Alle Artikel von:

Deutsch Türkische Nachrichten

Neben Ott gilt Reker als aussichtsreichste Kandidatin auf das Amt des Oberbürgermeisters in Köln. (Foto: Henriette Reker)

OB-Kandidatin von Köln: Flüchtlingsnot eignet sich nicht als Wahlkampfinstrument

Die unabhängige Kölner Oberbürgermeister-Kandidatin Henriette Reker mahnt, die aktuelle Flüchtlingskrise nicht für eigene politische Belange zu missbrauchen. Dadurch würden Ressentiments geschürt und die Not von Flüchtlingen, wie in ihrer Stadt geschehen, als Wahlkampfinstrument benutzt. Sie empfiehlt generell ein positiveres Vokabular, wenn es um dieses Thema geht.

Viele türkische Vereine haben ihr Marketing verbessert. (Screenshot)

EM-Qualifikation 2016: Darum hatte die türkische Mannschaft diesen Erfolg

Nach einem schwachen Start in der EM-Qualifikation hatte damit eigentlich niemand mehr gerechnet. Doch im Spiel gegen Island schaffte die türkische Nationalmannschaft das scheinbar Unmögliche: Im letzten Gruppenspiel löste das Team von Fatih Terim das direkte Ticket für die EURO 2016 in Frankreich. Für Autor Davut Cöl ist klar, warum.

Mit HIV infizierte T-Zelle. (Foto: Flickr/NIAID/CC by 2.0)

Nanomaschine kann HIV in Minuten erkennen

Statt Stunden für die die Auswertung eines HIV-Tests zu benötigen, kann eine neue DNA-Nanomaschine schon nach Minuten HIV-Antikörper im Blut nachweisen. Selbst mit einem Smartphone soll die Technologie bald genutzt werden können. Das spart Kosten und Zeit, vor allem in entlegenen Regionen.

Bis zu 250.000 Menschen sollen an den Demonstrationen teilgenommen haben. Kein Grund für die EU-Kommission wirklich etwas grundlegendes zu ändern. (Foto: DTN)

Nach TTIP-Protesten: EU-Kommission beschwichtigt mit schönen Worten

Hunderttausende Menschen nahmen an der Demonstration gegen TTIP und CETA teil. Es war ein klares Zeichen an die EU-Politiker. Doch von Seiten der EU-Kommission kommen vor allem leere Worte. Man habe die Handelsstrategie verändert, heißt es: Mehr Werte, mehr Transparenz, mehr Wirksamkeit.

So feierten die Türken in Berlin!

Knapp 200 türkische Fans zitterten im Fanheim Türkiyemspor in Kreuzberg mit ihrer Nationalmannschaft mit. Und am Ende kannte der Jubel keine Grenzen.

Die Grünen-Politikerin Claudia Roth. (Foto: Flickr/ #fk14 Claudia Roth MdB by Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen CC BY 2.0)

Streit um Einstufung der Türkei als sicheres Herkunftsland

Zur Verkürzung von Asylverfahren wird in Berlin und Brüssel erwogen, die Türkei zum sicheren Herkunftsstaat zu machen. Dies würde Ankara bescheinigen, dass Menschenrechte geachtet werden und politische Verfolgung nicht stattfindet. Die Opposition im Bundestag übt Kritik.

Boulevardmedien haben ihr Engagement öffentlich gemacht. „Ich maße mir nicht an, ein Vorbild zu sein“, sagt Sarah Connor. (Foto: Flickr/ vis-a-vis by Erich Ferdinand CC BY 2.0)

Still und leise: Sarah Connor hat eine syrische Flüchtlingsfamilie bei sich aufgenommen

Für Flüchtlinge engagieren sich schon viele Promis. Sarah Connor geht weiter als andere - sie hat eine sechsköpfige Familie bei sich einquartiert. Eigentlich habe sie das gar nicht öffentlich machen wollen.

Kälte und Hunger: Caritas warnt vor Todesfällen unter Flüchtlingen

Die Caritas warnt wegen der eintretenden Kälte vor Todesfällen unter den Flüchtlingen. Derzeit mangelt es an Unterkünften, Verpflegung und medizinischer Versorgung.

Es ist anzunehmen, dass ein Großteil des Geldes, das von der EU wie immer als „Hilfsmaßnahme“ deklariert werden wird, in dunklen Kanälen versickert. (Foto: Flickr/Syrian refugees gather at a refugee camp on the Turkish-Syrian by Freedom House CC BY 2.0)

EU will in der Türkei Offshore-Flüchtlingslager errichten

Die EU will einem internen Papier zufolge in der Türkei Offshore-Flüchtlingslager finanzieren. Die Flüchtlingsströme in Richtung Europa sollen somit aufgehalten werden.

Spielt in Syrien nur noch eine Nebenrolle: Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. (Foto: Flickr/ Jens Stoltenberg besøker Kongsbakken VGS by Troms Arbeiderparti CC BY 2.0)

Nato im Abseits: Russland und USA vor Einigung über syrischen Luftraum

Die USA melden, dass Washington und Moskau vor einer Einigung über die Flugbewegungen im syrischen Luftraum stehen. Eine solche Übereinkunft wäre der erste Schritt zu einer Kooperation, auf die Russland seit längerem drängt. Die Nato hatte sich bisher gegen eine Kooperation mit den Russen gestellt.

