Alle Artikel zu:

Aleviten

Ein islamistischer Mob zündete im Jahr 1993 das Madimak-Hotel in Sivas an. (Screenshot)

Aleviten-Massaker: Deutschland verweigert Auslieferung von Drahtziehern

Vor 23 Jahren wurden in der Stadt Sivas bei einem Pogrom 37 mehrheitlich Aleviten von radikalen Islamisten bei lebendigem Leibe verbrannt. Drei Drahtzieher flohen nach Deutschland. Die Türkei verlangt ihre Auslieferung. Doch Deutschland weigert sich.

Der Ex-Geheimdienstmitarbeiter Mahir Kaynak ist im Februar verstorben. (Screenshot via Youtube)

Ex-Geheimd​ienst-Mann​: Türkei soll in Konfession​s-Krieg gedrängt werden

Ein Ex-Mitarbeiter des türkischen Nachrichtendiensts warnt vor Spannungen zwischen Aleviten und Sunniten. Die AKP-Regierung soll durch einen Konfessions-Krieg gestürzt werden. Ausgangspunkt der Spannungen werde Deutschland sein.

Sedat Peker: Mafioso aus Deutschland soll Massaker gegen Aleviten angestiftet haben

Der deutsch-türkische Pate, Sedat Peker, soll einer der Anstifter des Gazi-Massakers von 1995 gewesen sein. Bei den Unruhen zwischen Aleviten und Sunniten in dem Istanbuler Wohnviertel Gazi starben 20 Menschen. Doch Peker weist die Anschuldigung zurück.

Ex-Geheimd​ienst-Mann​: Türkei soll in Konfession​s-Krieg gedrängt werden

Ein Ex-Mitarbeiter des türkischen Nachrichtendiensts warnt vor Spannungen zwischen Aleviten und Sunniten. Die AKP-Regierung soll durch einen Konfessions-Krieg gestürzt werden. Ausgangspunkt der Spannungen werde Deutschland sein.

Zweifelhafter politischer Kampfverband: Die AABF im Zwielicht

Ein deutsch-türkischer Zukunfts-Forscher geht hart ins Gericht mit dem Aleviten-Verband AABF. Der sei im Kern kein Religions-Verband, sondern betreibe politische Agitation. Insbesondere deutsch-türkische Politiker seien Angriffen ausgesetzt. Zudem gebe es eine enge Kooperation mit verfassungsfeindlichen Organisationen.

Flüchtlinge in der Türkei: Türken aus Syrien leben in Parks

Unter den syrischen Flüchtlingen in Syrien befinden sich auch ethnische Türken. Viele von ihnen leben nicht in Flüchtlingscamps, sondern in Parks und auf öffentlichen Plätzen. Sowohl die Regierungspartei als auch die Opposition scheint ein Interesse an ihnen zu haben.

Widerstand gegen sunnitisch-alevitische Gebetsstätte: Polizei setzt erneut Tränengas ein

Ein Projekt, in dem eine Moschee und eine alevitische Gebetsstätte auf einem Gelände gebaut werden soll, stößt auf Kritik. Der privaten Initiative wird vorgeworfen, die Assimiliation der Aleviten unter dem sunnitischen Islam voranzutreiben.

Türkei: Journalist greift Vizepremier Bozdağ an

Ein türkischer Journalist aus Kahramanmaraş hat den stellvertretenden Ministerpräsidenten Bekir Bozdağ auf einer Veranstaltung der Aleviten angegriffen. Die Faustschläge des Angreifers trafen Bozdağs Kopf und Brust.

Religion in der Türkei: Aleviten funktionieren Moschee in „Cemevi“ um

Ein kleines Dorf in der Provinz Erzincan wandelt seine Moschee in eine alevitische Gebetsstätte um. Die Moschee wurde im letzten Jahr gebaut, doch außer dem Imam ging dort keiner beten. Aleviten bilden eine Ströumg im Islam, die vom türkischen Staat nicht anerkannt wird.

Studie: Aleviten wollen sich von anderen Religionen befreien

Um die Unterschiede des Alevitentums in der Türkei zu erfassen, hat das Haci-Bektas-Veli-Zentrum der Aleviten eine Studie in Auftrag gegeben. Eine Gruppe aus religiösen Meinungsführern und Wissenschaftlern soll der aktuellen alevitischen Praxis auf den Grund gehen. Die Studie soll helfen, die alevitische Lehre von Elementen anderer Religionen zu befreien.

