Alle Artikel von:

Deutsch Türkische Nachrichten

Erdoğan beendet Friedensprozess mit Kurden

Die Situation um die kurdische Arbeiterpartei PKK spitzt sich zu. Nach zweijähriger Waffenruhe beendet der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan den Friedensprozess.

Von Anfang an galt das Verbrechen an der 23-Jährigen Hatun Sürücü wegen ihres westlichen Lebensstils als so genannter Ehrenmord (Screenshot Youtube).

Mord an Hatun Sürücü: Zwei Brüder in Türkei angeklagt

Viele Menschen waren erschüttert, als die junge Berlinerin Hatun Sürücü im Februar 2005 erschossen wurde - von ihrem jüngsten Bruder. Sie wollte sich nicht den Traditionen ihrer Familie beugen. Zwei ihrer Geschwister sollen nun vor Gericht kommen.

UN-Chef Ban Ki Moon ist besorgt. Er hofft auf eine sofortige Rückkehr zu konstruktivem Dialog. (Foto: Flickr/ UN Secretary General visit to WIDER by UNU-WIDER CC BY 2.0)

Auf Wunsch der Türkei: Botschafter der 28 Nato-Staaten kommen zusammen

Für ihr militärisches Vorgehen erntet die Türkei viel Kritik. Deutsche Politiker und UN-Chef Ban Ki Moon sind besorgt. Was kann Ankara von der Nato erwarten?

Günstig und Sicher: Salzwasser als Stromquelle für Lampen und Akkus

Ein Startup hat Lampen entwickelt, die allein mit Salzwasser laufen. Die Energie aus einem Liter Meerwasser etwa bringt die LED-Lampe für 8 Stunden täglich zum Leuchten. Auch Smartphones können mit dem Strom aus der biochemischen Reaktion aufgeladen werden.

Wirtschaftsweise lehnen Euro-Finanzminister ab, fordern Regeln für Euro-Austritt

Die Wirtschaftsweisen der Bundesregierung erteilen der Idee eines eigenen Finanzministers für die Euro-Zone eine Absage: Sie sprechen von „übereilten Integrationsschritten“ und fordern eine Insolvenz-Ordnung für Euro-Staaten und die Möglichkeit des Austritts aus dem Euro.

Griechenlands Ex-Finanzminister Yanis Varoufakis hat Geheimpläne zum Aufbau eines parallelen Zahlungssystems bestätigt. (Foto: Consilium)

Varoufakis bestätigt Hacker-Plan zur Einführung der Drachme

Der frühere griechische Finanzminister Yanis Varoufakis wollte die Daten der Steuerverwaltung hacken, um im Notfall eine Parallelwährung in Griechenland einführen zu können. Die Steuerverwaltung untersteht laut Varoufakis nicht der Regierung, sondern der Troika. Diese hatte die Kontrolle über die Steuerverwaltung den Syriza-Vorgängern entzogen, weil diese permanent Einfluss zugunsten ihrer jeweiligen Netzwerke genommen hatten.

Daron Acemoğlu ist Professor am Massachusetts Institute of Technology. (Screenshot)

Türkischer Forscher ist der wichtigste Ökonom der Welt

Der türkisch-armenische Wissenschaftler Daron Acemoğlu gilt einem Ranking zufolge als der wichtigste Ökonom der Welt. Im Ranking sind weltweit 2.223 Ökonomen aufgelistet. Acemoğlu ist aktuell Professor am Massachusetts Institute of Technology.

Wer sich dieser Tage zu einer Reise in die Türkei aufmacht, sollte besonders umsichtig sein. (Foto: Flickr/ always on the look by Georgie Pauwels CC BY 2.0)

Lage in der Türkei: Auswärtiges Amt warnt vor terroristischen Anschlägen und Entführungen

Wer sich dieser Tage zu einer Reise in bestimmte Gebiete innerhalb der Türkei entschließt, sollte besonders wachsam sein. Seit dem Anschlag in der türkischen Grenzstadt Suruç warnt das Auswärtige Amt vor weiteren terroristischen Anschlägen und Entführungen von ausländischen Staatsangehörigen besonders in Grenznähe. Auch so mancher türkischer Reiseunternehmer macht sich bereits Sorgen.

