Alle Artikel in:

Gesundheit

Pantomime in der U-Bahn von Ankara. (Screenshot)

Türkei: Pantomime werben in U-Bahnen für Volksgesundheit

Das türkische Gesundheitsministerium setzt in den U-Bahnen Pantomimenkünstler ein. Diese sollen die Bürger künstlerisch über ansteckende Krankheiten aufklären, die man sich in der U-Bahn holen kann.

Türkische Forscher entdecken neue Form des Autismus

Eine Gruppe von türkischen Wissenschaftlern hat gemeinsam mit einem internationalen Forscherteam eine neue genetische Ursache für so genannte Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) identifiziert. Von der Entdeckung erhoffen sie sich neue Behandlungsansätze.

Die Sensibilität der Türken für das Thema Stammzellenspende steigt. (Foto: Flickr/ Stem cell transplant by Tareq Salahuddin CC BY 2.0)

Türken stürmen Krankenhäuser, um Stammzellen zu spenden

In einem Gemeinschaftsprojekt haben das türkische Gesundheitsministerium und der Türkische Rote Halbmond zur Stammzellen- und Knochenmarkspende aufgerufen. Innerhalb von drei Jahren fanden sich rund 200.000 potentielle Spender.

Gesundheit: Türken müssen Salz-Konsum drastisch reduzieren

Das türkische Gesundheitsministerium will mit einer neuen Verordnung aktiv auf den Salz-Konsum der Bevölkerung einwirken. Dieser liegt bislang deutlich über den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Türkei: Diabetes-Neuerkrankungen steigen um 100 Prozent

Etwa 15 Prozent aller Türken haben Diabetes. Die Neuerkrankungen sind in den vergangenen zehn Jahren um 100 Prozent gestiegen.

Die neue Technologie könnte für jeden bezahlbar sein. (Foto: Flickr/Vinoth Chandar/CC BY 2.0)

Alzheimer mit Ultraschall sichtbar

In einer Pilotstudie konnten Alzheimer-typische Merkmale mittels „transkranieller Sonografie“ sichtbar gemacht machen.

Als App kostenlos und anonym auf dem iPhone in D/A/CH verfügbar. (Foto: obs/Mindrise Labs GmbH)

Depression: Früherkennung mit App

Die Moodpath App ermöglicht einen interaktiven und mobilen Selbsttest, der aufzeigen könnte, ob man an Symptomen einer Depression leidet.

Bei einer Ernährungsumstellung ist das Risiko für Volksleiden deutlich geringer. (Foto: Flickr/LID/CC BY-SA 2.0)

Pflanzenbetonte Ernährungsweise kann Entzündungen vorbeugen

Forscher haben herausgefunden, dass der Verzicht auf tierische Produkte das Risiko senken könnte, Entzündungen zu bekommen.

Atomkraftwerke: Fehlerhafte Bauteile können zu massiven Störfällen führen

In 55 Prozent aller französischen Atomreaktoren droht ein massiver Störfall. Betroffen sind auch Meiler an den Standorten Fessenheim und Cattenom unweit der deutschen Grenze.

Smart Health: Digitale Gesundheitsangebote kommen an

Viele Deutsche interessieren sich für digitale Hilfestellungen. Die technische Basis ist mit Smartphones längst gegeben.

Als App kostenlos und anonym auf dem iPhone in D/A/CH verfügbar. (Foto: obs/Mindrise Labs GmbH)

Depression: Früherkennung mit App

Die Moodpath App ermöglicht einen interaktiven und mobilen Selbsttest, der aufzeigen könnte, ob man an Symptomen einer Depression leidet.

Da die neue Verpackung aus Milch besteht, ist sie zudem biologisch abbaubar. (Foto: ACS)

Innovation: Verpackungen aus Milch ersetzen Plastik

US-Forschern ist es gelungen, eine Plastikfolie aus Milch herzustellen. Sie schützt Lebensmittel vor äußeren Einflüssen und kann sogar mitgegessen werden. Die genutzten Milchproteine sind deutlich effektiver als Folien auf Ölbasis.

