Alle Artikel zu:

Abdullah Gül

Erdoğan-Kritiker: Oberster türkischer Richter zieht sich zurück

Die Türkei hat künftig einen Erdoğan-Kritiker weniger. Der Präsident des Verfassungsgerichtes, Hasim Kilic, legte am Dienstag turnusgemäß sein Amt nieder. Jedoch nicht ohne vorher noch mal Probleme bei der Unabhängigkeit der Justiz zu bemängeln.

Korruptionsvorwürfe: Türkische Ex-Minister müssen nicht vor Verfassungsgericht

Vier frühere türkische Minister müssen sich nach der Entscheidung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses nicht wegen Korruptionsvorwürfen vor dem Verfassungsgericht verantworten. Der Ausschuss habe ein Verfahren vor dem höchsten Gericht mit neun gegen fünf Stimmen abgelehnt.

„Schlimmste Szenerie“: Türkischer Ex-Präsident Gül fürchtet Eskalation im Nahen Osten

Knapp vier Monate nach seinem Ausscheiden aus dem Amt als türkischer Präsident, hat sich Abdullah Gül nun erneut zu Wort gemeldet. Der einstige Staatsmann blickt sorgenvoll in seine Heimatregion. Aufgrund der aktuellen Instabilität rechnet er derzeit mit weiteren unerwarteten und „viel komplizierteren“ Gefahren.

Gül: Abschiedsbotschaft an die Öffentlichkeit

Abdullah Gül wird ab dem 28. August nicht mehr Staatspräsident der Türkei sein. An diesem Tag endet seine Amtszeit und er wird die Geschäfte in die Hände von Recep Tayyip Erdoğan legen. Nun hat er seine offizielle Abschiedsnote vorgelegt.

Türkischer Präsident Gül: Ahmet Davutoğlu soll neuer Ministerpräsident werden

Die Gerüchte um die Neubesetzung des türkischen Ministerpräsidentenamts scheinen sich zu bewahrheiten. Als aussichtsreicher Kandidat für den ausscheidenden Premier Recep Tayyip Erdoğan kam schnell der amtierende Außenminister Ahmet Davutoğlu zur Sprache. Nun hat sich der scheidende Staatspräsident Abdullah Gül für dessen Wahl ausgesprochen.

Türkischer Staatspräsident Gül: Rückkehr in die Politik geplant

Noch ist Abdullah Gül Staatspräsident der Türkei. Doch bereits am 28. August findet die offizielle Amtsübergabe an Reccep Tayyip Erdoğan statt. Von der politischen Bühne will Gül danach aber offenbar nicht verschwinden. Nun kündigt er überraschend an, sich wieder aktiv in der AKP einbringen zu wollen.

Hochwasser in Bosnien und Herzegowina: Türkei schickt erste Hilfslieferungen

In den vergangenen Tagen wurden Bosnien und Herzegowina von einer Jahrhundert-Flut heimgesucht. Obschon das öffentliche Interesse derzeit auf dem Minenunglück von Soma liegt, hat die türkische Agentur für Entwicklung und Zusammenarbeit (TİKA) mittlerweile zwei Sendungen humanitärer Hilfe in die Region geschickt.

Massenprotest in Izmir: Polizei geht gegen 20.000 Demonstranten vor

Die türkische Polizei ist am Donnerstag abermals mit Tränengas und Wasserwerfern gegen Demonstranten vorgegangen. Schauplatz der heftigen Auseinandersetzungen ist Izmir. Mehrere Tausend Menschen gedenken dort in einer 24-Stunden-Kundgebung der Opfer des Grubenunglücks von Soma.

Protest gegen Todesurteile: Türkische Demonstranten stürmen ägyptisches Konsulat

Die jüngsten Todesurteile gegen Muslimbrüder in Ägypten haben erneut zu Protesten vor dem ägyptischen Konsulat in Istanbul geführt. Diesmal soll einigen sogar in das Gebäude vorgedrungen sein.

Todesurteile gegen Muslimbrüder: Gül und Gauck kritisieren Ägyptens Justiz

Insgesamt 683 weitere Muslimbrüder wurden in Ägypten zum Tode verurteilt. Doch Bundespräsident Gauck hat sich bei seinem aktuellen Staatsbesuch in der Türkei gegen die Todesstrafen ausgesprochen. Nicht Rachegefühle, sondern Rechtsstaatlichkeit sei das Maß aller Dinge.

