Alle Artikel zu:

Adana

Fluggesellschaft Germania erweitert Türkei-Portfolio

Das Berliner Flugunternehmen Germania will seine Fluggäste im Sommer 2016 zu den schönsten Urlaubsorten der Türkei bringen. Hierzu hat die Fluggesellschaft sein Portfolio erweitert. Mit den neuen Zielen will man sich in den touristischen Regionen des Landes breiter aufstellen.

Türken tricksen Sittenwächter aus: Raki heißt nun Salgam

In der südtürkischen Stadt Adana sind die Menschen findig, wenn es darum geht, die konservativen Tendenzen der AKP-Regierung nicht in die eigene Lebenswelt vordringen zu lassen. Kurzerhand gaben sie ihrem bevorstehendes Raki-Festival einen anderen Namen, um so das erlassene Verbot zu umgehen. Auf den ersten Blick hat die Veranstaltung nun rein gar nichts mehr mit dem Thema Alkohol zu tun.

Experiment gescheitert: Türkischer „Panic Button“ kann Frauen nicht beschützen

Das 2012 mit viel Enthusiasmus gestartete türkische Projekt „Panic Button“ ist offenbar gescheitert. 2012 wurde von Familien- und Sozialministerin Fatma Şahin die erste Testphase in den Regionen Bursa und Adana gestartet. Wie nun aber aus einem Bericht der Generaldirektion für Sicherheit hervorgeht, konnte es bedrohte Frauen kaum schützen.

Verzerrte Wahrnehmung: Assad-Vertraute sieht Türkei als Urheber des Bürgerkriegs

Die Medienberaterin des syrischen Präsidenten benennt Saudi-Arabien und die Türkei als die wichtigsten Unterstützer militanter Oppositionsgruppen. Demgegenüber sieht sie bei westlichen Staaten eine Veränderung der Wahrnehmung Syriens. Beim syrischen Regime kann sie keine Schuld für den Bürgerkrieg feststellen.

NATO bestätigt Ankara: Raketensystem schützt Israel nicht

Die Anti-ballistischen Raketen in der Türkei dienen nicht dem Schutz Israels. Dies bestätigte die NATO. Premierminister Recep Tayyip Erdoğan hatte zuvor einen synergetischen Schutz für Israel vermutet. Seinen Befürchtungen zufolge hätte der Schutz das Land zu einem Angriff auf den Iran ermuntert. Die Reaktion Erdoğans zeigt, welcher Seite sich die Türkei verpflichtet fühlt.

Fatih Terim unterschreibt Sieben-Jahres-Vertrag als Nationaltrainer der Türkei

Die Zukunft von Fatih Terim stand lange Zeit offen. Denn oftmals wiederholte er, dass er nur bis Mai 2014 dem türkischen Fußballverband als Berater zur Verfügung stehen wird. Doch nun ist es offiziell, der Imperator unterschrieb in Adana einen Vertrag über sieben Jahre.

Wirtschaft: Wohlhabende Syrer lassen sich in der Türkei nieder

Die syrischen Flüchtlingen in der Türkei sind nicht nur eine Belastung, sondern auch ein wirtschaftlicher Gewinn. Denn unter ihnen befinden sich auch viele reiche Syrer, die sich eine neue Existenz in der Türkei aufbauen möchten. Die türkischen Großhändler freuen sich über die konsumfreudigen Mitglieder der syrischen Mittel- und Oberschicht.

Giftgas-Ei​nsatz in Syrien: Türkische Staatsanwa​ltschaft belastet Rebellen

Sechs Mitglieder der Freien Syrischen Armee stehen aktuell in der Türkei unter Anklage. Sie sollen versucht haben, Material zur Herstellung von Giftgas zu erwerben. Für die türkische Staatsanwaltschaft bestehen keine Zweifel an der Schuld der Verdächtigen. Das gehe aus Abhörprotokollen hervor.

Erdoğan über Gezi Park: „Auch ich bin Umweltschü​tzer“

Erdoğan hat in Adana vor Tausenden von Menschen gesagt, dass auch er ein Umweltschützer sei. Die Demonstranten von Gezi Park können ihn auch direkt kontaktieren und er werde sie unterstützen. Doch die Zusammenstöße seien etwas anderes. Das eigentliche Ziel sei es, den Aufstieg der Türkei zu verhindern.

Proteste in der Türkei: Polizist stirbt nach Einsatz

Ein türkischer Polizist, der am vergangenen Mittwoch während eines Protesteinsatzes in der Provinz Adana von einer fünf Meter hohen Brücke gestürzt war, ist seinen Verletzungen erlegen. Bisher kamen drei weitere Personen bei den seit Ende Mai andauernden Auseinandersetzungen ums Leben.

