Alle Artikel zu:

1. Mai

Nach Mai-Demonstrationen: Polizei geht gewaltsam gegen Anwälte in Istanbuler Gericht vor

Die Istanbuler Polizei ist im Zuge der Mai-Demonstrationen nicht nur gegen Demonstranten, sondern auch gegen Anwälte vorgegangen. Die Juristen wollten vor Gericht gegen Hunderte Festnahmen demonstrieren. Darauf hin zückten die Beamten die Schlagstöcke.

Tränengas und Wasserwerfer gegen 1.-Mai-Demonstranten in Istanbul

Die Istanbuler Innenstadt ist im Ausnahmezustand. Tausende Polizisten sollen verhindern, dass Demonstranten am 1. Mai auf den Taksim-Platz vordringen. Es kommt zu den befürchteten Zusammenstößen.

Istanbuler Taksim-Platz zum 1. Mai abgeriegelt – Proteste erwartet

Mit einem Großaufgebot der Polizei will die türkische Regierung 1.-Mai-Demonstrationen auf dem Istanbuler Taksim-Platz verhindern. Um die 10.000 Polizisten sollen zum Einsatz kommen. In den vergangenen zwei Jahren war es am 1. Mai zu schweren Zusammenstößen gekommen, als Demonstranten zum Taksim-Platz vordringen wollten.

Nach den Mai-Protes​ten: Der Türkei droht ein unruhiger Sommer

Der französische Ökonom Thomas Piketty erwartet erneute Unruhen in der Türkei. Ende Mai werde das Jubiläum der Gezi Park-Proteste stattfinden. Die Erdoğan-Regierung werde sich schwer tun, die aufkommenden Unruhen unter Kontrolle zu bekommen.

Proteste zum 1. Mai: Schwere Ausschreit​ungen in der Türkei

In Istanbul und weiteren türkischen Städte ist es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Die Sicherheitskräfte wollten auch eine CHP-Parlamentarierin festnehmen. Doch die Mutter der jungen Frau verhinderte das Vorhaben.

1. Mai auf dem Taksim Platz: Türkische Behörden warnen vor Terrorgefahr

Wenige Tage nach der Ankündigung des türkischen Premiers Erdoğan, den Istanbuler Taksim Platz am 1. Mai zu sperren, meldet sich nun auch das hiesige Gouverneursbüro zu Wort. Dort stützt man sich auf Geheimdienstberichte, die vor Gewalt gegen Sicherheitskräfte durch „illegale terroristische Gruppen“ warnen. Einige Gewerkschaften hatten bereits angekündigt, sich dem Verbot widersetzen zu wollen.

Vorbereitungen auf den 1. Mai: Türkische Polizei rüstet auf

Nachdem der türkische Premier Recep Tayyp Erdoğan in der vergangenen Woche ankündigte, den Istanbuler Taksim Platz für Mai-Kundgebungen zu sperren, trifft die hiesige Polizei nun umfangreiche Maßnahmen. Versuche, sich dem Verbot zu widersetzen, werden harsch geahndet. Neue Niederschlagungen scheinen vorgprogrammiert.

Demonstrationen am 1. Mai: Türkischer Premier sperrt den Taksim Platz

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan kündigte an diesem Dienstag an, dass er auf dem Istanbuler Taksim-Platz keine Mai-Versammlungen gestatten werde. Der Ort ist nicht erst seit den Gezi Park Protesten im vergangenen Sommer der Inbegriff für türkische Proteste. Ginge es nach der AKP, würden sich die Bürger abseits des Stadtzentrums versammeln.

Erdoğan greift Opposition an: „Ihr könnt nicht demonstrieren, wo immer ihr wollt“

Premier Erdoğan sagt, dass die CHP und weitere oppositionelle Parteien und Initiativen nicht nach Gutdünken überall demonstrieren können. Demonstrations-Verbote an bestimmten Örtlichkeiten, haben auch sie zu befolgen.

Mai-Demos: Wasserwerfer-Einsatz bei NPD Kundgebung

Allein über 400.000 Teilnehmer waren dem Aufruf der Gewerkschaften gefolgt. Die Demonstranten forderten unter anderem ein sozialeres Europa. In Berlin musste die Polizei bei der NPD-Kundgebung Wasserwerfer einsetzen. Doch erst am Abend wird mit wirklichen Ausschreitungen gerechnet.

Berlin in Angst: Schwere Mai-Ausschreitungen erwartet

Der 1. Mai soll nach den Vorstellungen von linken und grünen Gruppierungen noch mehr Demonstranten auf die Straße bringen. Allein in Berlin müssen 3.000 Polizisten antreten, um die traditionell eher sinnfreien Gewaltausbrüche unter Kontrolle zu bringen. Die Linken wollen das Euro-Thema in die Proteste einflechten.

1. Mai in der Türkei: Zehntausende Arbeiter gehen auf den Straßen

Nicht nur in Deutschland, auch in der Türkei haben an diesem Dienstag, den 1. Mai, Zehntausende Menschen im gesamten Land den "Tag der Arbeit" begangen. Bereits am Morgen starteten zahlreiche Kundgebungen. Auf riesigen Bannern forderten die Teilnehmer mehr Jobs und bessere Arbeitsbedingungen.

Türkei: Zehntausende demonstrieren auf dem Istanbuler Taksim Platz für bessere Arbeitsbedingungen

Über 30 Jahre waren Demonstrationen auf dem Taksim Platz in Istanbul verboten. Nun marschieren die Gewerkschaften wieder.

Relativ ruhiger Start in den Mai

In der Nacht zum 1. Mai wurde in Berlin wie jedes Jahr mit Krawallen gerechnet. Doch dieses Jahr verlief alles relativ ruhig. Auch der Abend des 1. Mai fiel im Vergleich zu den Vorjahren gemäßigt aus.