Zuletzt hatten einige Volkswirte dafür argumentiert, Scheine und Münzen abzuschaffen. (Foto: Flickr/ Twenty Euro Notes by Images Money CC BY 2.0)

Bundesbank lehnt Abschaffung von Bargeld strikt ab

Die Bundesbank lehnt die Abschaffung von Bargeld ebenso ab wie Beschränkungen der Verwendung von Bargeld. Die Bundesbank will offenbar die Sorge zerstreuen, dass der Trend aus anderen Ländern Europas auch auf Deutschland übergreifen könnte.

Anschlag von Ankara: Zwei Selbstmordattentäter identifiziert

Die beiden Selbstmordattentäter, die für den verheerenden Anschlag in Ankara verantwortlich sein sollen, wurden nun von der türkischen Polizei identifiziert. Einer von ihnen soll Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat gewesen sein. Sein Bruder soll in das Attentat von Suruç mit 33 Toten verwickelt gewesen sein.

dm bezieht erneut Stellung. (Screenshot YouTube)

Gewaltandrohungen, Boykottaufrufe, Hass-Kommentare: dm sagt Spendenaktion ab

Die Drogeriekette dm hat die für 17. Oktober geplante Spendenaktion mit dem bekannten Aktivisten Rupert Neudeck an der Kasse abgesagt. Man wolle keinen Nährboden für Eskalation bieten, so der Unternehmens-Chef. Das Vorhaben hatte im Netz für Unmut unter Deutsch-Türken gesorgt, die dm Unterstützung der Terrororganisation PKK vorwarfen.

Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin fragen: Wer hat Mohamed zusammen mit dem abgebildeten Mann gesehen? (Screenshot YouTube)

Flüchtlingskind entführt: Berliner Polizei fahndet mit Bildern und Video

Die Berliner Polizei sucht seit dem 1. Oktober nach einem Mann, der im Verdacht steht, ein Flüchtlingskind entführt zu haben. In einer gemeinsamen Mitteilung wenden sich Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin an die Bevölkerung. Der Vierjährige verschwand vom Gelände des Landesamtes für Gesundheit und Soziales.

Das Nah-Infrarotlicht zeigt nicht nur, wo welche Vene liegt, sondern welche sich am besten eignet, (Foto: Screenshot: Christie)

Infrarotlicht macht Venen sichtbar

Minutenlanges Venensuchen und mehrmaliges Einstechen mit einer Nadel könnte beim Blutabnehmen bald der Vergangenheit angehören. Ein Infrarotgerät macht es möglich, die Venen des Patienten in Echtzeit zu sehen und selbst das Einführen der Nadel nachzuvollziehen.

Bisher seien 436 Menschen in den Südwesten gekommen, weitere 64 nach Niedersachsen. (Foto: Flickr/ Mannheim - On the run by Picturepest CC BY 2.0)

Hoffen auf neues Leben: IS-Opfer finden in Deutschland Zuflucht

Im Nordirak hoffen traumatisierte Opfer der Terrormiliz «Islamischer Staat» auf ein neues Leben in Deutschland. Baden-Württemberg will bis zu 1000 Frauen und Kinder aufnehmen. Niedersachsen beteiligt sich ebenfalls. Doch wie wählen die Beamten die Frauen aus?

Polizeichef von Ankara nach Anschlag suspendiert

Nach dem verheerenden Anschlag von Ankara mit fast 100 Toten hat die türkische Regierung den Polizeichef der Hauptstadt seines Amtes enthoben. Auch die Leiter der Sicherheits- und der Geheimdienstabteilung der Polizei in Ankara seien suspendiert worden.

Schon derzeit kann faktisch nicht gegen Erdoğan regiert werden, da er der starke Mann in der AKP ist. (Screenshot via Youtube)

EU will Türkei erst Geld geben, wenn weniger Flüchtlinge kommen

Die EU will europäische Steuergelder erst in die Türkei überweisen, wenn die Zahl der Flüchtlinge abnimmt. Mit dieser Forderung könnte die EU den gleichen Fehler machen wie vor einigen Monaten: Damals hatte der türkische Präsident Erdogan geklagt, dass die EU nur rede, aber nicht zahle – und einen Ansturm der Flüchtlinge angekündigt.

Ein US-Kampfjet bei Nacht. (Foto: US Airforce)

„Islamischer Staat“ ruft zu Heiligem Krieg gegen Russland und USA auf

Der IS hat die islamische Jugend der Welt aufgerufen, den Dschihad gegen Russland und die USA zu entzünden. Grund sei der Kampf der beiden Supermächte gegen den IS im Nahen Osten.

Der Autor Salman Rushdiebezeichnete den Terrorismus als "Mutation" des Islam. (Foto: canada.2020/flickr)

Salman Rushdie: Kampf um Meinungsfreiheit fühlt sich manchmal an wie Krieg

Der von radikalen Muslimen immer noch mit einer Fatwa belegte Schriftsteller Salman Rushdie hat bei der Frankfurter Buchmesse eine Lanze für die Meinungsfreiheit gebrochen. Man dürfe alles sagen, weil es keine objektive Wahrheit gäbe. Die Idee von Verlegern, Büchern mit einem Warnhinweis zu versehen, hält er für Unsinn.