Alle Artikel in:

Sport

EU lehnt Hilfen ab: Spanische Fußball-Clubs müssen Millionen zurückzahlen

Die EU-Kommission hält die staatlichen Hilfen für den spanischen Fußball für illegal. Die Clubs müssen Millionen zurückzahlen, was die Beliebtheit der EU nicht unbedingt steigern dürfte.

Jose Sosa fordert mehr Geld von Besiktas

Bei Meister Besiktas könnte die Saisonvorbereitung durch Störfeuer belastet werden: Mittelfeldspieler Jose Sosa fordert eine deutliche Gehaltserhöhung. Ein erstes Angebot des Klubs lehnte der Argentinier bereits ab...

Besiktas bietet 5 Mio. Euro für Gustavo Gomez

Die Verteidiger-Suche geht bei Besiktas trotz der bevorstehenden Leihe von Kenneth Omeruo (FC Chelsea London) weiter: Gustavo Gomez (CA Lanus) soll bis 2021 beim Meister unterschreiben. Doch sein Klub fordert satte 7,5 Millionen Euro, während Besiktas fünf Millionen Euro bietet. Das Feilschen beginnt...

Gehörlosen-Fußball: Türkei ist wieder Weltmeister

Die türkische Gehörlosen Fußball-Nationalmannschaft hat ihren Weltmeisterschaftstitel verteidigt. Im Endspiel siegten die TFF-Jungs knapp mit 2:1 gegen Deutschland. Die Entscheidung fiel erst in der Verlängerung.

Fenerbahce holt Fabiano zurück

Fenerbahce hat Keeper Fabiano Ribeiro für ein weiteres Jahr vom FC Porto ausgeliehen. Der Brasilianer ist bereits in Istanbul und wird am Wochenende zur Mannschaft stoßen.

Türkei: Gehörlose Fußballer im WM-Finale

Nach dem Gewinn der Gehörlosen-WM 2012 steht die Türkei vor der Titelverteidigung. Bei der Endrunde in Italien setzte sich das TFF-Team im Halbfinale mit 1:0 gegen Russland durch. Im Endspiel geht es nun gegen Deutschland.

UEFA EURO 2016 für Cüneyt Cakir beendet

Das Achtelfinalspiel zwischen Spanien und Italien war die letzte EM-Begegnung unter der Leitung von Cüneyt Cakir. Der türkische Schiedsrichter muss überraschend früh die Heimreise antreten.

Manchester United will Nationalspieler Ozan Tufan kaufen

Manchester United-Coach Jose Mourinho will Medienberichten zufolge den türkischen Nationalspieler Ozan Tufan für 20 Millionen Euro verpflichten.

Schon wieder ein „neuer Messi“ gesichtet

Die Türkei hat rein quantitativ das größte Spielerpotenzial Europas. Immer wieder werden junge Fußballer gehypt, doch bisher warten wir vergeblich auf den „türkischen Messi“, der das Fußballvolk in Ekstase versetzt. Nun scheint aber ein Junge aus Trabzon das Interesse diverser Großklubs auf sich zu ziehen.

Der türkische Nationaltrainer Fatih Terim und Fußballverbandschef Yildirim Demirören. (Screenshot)

Türkei: Anklage gegen Nationalmannschaft wegen illegaler EM-Prämien

Ein türkischer Anwalt klagt gegen die türkische Nationalmannschaft. Er fordert die Rückgabe der Prämien für die EM 2016. Denn Prämien-Auszahlungen sind nur erlaubt, wenn es die Mannschaft unter die besten Drei eines Turniers schafft. Die Hauptschuld trägt der türkische Fußballverband.

Der türkische Trainer Fatih Terim. (Screenshot)

Medien: Der türkische Fußball ist tot

Nach diversen türkischen Medienberichten soll der türkische Fußball regelrecht „tot“ sein. Die hohen Prämien hätten die Spieler verdorben. Doch es gibt auch massive strukturelle Probleme.

EM 2016: Türkische Nationalspieler erhalten Millionen-Prämien

Die türkischen Nationalspieler haben für ihre „Leistungen“ bei der EM 2016 millionenschwere Prämien erhalten. Alleine für die Qualifikation erhielten die Spieler jeweils 500.000 Euro, wobei der Stürmer Burak Yilmaz aufgrund einer Anordnung von Fatih Terim leer ausging.

Spanien vs. Italien: Cüneyt Cakir leitet Gipfeltreffen

Das Gipfeltreffen bei der UEFA EURO 2016 zwischen Spanien und Italien geht an Cüneyt Cakir. Der 39-Jährige pfeift die Achtelfinalbegegnung in Paris.

Viele türkische Vereine haben ihr Marketing verbessert. (Screenshot)

Sieg gegen Tschechen: Die Türkei lebt noch

Die Türkei hat mit einer überzeugenden kämpferischen Leistung Tschechien mit 2:0 niedergerungen und sich die Chance aufs Achtelfinale bei der EURO 2016 bewahrt. Nun muss man auf die Gruppen am Mittwoch hoffen. Arda Turan konnte sich zudem mit den Fans versöhnen.

Türkei gewinnt 2:0 gegen Tschechien

Das Spiel ist aus. Die Türkei schlägt Tschechien souverän mit 2:0. Bereits in der zehnten Minute ging die Türkei gegen Tschechien in Führung. In der 65. Minute wurde nun nachgelegt. Nach einem Freistoß hält Tufan trocken drauf und stößt mit seinem Treffer das Tor für die Türkei ins Achtelfinale.

Der türkische Trainer Fatih Terim. (Screenshot)

Jogi Löw und Fatih Terim sind Top-Verdiener bei EM

Der deutsche Trainer Jogi Löw und sein türkischer Kollege Fatih Terim gehören zu den Top-Verdienern unter den Nationaltrainern. Jogi Löw bekommt jährlich 3,2 Millionen Euro und Terim 3,5 Millionen Euro für ihre Dienste.

Der türkische Nationaltrainer Fatih Terim. (Screenshot)

Türkei: Sport-Journalisten rechnen mit Terim ab

Türkische Journalisten üben scharfe Kritik am türkischen Nationaltrainer Terim und fordern Konsequenzen. Dieser mache immer wieder die Presse für die Misserfolge seiner Mannschaft verantwortlich. Doch bei Erfolgen beansprucht er den Ruhm ganz für sich allein.

Fatih Terim stellt Mannschaft fast komplett um

Für die Türkei steht im letzten Gruppenspiel gegen Tschechien alles auf dem Spiel, noch immer ist das Achtelfinale mit einem deutlichen Sieg möglich. Um das zu erreichen, plant Nationaltrainer Terim eine fast runderneuerte Elf.

Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan. (Screenshot)

Erdogan nimmt Nationalmannschaft in Schutz

Der türkische Staatschef Erdogan hat am Sonntag Partei für die türkische Nationalmannschaft und ihren Trainer Terim ergriffen. Er dankte ihnen dafür, dass sie es bis zum Turnier geschafft haben „Ihr seid und bleibt unsere Nationalmannschaft“, so Erdogan.

Andrea Pirlo: „Terim ist unfähig und kann nur herumschreien“

Die italienische Fußball-Ikone Andrea Pirlo schreibt in seinem Buch, dass der türkische Trainer Fatih Terim unfähig sei. Das habe er beim AC Milan miterlebt, als Terim dort Trainer war. Pirlo zufolge ist Terim taktisch unfähig und kann nur herumschreien.