Sporturlaub in der Türkei

Die Türkei bieten sich als idealer Ort für einen Erholungsurlaub an. Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten, die man auch abseits des üblichen Badeurlaubs machen kann.

Tennis ist ein beliebter Hotelsport. (Foto: designed by Freepik)

Tennis ist ein beliebter Hotelsport. (Foto: designed by Freepik)

Wenn man einen Sporturlaub, in der Türkei plant, dann liegt es natürlich nahe, dass man sich entsprechend auf den Bereich des Wassersports konzentriert. Die Lage am Meer und das schöne Wetter im Sommer laden auch dazu ein, dass man sich vermehrt den Wassersportarten zuwendet. Man darf aber nicht vergessen, das man unter anderem auch verschiedene klassische Sportarten viel lieber am Wasser macht. Nehmen wir zum Beispiel das Laufen her. Man kennt die typischen Strandläufe und viele Urlauber planen sogar während Ihres Badeurlaubs solche kleinen sportlichen Ausflüge am Strand ein und bezeichnen Ihren Urlaub dadurch schon gar nicht als einen Sporturlaub in der Türkei. Dennoch beginnt Ihr Tag schon in aller Frühe damit, dass sie sich Ihre Sportschuhe anziehen, eine Sportshort überziehen und vielleicht das T-Shirt ganz weglassen, um dann ganz einfach ein paar schnelle Runden am Strand zu laufen. Hier werden dann schon im Laufe eines Kurzurlaubs am Strand (was man eigentlich als klassischen Badeurlaub bezeichnen könnte) so 10 oder mehr Kilometer heruntergelaufen. Dies führt dann in letzter Konsequenz dazu, dass man sich in dieser Hinsicht auch noch unter Umständen dazu motiviert fühlt, einen vollständigen Sporturlaub in der Türkei zu planen, der die Aktivitäten noch erweitern kann. Zum Sport gehört auch das Wetten und über Wetten erfahren Sie alles hier.

Es gibt ja vor Ort auch noch genügend weitere Optionen, ohne einer großen Kreativität unterlegen zu sein.

Man denke nur daran, den Laufsport noch auszuweiten. Die am Meer liegenden Küstenstraßen bieten sich für einen kleinen „Gebirgslauf“ an, wo man vielleicht die Klippen hochlaufen könnte und damit auch eine schöne Aussicht auf die Bucht haben kann, wo man seinen Sommerurlaub verbringt. Man kommt damit auch fit und gut erholt wieder zu Hause in Deutschland an. So ein Urlaub inspiriert natürlich zu einer intensiven Planung. Vermutlich haben sich auch Urlauber in der Türkei diese Gedanken gemacht und sind vielleicht die eine oder andere Runde am Strand gelaufen nur, um dann festzustellen, dass man sich vielleicht durchaus hätte anstrengen können, um noch einen größeren Erholungsfaktor zu erhalten. Dadurch wurden dann auch die ersten Geschäftsmodelle entwickelt, die für interessierte Kunden einen organisierten Sporturlaub in der Türkei angeboten hatten. So können auch individuelle Pakete gebucht werden. Ein wesentlicher Bereich neben dem Paket ist aber auch der soziale Aspekt, der praktisch immer auch gebucht wird. Die meisten dieser Reisen sind keine Reisen von Einzelpersonen, sondern es finden sich Gruppen zusammen, die so eine Reise gemeinsam antreten. Entweder man trifft sich vor Ort in der Türkei und startet dann gemeinsam in das Abenteuer des Sporturlaubs in der Türkei oder man organisiert sich bereits zu Hause in Deutschland und bucht dann ein entsprechendes Angebot. Mehr Angebote gibt es auch hier.

Da solche Paketangebote natürlich nicht ganz so günstig sind, können die Sportreisen in der Türkei auch selbst organisiert werden.

Man darf nicht vergessen, dass man sich auch das Service leisten muss. Schließlich hat aber jedes Paket Vor- und Nachteile. Vermutlich gibt es Menschen, die eher im organisierten Bereich Urlaub machen und sich damit etwas führen lassen, dann gibt es aber auch Personengruppen, welche die Individualreise in der Gruppe bevorzugen. Man muss aber hier auf Erfahrungswerte zurückgreifen. Immer dann, wenn sich eine größere Gruppe zu einer solchen Reisen zusammenfindet, dann ist es meist sehr schwierig zu einem gemeinsamen Nenner zu kommen. Die individuell organisierte Reise verkommt dann sehr oft auch zu einem persönlichen Desaster und man wählt bei der nächsten Reise dann auch in vielen Fällen die durch einen Reiseveranstalter organisierte Gruppenreise. Damit hat, man de facto auch eine erkaufte Führung. Man schiebt in solchen Fällen auch sehr ungern ab, dass man die erkaufte, Führung als schlecht empfindet. Außerdem steht das Programm ja schon vor der Buchung fest. Man weiß also, dass man schon zuvor bewusst eine Entscheidung getroffen hat und beschwert sich nur selten später darüber. Meist sind solche Reisen auch sehr straf organisiert. Es kann sich zum Beispiel auch um eine Kombination handeln, welche sich aus unterschiedlichen Aspekten zusammensetzt. Man macht zum Beispiel in der Früh zwei Stunden Yoka am türkischen Strand und setzt sich danach gemeinsam zu Tisch zum Mittagessen um nach einer kurzen Pause gemeinsam eine Laufeinheit mit dem Trainer durchzuziehen.