NATO-Einsatz: Standorte für Patriot-Systeme stehen fest

Die ersten Bundeswehrsoldaten sind bereits in der Türkei eingetroffen, jetzt stehen offenbar alle Standorte für die von den USA, den Niederlanden und die Bundesrepublik geliferten Patriot-Systeme fest. Neben dem deutschen Standort Kahramanmaraş sind Adana und Gaziantep vorgesehen.

NATO-Einsatz: Erste Bundeswehrsoldaten in der Türkei eingetroffen

Nur wenige Tage nach dem „Ja“ des Bundestags zum Einsatz der Bundeswehr in der Türkei, sind am vergangenen Montag die ersten Soldaten in der südtürkischen Provinz Kahramanmaraş eingetroffen. Die Patriot-Raketenabwehr-Systeme selbst werden erst Ende Januar einsatzbereit sein.

NATO-Beistand: 6 Patriot-Systeme und 600 Soldaten in der Türkei erwartet

Nach einem Ja der NATO und des deutschen Bundeskabinetts scheint unterdessen auch klar, wie viele Luftabwehrgeräte samt Bedienungspersonal in Kürze in die Türkei entsendet werden sollen. Konkret ist derzeit von 600 Soldaten und sechs Patriot-Systemen die Rede, die die türkische Luftverteidigung an der syrisch-türkischen Grenze unterstützen sollen. Der Bundestag will am kommenden Freitag über den Einsatz entscheiden.

In „geheimer Mission“: James-Bond-Darsteller Daniel Craig besucht Truppen in Afghanistan

Auf den internationalen Kinoleinwänden ist Daniel Craig gerade wieder im Dienste seiner Majestät zu sehen. Im echten Leben gab es für den James-Bond-Darsteller nun ein nicht minder spannendes Abenteuer. Der Schauspieler reiste am vergangenen Wochenende nach Afghanistan, um dort den britischen Truppen einen Überraschungsbesuch abzustatten.

Testphase gestartet: Türkische Frauen werden mit „Panic Buttons“ ausgestattet

Mit etwas Verzögerung wurde jetzt in Bursa das Projekt „Panic Button“ vorgestellt. Die Idee, die sich an weibliche Opfer häuslicher Gewalt richtet, ist durch eine Zusammenarbeit des Familien-und Sozialpolitik Ministeriums mit dem Innenministerium, der Generaldirektion für Sicherheit und dem Mobilfunkunternehmen Avea umgesetzt worden.

„Panic Button“: Training für türkische Frauen startet in Kürze

Das türkische Ministerium für Familie und Sozialpolitik wird in Kürze mit dem Training für die so genannten „Panic Buttons“ beginnen. Das neue System soll türkischen Frauen, die einem erhöhtem Risiko von häuslicher Gewalt ausgesetzt sind, künftig ermöglichen, unmittelbar polizeiliche Unterstützung rufen.

Schutz vor Missbrauch: Türkei verteilt „Panic buttons“

Im Zuge ihrer jüngsten Bestrebungen Gewalt gegen Frauen in der Türkei weiter einzudämmen, haben zwei türkische Ministerien beschlossen ein ungewöhnliches Pilotprojekt zu starten. Um Frauen künftig besser zu schützen, sollen zunächst in zwei Provinzen so genannte „Panic buttons“ verteilt werden, die an ein Call-Center-System angeschlossen sind.

Ramadan 2012: Heiliger Fastenmonat verändert türkische Internetsuch-Trends

Am 20. Juli 2012 ist für Muslime auf der ganzen Welt der heilige Fastenmonat Ramadan angebrochen. Seither haben sich auch ihre Interessen im Netz verändert. So sind seit Beginn der Fastenzeit die meistgesuchten Begriffe auf Google in der Türkei „Sahur“ (die Mahlzeit in den frühen Morgenstunden), „Iftar“ (das Fastenbrechen am Abend), Imsak“ (der Zeitpunkt, bis zu dem im Fastenmonat morgens gegessen werden darf ) und „Namaz“ (das rituelle Gebet).

Ramadan: US-Soldaten sollen sich „respektvoll und kundig“ verhalten

Offizielle der İncirlik Air Base haben die dort stationierten US-Soldaten ermahnt, sich während des bald beginnenden Fastenmonats Ramadan vorsichtig zu verhalten. Den Streitkräften wurde eine Liste mit wichtigen Punkten überreicht, die es zwischen dem 20. Juli und dem 18. August dieses Jahres zu beachten gilt.

Bis zu 50 Grad: Türkei ächzt unter einer Hitzewelle

Die türkischen Bürgerinnen und Bürger haben derzeit unter ungewöhnlich hohen Temperaturen und hoher Feuchtigkeit zu leiden. Während in Deutschland der Sommer ausbleibt, wurde die Türkei gerade am vergangenen Wochenende von einer Hitzewelle aus Nordafrika gebeutelt, die in einigen Regionen zu Temperaturen bis zu 50 Grad Celsius führte.