Ziel sei es eine IS-freie Zone und eine größere Sicherheit und Stabilität entlang der türkischen Grenze zu Syrien zu schaffen. (Foto: Flickr/ Resim 160 by Bryce Edwards CC BY 2.0)

„IS-freie Zone“: Ankara und Washington planen 100 Kilometer lange Sicherheitszone

Nach dreijährigem Ringen haben sich die Türkei und die USA offenbar grundsätzlich auf den Aufbau einer „Sicherheitszone“ in einem Gebiet im Norden von Syrien entlang der türkischen Grenze geeinigt. Details über die Einigung sind bislang nicht bekannt. Die „IS-freie Zone“ könnte eine Entlastung der Türkei von syrischen Flüchtlingen bedeuten.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sicherte seinem türkischen Kollegen Mevlut Cavusoglu «gemeinsame Anstrengungen» im Kampf gegen den IS zu. (Foto: Flickr/ Routine Inspection by The U.S. Army CC BY 2.0)

Bundesregierung zu Lage in Türkei: «Der Bündnisfall ist weit weg»

Verzwickt: Berlin begrüßt Ankaras Vorgehen gegen die Terrormiliz IS, fürchtet aber nach gleichzeitiger türkischer Bombardierung von PKK- Lagern um den Friedensprozess mit den Kurden. Und bange Frage: Fallen der PKK nun deutsche Waffen an kurdische Peschmerga in die Hände?

Die Reisefreudigkeit der Türken hat deutlich zugenommen. (Foto: Flickr/ Morning East-Bound Flight by Prayitno / Thank you for (7 millions +) views CC BY 2.0)

Ziel bis 2017: Türkei will mehr als 200 Millionen Fluggäste begrüßen

Die staatliche türkische Flughafenbehörde (DHMİ) rechnet für das Jahr 2017 mit einem neuen Rekordvolumen an Fluggästen. Rund 200 Millionen Passagiere sollen dann in der Türkei begrüßt werden. Geschuldet ist das zu wesentlichen Teilen dem erhöhten Aufkommen an einheimischen Reisenden.

In 15 Jahren ist yemeksepeti.com zu einem echten Erfolgsmodell geworden. (Screenshot yemeksepeti.com)

Yemeksepeti.com: Mitarbeiter bekommen nach Firmenverkauf 27 Millionen US-Dollar

Unverhoffter Geldsegen für die Mitarbeiter der führenden türkischen Bestellservice-Kette yemeksepeti.com. Nach dem Verkauf im vergangenen Mai schüttet ihr Chef nun 27 Millionen US-Dollar an sie aus. Das Unternehmen will damit ganz bewusst ein Exempel statuieren.

Zusammenstöße in Istanbuler Linken-Hochburg Gazi

Im Istanbuler Viertel Gazi ist es am dritten Tag in Folge zu Zusammenstößen zwischen Polizei und Anwohnern gekommen. Ein Polizist sei in der Nacht zu Montag an den Folgen seiner Verletzungen gestorben, berichtete der Sender CNN Türk. Unbekannte hätten zuvor bei einer Razzia auf den Beamten geschossen.

Das türkische Außenministerium erklärte den IS zur «Hauptbedrohung der nationalen Sicherheit». (Foto: Flickr/ An F-16 Fighting Falcon takes of by The National Guard CC BY 2.0)

Türkische Jets greifen erneut PKK-Stellungen im Nordirak an

Die innenpolitischen Spannungen in der Türkei wachsen. Türkische Luftangriffe treffen Stellungen der PKK im Nordirak. Die verbotene Arbeiterpartei kündigt die Waffenruhe auf.

