Alle Artikel zu:

Abdullah Öcalan

Kurdenpartei BDP: Weg zum Frieden führt über Öcalan

Am Sonntag wurde eine Demonstration der Kurdenpartei BDP abgesagt. Sie wollten sich vor der Insel Imrali in Bursa treffen. Der PKK-Führer Abdullah Öcalan ist in Imrali inhaftiert. Stattdessen trafen sie sich zu einem Sitzstreik in Diyarbakir.

Kurdische BDP: Erdogans AKP ist auf Kurdenjagd

Die BDP hat am Dienstag ihre erste Parlamentssitzung gehalten. Dabei wurden der AKP schwere Vorwürfe gemacht. Die KCK-Operation werde benutzt, um ungewollte Personen aus dem Weg zu räumen.

PKK-Anhänger besetzen TV-Sender RTL in Köln

Nach Straßburg jetzt Köln: Am späten Mittwochnachmittag haben sich rund 30 PKK-Aktivisten Zugang in die Zentrale der Mediengruppe RTL Deutschland verschafft. Sie fordern eine Ausstrahlung ihrer Forderung, den seit 1999 inhaftierten PKK-Gründer Abdullah Öcalan freizulassen.

Türkei: BDP beendet Parlaments-Boykott

Der Monate andauernde Parlamentsboykott der BDP wurde am Mittwoch beendet. Ab dem 1. Oktober wird sich die Kurdenpartei BDP an den Parlamentssitzungen beteiligen.

Explosion in Ankara: Zweiter Anschlag auf Zug verhindert

Die Türkei ist schwer getroffen vom Anschlag in Ankara. Einen Tag danach ist klar, es war ein Doppelanschlag geplant. Kurz nach der ersten Bombe sollte eine weitere in Ankaras Bahnhof explodieren.

Pro-Kurdische BDP signalisiert Ende des Parlaments-Boykotts

Nach der CHP scheint nun auch die BDP ihren Parlamentsboykott beenden zu wollen. Nach Beratungen will die führende Kurdenpartei der Türkei ihre Entscheidung verkünden.

Tonband deckt Geheimgespräche zwischen Türkei und PKK auf

Am Dienstag sind im Internet Tonbandaufnahmen von Gesprächen zwischen dem türkischen Nachrichtendienst und Anführern der PKK aufgetaucht. Es soll nicht das erste Treffen dieser Art gewesen sein.

PKK-Anhänger belagern Gebäude des Europarats in Straßburg

Eine Gruppe von Demonstranten, die die kurdische Arbeiterpartei PKK unterstützen, haben am Dienstag das Hauptgebäude des Europarats in Straßburg gestürmt. Sie verlangen eine Inspektion des Gefängnisses, in dem ihr Anführer seit mehr als zehn Jahren einsitzt.

Annäherung: PKK-Führer will Entschuldigung von Israel

Nun verlangt auch PKK-Führer Murat Karayilan eine Entschuldigung von Israel. Im Jahr 1999 soll das Land bei der Ergreifung des inhaftierten Anführers Abdullah Öcalan geholfen haben. Die Forderung kommt kurz nachdem Israel angekündigt hatte, sich im Zuge des Konflikts mit der Türkei, auch an die Terrororganisation zu wenden.

Drei weitere türkische Soldaten sterben durch PKK-Landmine

Erneut sind türkische Soldaten durch die Explosion von Landminen gestorben, die der PKK zugerechnet werden. Bei einer Explosion in der Provinz Antalya wurden außerdem sechs Menschen verletzt.

Kampf für die türkische Einheit: 106 kurdische Politiker vor Gericht

Wegen vermeintlicher Terror-Propaganda will die türkische Regierung nun noch 106 weitere kurdische Politiker vor Gericht stellen. Das wurde am Mittwoch trotz zunehmender Spannungen hinsichtlich bereits einiger Dutzend laufender Verfahren dieser Art bekannt gegeben.

PKK-Chef äußert sich erstmals zu Tatlises-Attentat

Aus dem Gefängnis heraus hat sich PKK-Chef Öcalan indirekt vom Attentat auf Ibo Tatlises distanziert: Die Aktion sei eine Inszenierung der Türken gewesen, um aus Ibo einen Märtyrer zu machen, der alle anderen kurdischen Stars in den Schatten stellt.

EU nicht mehr ganz so wichtig für Türkei

Ost und West sind für die Türkei gleichermaßen wichtig. Es könnte sein, dass sich die Prioritäten noch weiter verschieben.