Alle Artikel zu:

Amoklauf

Das Bild des fingierten Angriffs macht im Netz die Runde. (Screenshot http://nieuws.marokko.nl/)

Übler Scherz: Türkischer Hotelangestellter gibt sich als IS-Terrorist aus

Vier Monate nach dem dramatischen Amoklauf in Tunesien hat sich ein türkischer Hotelangestellter einen üblen Scherz mit den Gästen erlaubt. Maskiert stellte er sich an den Hotelpool und gab vor, ein IS-Terrorist zu sein. Es ist bereits der zweite Vorfall dieser Art in einem türkischen Hotel.

60 Sekunden zum Tod – Blutbad an College in Oregon

Anwohnern zufolge ist Roseburg ein verschlafenes Nest. Jeder kennt jeden, nicht verwandte Menschen bezeichnen sich als Familie. Nun geht ein Riss durch die Gemeinde. Was trieb einen Todesschützen in Oregon? Und nahmen User seine Warnungen im Internet nicht ernst genug?

Wegen Kündigung: Mann sticht mit Messer auf Arbeits-Ko​llegen ein

Einem 60-jährigen Mann in Neuss wurde die Kündigung ausgesprochen. Als Reaktion darauf griff er zwei seiner Arbeits-Kollegen mit einem Messer an. Doch derartige Fälle hat es in den vergangenen Jahren immer wieder gegeben.

Österreich: Polizei findet verbrannte Leiche bei getötetem Wilderer

Der Mann, die in Österreich vier Menschen erschossen hat, ist tot: Die Polizei fand am Dienstag Abend eine verbrannte Leiche auf dem Gelände des Wilderers. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Tote der Wilderer ist, der am Dienstag drei Polizisten und einen Sanitäter getötet hatte.

Amokläufer James Holmes: Schuldeingeständnis, um Todesstrafe zu entgehen?

Der Kino-Amokläufer von Colorado, James Holmes, ist offenbar dazu bereit, sich der kaltblütigen Ermordung von zwölf Menschen schuldig zu bekennen. Im Gegenzug fordert er jedoch eine lebenslange Gefängnis- statt der Todesstrafe. Eine Entscheidung der Staatsanwaltschaft wird für kommenden Montag erwartet.

Scheidungsdrama in Gaziantep: Verwandter des Ehemanns läuft Amok

Vier Tote und zwei Verletzte: Das ist die traurige Bilanz eines Scheidungstermins vor einem Gericht in Gaziantep am vergangenen Donnerstag. Ein Verwandter des Noch-Ehemanns hatte vor dem Gebäude das Feuer eröffnet und auf die Familie der Frau gezielt.

Irrläufer Bruce Willis: Hollywood-Star spricht sich gegen schärfere Waffengesetze aus

Eigentlich ist sich Hollywood weitestgehend einig: Der Waffengewalt im Land muss ein Ende bereitet werden. Zahlreiche Prominente haben sich zusammengeschlossen, um den so genannten „Demand A Plan“ zu unterstützen. Einer hält davon allerdings gar nichts: Action-Star Bruce Willis.

Amoklauf in der Türkei: Gefängniswärter tötet drei Kollegen

In Ankara ist es an diesem Dienstagmorgen zu einer Bluttat gekommen. Ein Gefängniswärter tötete bei einem Amoklauf auf dem Weg zur Arbeit drei seiner Kollegen. Das Tatmotiv ist bisher unklar. Bereits nach dem Massaker von Newtown Ende 2012 waren in der Türkei Rufe nach schärferen Waffengesetzen laut geworden.

Nach dem Massaker von Newtown: Rufe nach schärferen Waffengesetzen nun auch in der Türkei

Bei diesem enormen Anstieg der Waffenanzahl in der Türkei, davon ist eine türkische Gruppierung überzeugt, sei eine Katastrophe geradezu vorpgrogrammiert. Vor dem Hintergrund des Schulmassakers in Newtown, wenden sie sich mit einem Aufruf sowohl an die Führung in Ankara als auch in Washington, die bestehenden Waffengesetze zu verschärfen.

US-Massaker: Lehrerin Victoria Soto opferte sich für ihre Klasse

Eine Lehrerin hat bei dem Massaker ihre Klasse gerettet und wurde vom Mörder erschossen. Daraufhin richtete sich der Täter selbst.

