassen sich bereits erste Muster erkennen. Dies zeigt sich anhand dessen, dass man schon die meisten Casinos geschlossen hat und nun auch den Bereich der Online Casinos versucht zu schließen. Da das Netz aber nicht so einfach zu schließen ist, versucht man es auch weiterhin zu erschweren. Der Zugang soll also für Türken sehr erschwert werden. Daher kann man auch die eingangs gestellte Frage nicht ganz so leicht beantworten, denn im Prinzip kann es keine türkischen Sportwettenanbieter in der Türkei geben, außer man sieht die staatliche Lotterie als diesen Teilbereich. Hier kann man aber nicht auf Sportevents wetten. Allerdings könnte ja ein Türke eine Seite für Sportwetten außerhalb der Türkei eröffnen und somit den Türken immer noch Zutritt gewähren. Die Frage ist also so nicht ganz so einfach zu beantworten. Dadurch kann man eigentlich nur feststellen, dass die Politik derzeit alles versucht, damit in der Türkei der Zugriff zu Online Casinos und Webseiten, die Sportwetten anbieten, zu erschweren. Alle relevanten Sportwettenanbieter finden Sie unter diesem Link.

Außerdem gibt es einen eigenen Arbeitsbereich, der versucht, die Kinder darüber aufzuklären, wie schädlich das Wettgeschäft ist.

Es gibt verschiedene Online Seiten, welche türkische Bürger (die in der Türkei leben) akzeptieren. Diese Anbieter bieten komplette Märkte für die besten Spiele. Grundsätzlich muss man sich die Frage stellen, wie die rechtliche Situation für Sportwetten in der Türkei aussieht. Es wurde ja bereits einleitend darauf hingewiesen, dass der Staat alles daran setzt, das Glücksspiel allgemein zu verbieten. Der Bereich der Sportwetten fällt für den türkischen Staat darunter. Die türkische Regierung hat selbst ein Gesetz vor etwa zwölf Jahren erlassen, welche das Glücksspiel verboten hatte. Es wurde auch immer weiter verschärft. Zunächst waren nur die Casinos vor Ort betroffen, später wollte man auch den Online Bereich verschärfen. Jeder, der in der Türkei von einem Online Casino erwischt wird, kann dann mit einer Geldstrafe bestraft werden. Es gibt heute nur mehr die staatliche Sportwettfirma IDDAA. Diese organisiert aber nur mehr Lotterien. Die Betreiber von Wettspielen und solchen Dienstleistungen müssen mit erheblichen Sanktionen rechnen. Sie können sogar mit Gefängnis bestraft werden. Trotz alledem spielen die Türken weiterhin in großer Zahl online. Es ist eben nicht so leicht, das Netz zu verbieten. Außerdem gibt es natürlich Anbieter, die gar nicht in der Türkei ansässig sind. Fußballwissen vorhanden? Dann geht‘s auf folgender Webseite richtig gut ab.

Es gibt sogar Seiten, die in türkischer Sprache verfasst sind.

Nach dem Inkrafttreten der neuen Strafen berichtete ein bedeutender europäischer Anbieter, dass fast ein Viertel des gesamten Geschäfts aus der Türkei stammte. Bis heute akzeptieren viele führende Wettanbieter aus Übersee türkische Spieler trotz der Verbotsgesetze der Nation. Während Online-Glücksspiele in der Türkei illegal sind, zahlen Millionen von Einwohnern diese Gesetze ohne jegliche Beachtung. Es gibt also Anbieter, die sich auf die Türkei spezialisiert haben. Welche Strategien haben diese Unternehmen. Zunächst müssen Sie eine seriöse, lizenzierte Wettseite auswählen, die sich auf Sportwetten bezieht und Spieler aus der Türkei akzeptiert. Die empfohlenen Betreiber sind aber streng mit den Bestimmungen abzugleichen. Grundsätzlich ist es für Spieler auch leicht, sich dabei zu registrieren. Man darf sich aber nicht erwischen lassen, denn die Strafen sind sehr hoch. Die Auswahl ist auch nach den üblichen Kriterien zu machen. Hier geht es um das Marktangebot, Bonusangebote und das sichere Verfahren im Geschäft. Sie müssen dann auch die üblichen Verfahren durchbringen. Als Beispiel müssen Sie dann zum Beispiel die Daten eingeben und die Boni aktivieren. Daneben muss auch die Einzahlungsmethode ausgewählt werden und ein Konto hinzugefügt werden. Glücksspiel in der Türkei ist grundsätzlich aus politischer Sicht verachtet. Aber die Gesellschaft liebt es zum Teil immer noch. Obwohl die Türkei ein säkularer Staat ist, zeigt sich der Einfluss des Islam in seiner Haltung gegenüber dem Glücksspiel immer deutlicher. Während einige Formen des staatlichen Glücksspiels erlaubt sind, ist es stark reguliert und die Glücksspielgesetze in der Türkei sind in ständiger Bewegung.

