Alle Artikel zu:

Anschlag

Massaker: „Ich stellte mich tot und spürte wie er auf mich zielte“

Sie stellten sich tot, um zu überleben: Die norwegischen Jugendlichen, die am vergangenen Freitagnachmittag auf der kleinen Ferieninsel Utoya Opfer eines Amoklaufs wurden, durchlebten die wohl schlimmsten Minuten ihres Lebens. Kaum fähig zu atmen beteten sie, dass sie der Täter nicht entdecken würde.

Bombenexplosion in Oslo: Die Bilder der Zerstörung

Die Bilder aus Oslo kurz nach dem Bombenanschlag zeigen Verwüstung und Zerstörung: Umherliegende Trümmerteile, Glasscheiben, Rauchschwaden und Verletzte, die versorgt werden müssen.

Explosion in Oslo: Weitere Bomben befürchtet

Die norwegischen Behörden befürchten, dass sich weitere Bomben in der Nähe des Ortes befinden könnten, wo am Nachmittag in Oslo die Explosion stattfand.

Terror in Oslo: Warum Norwegen den Dschihad fürchtet

War der Anschlag von Oslo das Werk von radikalen „Gotteskriegern“? Steckt Gaddafi dahinter? War es die erste Aktion von Al Quaida in Europa nach dem Tod von Osama bin Laden? Und wenn ja: Warum Norwegen?

Oslo: Schwere Explosion im Zentrum

Eine schwere Explosion hat sich im Zentrum der norwegischen Hauptstadt Oslo ereignet. Mindestens ein Mensch starb, mehrere Menschen wurden verletzt. Hintergründe, ob es sich um einen Anschlag handelt, sind unbekannt.

Öcalan warnt türkische Regierung vor weiteren Anschlägen

"Nur ich kann das Blutvergießen beenden", sagt der inhaftierte kurdische PKK-Führer Abdullah Öcalan und warnt die Türkei vor neuen Terroranschlägen.

PKK-Anschlag: Friedensaufruf des CHP-Vize von eigener Partei zensiert?

Die Stellungnahme des stellvertretenden Chefs der CHP Sezgin Tanrikulu zu den Gefechten zwischen Sicherheitskräften und der PKK am vergangenen Donnerstag, denen 13 Soldaten zum Opfer gefallen waren, wurde von Seiten der eigenen Partei im Internet widerrufen. Auf eine Erklärung wartet er noch immer.

Gespaltene PKK: Gründungsmitglied verteidigt tödliche Attacke

Gründungsmitglied und PKK-Kommandeur Cemil Bayık hat den Angriff auf 13 türkische Soldaten, der sich in der vergangenen Woche in einem Waldstück nahe des Städtchens Silvan ereignete, verteidigt. Gleichzeitig rügte er PKK-Chef Abdullah Öcalan für seine Gespräche mit der türkischen Regierung. Seiner Meinung nach gäbe es hier keine Lösung der Kurdenfrage, diese würden nur betrogen werden.

Angriff auf türkische Soldaten: Steckt Ergenekon dahinter?

Seit dem Tod von 13 Soldaten bei einem Gefecht mit der PKK mehren sich Proteste gegen die BDP in der Türkei. Hinter dem Anschlag wird nun auch die Untergrundorganisation Ergenekon vermutet.

Zwei Soldaten im Südosten der Türkei getötet

Zwei Soldaten sind am Dienstag-Morgen in der Stadt Yüksekova in der an Iran und Irak grenzenden Provinz Hakkari im Südosten der Türkei bei einem bewaffneten Angriff getötet worden.

Geplanter Anschlag auf Reichstag: Verdacht erhärtet sich nicht

Ein am vergangenen Mittwoch in Wien verhafteter 25-jähriger mutmaßlicher Terrorist stand im Verdacht einen Anschlag auf den Berliner Reichstag geplant zu haben. Aus Deutschland folgt nun das Dementi: Es gäbe keinerlei Anhaltspunkte für konkrete Vorbereitungen eines Anschlags in Deutschland.

Plante Terrorist einen Anschlag auf den Reichstag?

In Wien wurde ein 25-jähriger Österreicher verhaftet, der im Verdacht steht, einen Anschlag auf den Berliner Reichstag geplant zu haben. Bereits Ende Mai wurde dort ein 26-jähriger Berliner Deutsch-Türke festgenommen. Er soll ebenfalls Mitglied der "Deutschen Taliban Mudschaheddin“ sein.

Explosion in türkischem Studentenheim in Diyarbakir

Auf dem Campus der Dicle Universität in der östlichen Stadt Diyarbakir in der Türkei ist am Montagabend in einem im Mädchen-Studentenheim eine Bombe explodiert. Dabei wurde eine Studentin verletzt.

Nach dem Tod zweier Soldaten: Verletzter General behält Befehlsgewalt

Der am Samstag bei einem Anschlag der Taliban in Afghanistan verletzte deutsche General Markus Kneip will sein Kommando in Afghanistan behalten. Zwei Soldaten, beides enge Mitarbeiter Kneips, waren bei dem Anschlag getötet worden.

Türkei: Brandanschlag auf Internat – drei Kinder schwer verletzt

Eine Gruppe von PKK-Unterstützern hat ein Schülerwohnheim in der Stadt Cizre in der südöstlichen Provinz Sirnak mit Molotowcocktails angegriffen. Vier Kinder wurden verletzt, drei davon schwer.

Bombenalarm: Sollte Erdogan ermordet werden?

Drohte Recep Tayyip Erdogan ein neuer Attentatsversuch? Die türkische Polizei fand am Montagmorgen 36 Kilogramm Sprengstoff auf der Autobahnroute im Osten der Türkei, welche der Premier am Dienstag in Richtung der Stadt Sirnak befahren wird.

Irlandbesuch der Queen – Polizei entschärft Bombe

Zwei Wochen nach der rauschenden Hochzeit ihres Lieblingsenkels Prinz William ist Queen Elizabeth II. wohl nur knapp einer Katastrophe entkommen. Kurz vor ihrer historischen Staatsvisite in Irland haben hiesige Militärs in einem Bus in der Nähe von Dublin einen Sprengsatz entdeckt. Die Reise wurde von Anfang an als gefährlich eingestuft.

Aysel Tuğluk: Die Geduld der Kurden ist zu Ende

Aysel Tuğluk, stellvertretende Parteivorsitzende der Demokratik Toplum Partisi (Partei der demokratischen Gesellschaft - DTK), eine der pro-kurdischen Partei BDP nahestehende Gruppierung - erklärte, dass in der Türkei "schlimme Dinge geschehen werden", da sich die Regierung nicht um die Belange der Kurden kümmere.

Anschlag auf AKP-Bus nach Erdogan-Auftritt

Nach einem Wahlkampfauftritt haben Unbekannte im Norden der Türkei ein Polizeifahrzeug angegriffen, welches zum Schutz eines AKP-Buses mitgefahren war.

Mutmaßliche al-Qaida-Mitglieder hatten Anschlag geplant

Die drei festgenommenen mutmaßlichen al-Qaida-Mitglieder hatten scheinbar einen Sprengstoffanschlag geplant. Das genaue Ziel ist unbekannt, vermutlich eine Veranstaltung in Düsseldorf.