Ja zur umstrittenen Geheimdienst-Reform: Türkischer Präsident fällt in Ungnade

Am Freitag hat der türkische Präsident die heftig debattierte Geheimdienstreform mit seiner Unterschrift abgesegnet. Dieser Schritt könnte nun zu einem herben Imageverlust für Abdullah Gül führen. Mit seinem Ja hat er den türkischen Geheimdienst (MİT) gestärkt, aber gleichzeitig die Achtung der Rechtsstaatlichkeit sowie die persönlichen Rechte und Freiheiten in der Türkei geschwächt.

Umstrittene Geheimdienstreform: Türkischer Präsident Gül hat unterzeichnet

Nur eine Woche nach der Billigung durch das türkische Parlament hat der türkische Präsident Abdullah Gül die umstrittene Geheimdienstreform mit seiner Unterschrift abgenickt. Der nationale Geheimdienst (MIT) wird nun mit deutlich mehr Rechten ausgestattet. Für Journalisten wird die Arbeit noch heikler. Ihnen drohen Gefängnisstrafen, wenn sie vertrauliche Geheimdienstinformationen veröffentlichen.

US-Konzern Cargill möchte den Nahen Osten über Türkei erobern

Nach Monsanto will sich nun auch der US-Agrarkonzern Cargill auf dem türkischen Markt etablieren. Über die Türkei soll der Export von pharmazeutischen Hilfsmitteln in den Nahen Osten und Europa abgewickelt werden. Der Konzern kauft Ackerland auf. Doch Bauern und Umweltschützer protestieren.

Time Magazine: Türkischer Präsident Gül unter den 100 einflussreichsten Personen

Der türkische Präsident Abdullah Gül wurde vom Time Magazine in die Liste der 100 einflussreichsten Menschen der Welt aufgenommen. Damit befindet sich Gül in Gesellschaft von Staats-und Regierungschefs wie US- Präsident Barack Obama, Russlands Präsident Wladimir Putin, dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un und dem Präsidentschaftskandidat in Ägypten Abdal Fattah al-Sisi.

Fast drei Millionen potentielle Präsidentschafts-Wähler: Erdoğan plant Europa-Tour

Erstmals wählen die Türken in diesem Sommer ihren Präsidenten direkt. Auch im Ausland lebende Staatsbürger sind zum Gang an die Urne aufgerufen. Diese rund 2,6 Millionen potentiellen Wähler will der türkische Premier Recep Tayyip Erdoğan nun offenbar persönlich mobilisieren. Im Vorfeld ist eine großangelegte Europa-Tour geplant. Schwerpunkt ist die Bundesrepublik.

Präsidentschaftswahlen: Gül will nicht Erdoğans Medwedew werden

Der türkische Präsident Abdullah Gül hat einen Amtstausch mit Premier Recep Tayyip Erdoğan nach den anstehenden Präsidentschaftswahlen in diesem Sommer ausgeschlossen. Die russische „Putin-Medwedew“-Formel bezeichnete er als für die Türkei ungeeignet.

Mehr Befugnisse: Türkisches Parlament billigt umstrittene Geheimdienstreform

Das türkische Parlament in Ankara hat am Donnerstag eine umstrittene Geheimdienstreform verabschiedet. Der nationale Geheimdienst (MIT) wird mit deutlich mehr Rechten und auch Freiheiten ausgestattet. Für Journalisten im Land wird die Arbeit nun noch heikler. Ihnen drohen künftig Gefängnisstrafen, wenn sie vertrauliche Geheimdienstinformationen veröffentlichen.

Präsidentschaftswahlen: AKP stellt sich voll hinter Erdoğan

Die Parlamentsmitglieder der regierenden AKP haben sich am Mittwoch im Fall einer Präsidentschaftskandidatur für den türkischen Premier Recep Tayyip Erdoğan ausgesprochen. Dieser sollte allerdings nicht zu siegessicher sein, mahnt Präsident Abdullah Gül.

Auflauf in Istanbul: Apple eröffnet ersten Store in der Türkei

Seit vergangenem Wochenende hat die Türkei ihren ersten eigenen Apple Store. Der 424. Laden weltweit befindet sich im neuen Istanbuler Zorlu Center und beschäftigt 100 Mitarbeiter. Schon in der Nacht vor der Eröffnung standen die Fans Schlange.

Nach dem Jet-Abschuss: Türkisches Militär ist in Alarmbereitschaft

Nach dem Abschuss eines syrischen Jets am Sonntag spitzt sich die Situation an der türkisch-syrischen Grenze immer mehr zu. Nun treffen verstärkt Mörsergranaten auf türkisches Territorium. Der türkische Präsident Abdullah Gül macht deutlich: Das türkische Militär befindet sich in Alarmbereitschaft.