Vor einem Jahrzehnt gab es in der Türkei noch viele Casinos, die jedoch alle geschlossen wurden.

Online-Glücksspiele, in der Türkei sind also derzeit verboten, mit Ausnahme des staatlichen Sportwettenunternehmens IDDAA, das als einzige türkische Einrichtung Glücksspiele anbieten darf. Das Gesetz, das Online-Glücksspiele, in der Türkei verbietet, wurde schon vor etwa zwölf Jahren verabschiedet. Kürzlich hat die Türkei auch Maßnahmen ergriffen. Es gibt nun Gesetze, die türkische Banken daran hindern, Transaktionen auf Casinokonten zu genehmigen und es werden laufend Gesetze eingeführt, um türkische Spieler vom Zugriff auf ausländische Glücksspielseiten abzuhalten. Die Türkei erlaubt einige sehr begrenzte Formen des Glücksspiels, aber die meisten Aktivitäten sind verboten. Ein Unternehmen hat ein staatliches Monopol, um eine Sportlotterie anzubieten, während alle anderen Glücksspiele, sowohl online als auch persönlich, strengstens verboten sind. Sowohl Betreiber als auch Spieler werden mit strengen Strafen bedroht, wenn sie beim Onlinespiel ohne Lizenz erwischt werden. Die Strafgesetze erstrecken sich auch auf diejenigen, die für türkische Wettwebseiten werben, an die Bankinstitute, die Finanztransaktionen durchführen und verbundene Unternehmen, die durch die Förderung von Sportwetten Geld verdienen. Trotz alledem ist das illegale Glücksspiel in der Türkei eine große Industrie. Einige Webseiten aus dem Ausland akzeptieren immer noch Kunden aus der Türkei. Allerdings ist es für die Kunden zu einem großen Risiko geworden, dort zu wetten oder zu spielen. Einige Wett-Websites akzeptieren Kunden aus der Türkei. Alle großen internationalen Wettmarken mit Sitz in Europa haben keine Registrierungen mehr von türkischen Einwohnern erhalten, aber einige nicht lizenzierte Webseiten mit Sitz in anderen Teilen der Welt sind noch immer im Land tätig.

Dieselben Standorte, die für Einwohner der Vereinigten Staaten verfügbar sind, sind auch in der Türkei verfügbar.

Diese Webseiten haben keine Lizenzen in europäischen Ländern und sind eher bereit, die Risiken einzugehen, die sich daraus ergeben, dass Menschen in Ländern geholfen werden, die Glücksspiele im Internet zu verbieten. Die einzige Ausnahme und das einzige erlaubte Spiel in der Türkei ist die staatliche Lotterie. Unter dem Titelbegriff der staatlichen Behörde gibt es auch den Titel „SporToto“. Dies ist die offizielle und ausdrücklich gesetzlich zugelassene türkische Wettwebseite. Es erlaubt Wetten auf Fußballspiele und einige andere begrenzte Arten von Glücksspielen. Sie ist aber sehr streng reguliert und hat im Prinzip laut vielen Berichten von Beobachtern nicht viel mit dem klassischen Sportwetten zu tun, wie wir es von alternativen Anbietern her kennen. Es sind dies eben alle Wetten, die über die staatliche Organisation Iddaa gehen. Es handelt sich damit auch de facto um einen Monopolanbieter des Landes, der für begrenzte Arten von Glücksspielen zuständig ist. Wenn Sie dabei erwischt werden, dass Sie Wetten an einem anderen Ort platzieren, können Sie mit einer strafrechtlichen Strafe rechnen. Es wird also allen Menschen in der Türkei davon abgeraten, online zu wetten. Auch Besuchern in der Türken darf man abraten, online zu wetten. Wenn Sie sich entscheiden, das Risiko zu akzeptieren, ist es wichtig, Ihre Spuren zu vertuschen. Es gibt zwei Dinge, die Sie brauchen. Der erste ist ein seriöser VPN-Dienst, mit dem alle Internetverbindungen zwischen dem Computer und den Internetservern verschlüsselt werden können. Damit könnten auch Türken arbeiten. Als Urlauber sollte man sich dem Risiko aber ohnedies nicht selbst aussetzen und sich damit gefährden.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.