USA: Amokschütze tötet 20 Grundschüler und 7 Erwachsene

Bei einem Amoklauf an einer Grundschule hat ein Amerikaner 20 Kinder im Alter zwischen 5 und 10 Jahren sowie sechs Erwachsene ermordet. Danach richtete er sich selbst. Es war die schlimmste Mordtat in einer Grundschule in der Geschichte der USA.

Amokschütze James Holmes: Überlebende fordern die Todesstrafe

Der mutmaßliche Todesschütze von Aurora, James Holmes, verdient nach Ansicht einer Überlebenden nicht nur die Todesstrafe. Die Besucherin der Batman-Nachtvorstellung vor etwas mehr als einer Woche ist überzeugt: Der 24-Jährige verdiene gar die schmerzhafteste Art zu sterben.

„The Dark Knight Rises“: Nach dem Amoklauf schweigen selbst die Kinokassen

Der Amoklauf in Denver am vergangenen Freitag hat nicht nur ein Trauma bei den Opfern ausgelöst. Die Tat von James Holmes wirkt sich nun auch auf den Kinostart von „The Dark Knight Rises“ aus. Die hochgeschraubten Erwartungen Hollywoods sind obsolet. Viele US-Amerikaner haben offenbar Angst in die Kinos zu gehen.

Batman Amoklauf: US-Amerikaner rechnen mit James Holmes ab!

Eine Debatte über das bisher geltende Waffengesetz in den USA oder über die Konsequenzen, die dem Amokläufer von Denver drohen sollten, wird in den Vereinigten Staaten höchstwahrscheinlich anders geführt als in Deutschland. Immerhin: Sie wird geführt. Und dabei gehen die Bürgerinnen und Bürger hart mit James Holmes ins Gericht.

Amoklauf bei Batman Vorstellung: The Dark Knight Rises Premiere in Frankreich abgesagt

Nachdem ein Amokläufer bei einer nächtlichen "Batman"-Filmpremiere in einem Kino bei Denver mindestens zwölf Menschen erschossen und 38 weitere verletzt hat, wurde nun auch die für diesen Freitag angesetzte Premiere in Paris abgesagt.

High School Drama: Schießerei in Ohio fordert zweites Todesopfer

An der Chardon High School im US-Bundesstaat Ohio ist am vergangenen Montagmorgen der Horror eingezogen. Ein 17-jähriger Schüler hatte in der Schulmensa das Feuer eröffnet. Fünf Mitschüler verletzte er schwer. Mittlerweile ist ein zweiter Jugendlicher seinen Verletzungen erlegen.

Finanzkrise: Gül gibt „Nachlässigkeit“ der EU die Schuld

Die Finanzkrise, die derzeit über Europa hinweg rollt, hat nach Ansicht des türkischen Präsidenten Abdullah Gül nur eine Ursache: Die "Nachlässigkeit" der Europäischen Union. Die Türkei stehe dazu im krassen Gegensatz. Dort herrsche wirtschaftliche und politische Dynamik.

Todestag von John Lennon: Ringo Starr fordert strengere Waffengesetze

Weltweit haben die Menschen am 8. Dezember dem 31. Todestag von John Lennon gedacht. Sein einstiger "Beatles"-Kollege Ringo Starr nutzte den Anlass, um sich für schärfere Strafen für all jene auszusprechen, die eine Waffe bei sich trügen.

Topkapı-Amoklauf: Täter wie Breivik geisteskrank

Der Vater des libyschen Amokläufers entschuldigte sich für die Tat. Sein Sohn sei geisteskrank gewesen und habe nicht aus politischer Motivation gehandelt. Der 36-Jährige hatte am Mittwoch im Istanbuler Topkapı-Palast wild um sich geschossen.

Türkischer Vater klagt an: Breivik ist nicht verrückt!

Der Vater der 19-jährigen Gizem Doğan, die Ende Juli bei dem Amoklauf in Norwegen ihr Leben verlor, erklärte, dass er nicht an eine Unzurechnungsfähigkeit des Täters glaube. Diese wurde Anders Behring Breivik kürzlich von zwei Rechtspsychiatern bescheinigt. Auch der 32-jährige Täter lehnt das Gutachten ab.