Alle Artikel zu:

Adıyaman

200.000 syrische Flüchtlinge: Türkische Hilfsorganisation sieht sich gerüstet

Der Präsident des türkischen Roten Halbmondes zeigt sich zuversichtlich, die nicht enden wollenden Flüchtlingsstrom aus Syrien auch weiterhin bewältigen zu können. Und das, obwohl die Anzahl syrischer Flüchtlinge im Land stetig ansteigt. Die UN warnte bereits: Es könnten bald 200 000 sein.

Bis zu 50 Grad: Türkei ächzt unter einer Hitzewelle

Die türkischen Bürgerinnen und Bürger haben derzeit unter ungewöhnlich hohen Temperaturen und hoher Feuchtigkeit zu leiden. Während in Deutschland der Sommer ausbleibt, wurde die Türkei gerade am vergangenen Wochenende von einer Hitzewelle aus Nordafrika gebeutelt, die in einigen Regionen zu Temperaturen bis zu 50 Grad Celsius führte.

Lebendig begraben in der Türkei: Jetzt meldet sich die Mutter des Opfers zu Wort

Zwei Jahre, nachdem die erst 16-jährige Medine Memi von ihrem eigenen Vater und Großvater lebendig begraben wurde, ist ihr Fall gesühnt. Die Täter bekamen lebenslänglich. Doch was ist mit ihrer Mutter? Jetzt, nachdem das Urteil gesprochen ist, wendet auch sie sich an die Öffentlichkeit.

Lebendig begraben: Türkischer Vater und Großvater bekommen lebenslänglich

Ein türkisches Gericht hat den Vater und den Großvater eines 16-jährigen Mädchens zu verschärfter lebenslanger Haft verurteilt. Der Teenager wurde tot aufgefunden, nachdem es zuvor von den beiden Männern 2009 lebendig im Hinterhof des Familienanwesens begraben wurde.

Wie zur dunklen NS-Zeit? Häuser von Aleviten in Adıyaman gekennzeichnet

Als die Provinz Adıyaman am Morgen erwacht, sind die Häuser von 45 alevitischen Familien besudelt. Die Bevölkerung macht sich Sorgen: Vor 30 Jahren war etwas ähnliches geschehen - damals wurden 150 Menschen getötet.

Trotz Polizeischutz: Türkisches Mädchen wird von eigenen Brüdern ermordet

Erneut ist in der Türkei ein tragischer Fall von häuslicher Gewalt bekannt geworden. Opfer ist diesmal eine erst 21-jährige junge Frau. Unter Polizeischutz war Hacer Akçal in ihr Zuhause im Bezirk Kahta in der Provinz Adıyaman zurückgekehrt, um einige persönliche Gegenstände zu holen. Dort angekommen wurde sie von ihren beiden Brüdern erstochen.

PKK-Mitglieder verwenden Namen von Abgeordneten zur Tarnung

Um sich vor der Polizei zu schützen, benutzten Terroristen einer Untergruppe der PKK die Namen von BDP-Abgeordneten. In Häusern, von denen sie verbreiteten, dass sie bekannten Abgeordneten gehören, bildeten sie neue Mitglieder aus.

Türkei: Erstes städtisches Gottes- und Kulturcenter der syrisch-orthodoxen Gemeinde wiedereröffnet

Hunderte Syrer aus der Türkei und den angrenzenden syrischen Provinzen waren dabei, als das erste städtische Gottes- und Kulturzentrum seit dem Osmanischen Reich im türkischen Adiyaman vergangenen Sonntag wieder eröffnet wurde.

Kurden-Konflikt in der Türkei: Kampf mit Bildung statt mit der Waffe

Kurden in der post-kemalistischen Türkei wollen nicht mehr bewaffnet, sondern politisch ihre Rechte erkämpfen.