Messung des Herzrhythmus per Smartphone. (Foto: bs/Preventicus GmbH)

Weltweit erste medizinisch zugelassene App

App erkennt zuverlässig Herzrhythmusstörungen einfach per Smartphone ohne Zubehör. Alle zehn Sekunden mündet eine unerkannte oder nicht therapierte Herzrhythmusstörung in einen Schlaganfall: Die App Preventicus Heartbeats prüft innerhalb von Minuten, ob das Herz im Takt ist.

Erster Toter durch Krim-Kongo Fieber in Europa

In Spanien ist ein Mann an Krim-Kongo hämorrhagischen Fieber erkrankt und gestorben. Zuvor hatte er noch eine Krankenschwester angesteckt. Diese wird derzeit auf einer Isolierstation behandelt. Das Krim-Kongo hämorrhagischen Fieber kommt in Europa nicht so häufig vor, wenn, wird aus anderen Ländern mitgebracht. Diesmal scheint sich der Betroffene jedoch in Spanien selbst damit infiziert zu haben.

Fitnesstracker erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. (Foto: Flickr/BTNHD Production/CC by nc nd 2.0)

Gröhe plant Datensammlung im Gesundheitswesen

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) plant eine Big-Data-Offensive fürs Gesundheitswesen. Die Daten von Gesundheits- und Fitnessapps sollen besser genutzt werden. Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass die Deutschen bereits sind diese Daten zu teilen, wenn sie eine finanzielle Beteiligung erhalten.

Alte Eltern sind Hinweis auf gute Gesundheit auch für die Kinder

Ein neue Studie zeigt, dass es einen Zusammenhang zwischen der Gesundheit der Generationen gibt: Werden die Eltern alt, steigt auch die Chance für die Kinder, ein hohes Alter zu erreichen. Entscheidend ist die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems.

Die Ukraine wolle unter anderem mit Getreide aushelfen. (Foto: Flickr/ DSC_0198 by Olia Gozha CC BY 2.0)

Zahlreiche Pestizide in der EU sind gefährlich

Greenpeace hat in dieser Woche eine neue Liste zu gefährlichen Pestiziden in der Landwirtschaft veröffentlicht. Nicht selten können die verwendeten Pestizide Krebs auslösen oder die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Glyphosat ist da nur eines von vielen.

Anteil der Sterbefälle, die mit dem heutigen medizinischen Kenntnisstand und den technischen Möglichkeiten vermeidbar gewesen wären, in den Mitgliedstaaten, 2013 (in % aller Sterbefälle in der Bevölkerung unter 75 Jahren). (Grafik: Eurostat)

Unzureichende Versorgung: Jeder dritte Sterbefall in der EU vermeidbar

Nicht nur in Entwicklungsländern herrscht ab und an eine unzureichende Gesundheitsversorgung. Ein aktueller EU-Bericht zeigt, dass auch in EU-Ländern nur selten die Gesundheitsversorgung optimal funktioniert. So hätten mehr als 500.000 Sterbefälle hätten verhindert werden können.

Der Mainzer Wissenschaftler Sahin will seine Methode auch bei anderen Tumorarten anwenden. (Foto: Flickr/ „Invasive mucinous adenocarcinoma Case 1“ (CC BY-SA 2.0) by Pulmonary Pathology)

Forscher arbeiten an einer Krebsimpfung

Ein deutsches Unternehmen hat erfolgreiche Tests für eine Immuntherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem Hautkrebs durchgeführt. Auch bei anderen Krebsarten könnte die Therapie anschlagen. Mit den neuen Erkenntnissen soll eine Impfung entwickelt werden.

Das Interesse an der Gentechnologie hat wieder zugenommen. (Foto: Flickr/Andy Leppard/ CC by 2.0)

Wissenschaftler entdecken Gen für Multiple Sklerose

Patienten, die unter Multipler Sklerose leiden, können oft nur versuchen, den Ausbruch der Krankheit zu verlangsamen. Wirkliche Heilungsmethoden gibt es nicht. Eine neue Entdeckung von kanadischen Wissenschaftlern macht nun Hoffnung. Sie haben eine Genmutation gefunden, auf die Multiple Sklerose in den meisten Fällen zurückgeführt werden kann.