Ramadan in Istanbul: Abdullah Gül beim Fastenbrec​hen mit Aleviten

Auf einem alevitisch-sunnitischen Iftar-Essen hat sich der türkische Präsident Abdullah Gül in einer Ansprache zur Vielfalt der Türkei bekannt. Doch die Aleviten lassen sich nicht mehr mit warmen Worten abspeisen. Sie verlangen Schritte in Richtung Gleichstellung.

Geistlicher ruft Türken zur Einheit auf: Aleviten und Sunniten sind Brüder

Ein Geistlicher der Aleviten aus der Türkei warnt vor Provokationen, die einen Keil zwischen Sunniten und Aleviten treiben könnten. Er fürchtet bestimmte Kreise wollen die Aleviten aufhetzen.

Aleviten in der Türkei: Erdoğan überrascht mit Reform-Paket

Die Aleviten in der Türkei verlangen seit Jahrzehnten eine religiöse Anerkennung und Gleichstellung. Nun bringt der türkische Ministerpräsident Erdoğan ein Reform-Paket ins Rollen, das den Forderungen der Aleviten entgegenkommen könnte. Neben einer de facto Verbeamtung von alevitischen Geistlichen sollen die Aktivitäten der Gemeinden mit staatlichen Geldern gefördert werden.

Syrische Flüchtlinge in der Türkei: Ob sie jemals heimkehren ist ungewiss

Insgesamt 200.000 Flüchtlinge haben in der Türkei Zuflucht vor dem syrischen Bürgerkrieg gefunden. Viele von ihnen hatten damit gerechnet, dass Assad bald gestürzt werde und sie zurückkehren können. Doch je länger der Krieg dauert, desto unwahrscheinlicher wird dieses Vorhaben.

Aleviten Deutschlands protestieren gegen Erdoğan

Die Alevitische Gemeinde Deutschland hat anlässlich der anhaltenden Polizeigewalt in der Türkei eine Initiative gegen Erdoğan ins Leben gerufen. Der Vorstoß wird von zahlreichen Gewerkschaftlern, Journalisten, Künstler und deutschen Politikern unterstützt.

Schwerer Vorwurf: Aleviten werden aus türkischer Armee gedrängt

Der türkische CHP-Parlamentarier Atilla Kart sagt: Aleviten werden innerhalb des türkischen Militärs ausgesondert. Eine konfessionelle Säuberung findet statt. Diese erfolgt anhand von Verleumdungen und Anklagen.

MHP-Abgeordneter hatte gewarnt: „Hatay sitzt auf einer tickenden Zeitbombe“

Der MHP-Abgeordnete Şefik Çirkin hatte die AKP-Regierung drei Tage vor den Anschlägen in Reyhanlı gewarnt. Er sagte, dass die Lage sehr angespannt sei und es zu Ereignissen ungeahnten Ausmaßes kommen könnte. Zudem forderte er Sicherheitsmaßnahmen. Seine Worte blieben ungehört. Jetzt wurden neun Verdächtige festgenommen.

Zu viele Heuchler: Führender Alevite Timur Can Ulusoy verlässt MHP

Einer der bedeutendsten alevitischen „Dedes“ ist aus der MHP ausgetreten. Er sei enttäuscht von den selbsternannten Patrioten. Denn hinter ihrer Fassade verstecken sich führende Mitglieder, die lieber mit der EU oder der IWF kooperieren, statt ihnen entgegenzutreten.

Syrien-Konflikt: Warum sich die Türkei keinen Angriff leisten kann

Der amerikanische Wissenschaftler und Direktor des Türkei-Programms am Washington Institute for Near East Policy, Soner Çağaptay, sagt: Die Türkei habe nicht die militärischen Mittel und Fähigkeiten eine unilaterale Invasion in Syrien durchzuführen. Außerdem kann sie sich derartige Abenteuer weder wirtschaftlich, noch innenpolitisch leisten. Der Widerstand im eigenen Land ist zu groß.

Türkei: Aleviten finanzieren ungewollt die Imame der DITIB

Die Aleviten der Türkei möchten eine rechtliche Gleichstellung mit dem Sunnitentum. Derzeit werden sie weder als eigenständige Religion, noch als Konfession anerkannt. Doch auch ihre Steuergelder fließen ungewollt in die Taschen von sunnitischen Imamen.