Alle Artikel zu:

Altona

Polizeigewalt nach Moscheebesuch: Proteste in Offenbach und Hamburg

In Hamburg und Offenbach gingen am Wochenende hunderte Menschen auf die Straße, um gegen übermäßige Polizeigewalt zu demonstrieren. Auslöser waren eine Polizeikontrolle mehrerer Jugendlicher nach einem Moscheebesuch und die Krawalle in Hamburg.

Wer hat Schuld an den Altona-Kra​wallen? Die Meinungen gehen weit auseinander

Die Ursache für die gewaltsamen Krawalle in Altona ist weiterhin unklar. Die Polizei bezichtigt die Jugendlichen des „Stolperviertels“ des Widerstands gegen Vollzugsbeamte und des Landfriedensbruchs. Doch die mehrheitlich aus Migrantenfamilien stammenden Jugendlichen fühlen sich seit geraumer Zeit von der Polizei vorsätzlich diskriminiert. Zudem gebe es im gesamten Viertel keine Freizeitmöglichkeiten.

Erneute Krawalle in Altona: Brennende Autos und fliegende Steine

Im Hamburger „Stolperviertel“ ist es erneut zu Ausschreitungen zwischen Polizeibeamten und Jugendlichen gekommen. Drei Autos wurden angezündet und Polizisten wurden mit Steinen beworfen. Schon zuvor fanden am Donnerstagabend Krawalle zwischen Anwohnern des Viertels und Beamten statt.

Hamburg: Ausschreitungen zwischen Migranten und Beamten

Nach einer Auseinandersetzung zwischen der Hamburger Polizei und 150 Anwohnern des Stadtteils Altona sollen 16 Menschen verhaftet worden sein. Die Polizei soll zuvor im Viertel mit Laserpointern geblendet worden sein. Doch die Anwohner - mehrheitlich Migranten - berichten von ständigen Übergriffen der Polizei und willkürlichen Festnahmen.