Abends gibt es dann oft auch gemeinsame Aktivitäten.

Diese Aktivitäten können auch mit Sport zu tun haben. Praktisch gesehen könnte es sich hier zum Beispiel um einen organisierten Tanzabend handeln. In vielen Fällen wird hier ein sogenanntes „Full-Package“ gebucht. Es gibt einen Transfer der Gruppe vom Flughafen zum Hotel und der Transfer wird dann auch vom Hotel zum Flughafen organisiert. Ebenso sind es meist All-Inclusive-Urlaube in der Türkei. Man wählt dazu auch sehr passende solche Orte, die dem Gast auch vermitteln können, dass man sich eigentlich im Sommer- und Badeurlaub befindet, aber dennoch Sport macht. Dies erfolgt zum Beispiel mit Blick auf die Ägäis und mit kostenlosen Wassersportstunden. Ein typisches Hotel, welches sich für den Sporturlaub in der Türkei eignet, liegt an der sonnigen türkischen Riviera mit freiem Blick aufs Meer. An der Südküste der türkischen Halbinsel Bodrum ist ein guter Platz, um den Sporturlaub in der Türkei gemeinsam mit einer Gruppe zu planen. Es bietet sich in der Regel (bei der Auswahl des richtigen Hotels mit Komfort) mit Blick auf die malerischen Buchten der Ägäis an. Dort finden Sie dann auch abseits des Sports genügend Raum für Entspannung und Erholung. Ein typischer Sporturlaub in der Türkei ist ja nicht so organisiert, dass man an sieben Tagen die Woche Sport macht. Man organisiert einen Sporturlaub in der Türkei meist so, dass man zu Beispiel zwei Trainingseinheiten pro Tag einplant und vielleicht von sieben Tagen Urlaub, eben nur fünf Tage Sport betreibt. Die verbleibenden zwei Tage werden dann so organisiert, dass man etwa auch noch Besichtigungen mit der Gruppe einplant. So kann man auch etwas Kultur sowie Land und Leute in den Sporturlaub in der Türkei einplanen.

Die Wahl des Hotels für den Sporturlaub in der Türkei fällt meist auf ein sehr luxuriöses Hotel.

Es geht aber vor allem um den Sport. Denn immerhin muss ein Hotel ja speziell für diese Bedürfnisse sehr viel bieten können. So müssen vielleicht auch Außenpools vorhanden sein, in denen man einige Runden schwimmen kann. Ein Sporturlaub in der Türkei mag vielleicht auch Schwimmkurse beinhalten. Es geht auch um das motivierende Umfeld im Hotel. Das gesamte Interieur ist entscheidend dafür, wie erfolgreich die Sportwoche verlaufen wird. So können tropische Gärten und grüne Oasen sehr motivierend einwirken. Immerhin sollen die Teilnehmer auch mit einer spürbaren Leistungssteigerung nach Deutschland zurückkehren. Gute Restaurants sind auch für den Erfolg des Sporturlaubs in der Türkei entscheidend. Das kann man sehr schnell auch anhand praktischer Beispiele vorzeichnen. Man nehme nur einmal an, dass man etwa nicht die notwendige gesunde Ernährung während des Sporturlaubs in der Türkei bekommen würde. Wie sollte man denn da eine sportliche Leistungssteigerung erzielen können. Der Sporturlaub in der Türkei muss an einem Ort stattfinden, wo Gäste auch die perfekten Bedingungen zum Entspannen vorfinden können. Wir leben nun nicht in den 1970 er Jahren, wo Rocky die volle Motivation in Mickey’s heruntergekommenen Gym gefunden hatte und dadurch auch zum Weltmeister im Boxen werden konnte. Mit so einer Art von Sporturlaub in der Türkei könnte man wohl heute nicht bei Kunden punkten. Der Kunde legt beim Sporturlaub in der Türkei sehr großen Wert auf Luxus und der Ort muss für den Gast auch großartiger Ort zum Entspannen und Genießen sein.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.