Eklat – UltrAslan sorgt für Spielabbruch

Die Ultragruppierung Galatasarays hat ein weiteres Mal für einen Negativhöhepunkt gesorgt. Auf Grund von Feuewerkskörpern und Pyrotechnik musste das Testspiel gegen Udinese Calcio abgebrochen werden. Zudem wurde Keeper Eray Iscan am Auge verletzt.

Heute wie vor 14.000 Jahren wusste man, dass Karies nicht gut für die Zähne ist. (Foto: Flickr/Conor Lawless/CC by 2.0)

Die ältesten Zahnärzte der Welt

In Norditalien wurde in einem 14.000 Jahre alten Skelett ein Zahn vorgefunden, der eindeutig mit einer Steinklinge bearbeitet wurde. Wissenschaftler vermuten einen Eingriff aufgrund von Karies. Bei dem zahn handelt es sich um den ältesten Nachweis einer Zahnbehandlung.

Die einst starken Verbindungen zwischen Deutschland und Russland, politischer und vor allem wirtschaftlicher Natur, bröckeln immer stärker. (Foto: Flickr/ Wladimir Putin, Angela Merkel, by Karl-Ludwig Poggemann CC BY 2.0)

Exporte nach Russland brechen um ein Drittel ein

Die deutschen Exporte nach Russland sind als Folge der Sanktionen im Zuge des Ukraine-Konflikts in den ersten fünf Monaten um gut ein Drittel eingebrochen. Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft verlangt den Abbau der Sanktionen.

Keine freie Fahrt für TTIP und den transatlantischen Freihandel. Im Bild der Hafen von Rotterdam. (Foto: Flickr/ Rotterdam Harbor by László Folgerts CC BY 2.0)

TTIP unsicher: Nationale Parlamente können nicht umgangen werden

Eine neue Studie zeigt, dass das umstrittene Freihandelsabkommen TTIP vermutlich nicht ohne die Parlamente in den EU-Staaten geschlossen werden kann. In diesem Fall könnte das ganze Abkommen in Frage gestellt werden.

US-Präsident Barack Obama: Wirtschaftliche Interessen beherrschen die Politik. (Foto: President Barack Obama speaks by The U.S. Army CC BY 2.0)

Princeton-Studie: US-Politik dient nicht den Bürgern, sondern den Wirtschafts-Eliten

Eine aktuelle Studie der Universität Princeton kommt zu einem verblüffenden Ergebnis: Die USA sind keine Demokratie mehr, weil politische Entscheidungen nicht mehr den Wünschen der Bürger, sondern den Interessen einer kleinen Wirtschafts-Elite dienen. Die Erkenntnisse sind auch in außenpolitischer Hinsicht wichtig: Wenn Konflikte – wie jener gegen Russland – eskalieren, geht es der US-Regierung nicht um die Interessen des amerikanischen Volkes, sondern um wirtschaftliche Interessen.

Die USA unterstützen die Öl-Politik, um Russlands Präsident Wladimir Putin in die Knie zu zwingen. Doch diese Strategie ist gefährlich - weil der anhaltend niedrige Ölpreis gravierende Auswirkungen auf die gesamte Weltwirtschaft haben wird. (Foto: EPA/MIKHAIL KLIMENTYEV/RIA NOVOSTI/KREMLIN POOL)

Erdöl-Preiskrieg: Gefährlich nicht nur für Russland, sondern für Weltwirtschaft

Alle Indizien deuten darauf hin, dass die Erdöl-Preise auf absehbare Zeit nicht steigen, sondern sogar weiter sinken dürften. Der von den Saudis entfesselte Preiskrieg wird von den USA geduldet, um Russland in die Knie zu zwingen. Doch diese Strategie ist höchst gefährlich: Sie könnte zu einem Einbruch der gesamten Weltwirtschaft führen.