Alle Artikel zu:

Antalya

Die „Solarwave 62“ im Mittelmeer. (Screenshot Youtube)

Türken bauen erstes Null-Emissions-Boot der Welt

Im türkischen Antalya wird das erste Null-Emissions-Boot der Welt hergestellt. Der Solar-Katamaran ist völlig autark und kann bei vollgeladenen Akkus bis zu 20 Stunden fahren.

Türkei vs. Kroatien: Fatih Terim lässt keinen Schlendrian zu

Am Samstag tritt die Türkei in der WM-Qualifikation gegen FIFA-Neuling Kosovo an. Ein Sieg in Antalya ist Pflicht, sonst droht das WM-Aus. Nationaltrainer Fatih Terim lässt keine Unkonzentriertheit zu, unterbricht immer wieder die Trainingseinheiten.

Türkei: Mehrere Verletzte bei Explosion in Ferienort Antalya

Bei einer Explosion im türkischen Ferienort Antalya sind am Dienstag mehrere Menschen verletzt worden. Die Ursache für die Detonation auf dem Parkplatz einer Handelskammer war zunächst unklar.

Türkei: Raketenbeschuss in Touristenregion Antalya

Unbekannte haben am Freitag in der südtürkischen Urlauberregion Antalya einen Raketenangriff verübt. Getroffen wurden offenbar eine Fischerei-Lagerhalle und Brachland. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt oder getötet.

Türkei: Interview-Verbot von Fatih Terim

Fatih Terim hat die Faxen dicke von den Transfergerüchten um seine Spieler und verhängt ein Interview-Verbot für die Mannschaft. Einen Schockmoment musste der Trainerstab derweil gestern Abend verdauen, als sich Arda Turan und Selcuk Inan verletzten. GazeteFutbol berichtet vom EM-Camp der Türken...

Grün, friedlich, weltoffen: Die Türkei und ihre erste Expo

Eine Weltausstellung im eigenen Land bedeutet auch, sich positiv zu präsentieren. Für die Türkei ist das in Zeiten des Terrors angesichts sinkender Touristenzahlen wichtiger denn je.

Erste Weltausstellung in der Türkei wird in Antalya eröffnet

Die erste Weltausstellung in der Türkei wird an diesem Freitag in Antalya eröffnet. Zu den Feierlichkeiten wird der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan in dem türkischen Badeort erwartet.

Einsatzkräfte am Unglücksort. (Screenshot YouTube)

Drama in Antalya: 17-Jährige wehrt sich gegen Entführung und stirbt

Eine 17-Jährige ist in der türkischen Provinz Antalya auf brutale Weise ums Leben gekommen. Das Mädchen sollte offenbar entführt werden und wurde in ein Auto gezerrt. Als sie sich wehrte, verlor der Fahrer die Kontrolle. Sie wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und verstarb.

Erdoğan gegen Putin: Türkischer Tourismus in der Krise

Der Streit zwischen Moskau und Ankara nach dem Abschuss eines russischen Militärjets polarisiert die türkische Tourismushochburg Antalya. Während die einen auf eine bessere Saison 2016 hoffen, ist für andere Anbieter klar: Wir müssen hier weg.

Türkischer Tourismus in der Krise: «Die müssen sich mal beruhigen»

Im Frühjahr wird alles wieder gut, hoffen die einen in Antalya; andere Tourismusanbieter wollen weg aus der Türkei. Der Streit zwischen Moskau und Ankara nach dem Abschuss eines russischen Militärjets durch die Türkei polarisiert die beliebte Urlaubsregion.

Warten auf den Abflug. (Foto: Flickr/ back home by Georgie Pauwels CC BY 2.0)

Fluggesellschaft Germania erweitert Türkei-Portfolio

Das Berliner Flugunternehmen Germania will seine Fluggäste im Sommer 2016 zu den schönsten Urlaubsorten der Türkei bringen. Hierzu hat die Fluggesellschaft sein Portfolio erweitert. Mit den neuen Zielen will man sich in den touristischen Regionen des Landes breiter aufstellen.

Türkei nimmt terrorverdächtigen Belgier fest

Die türkische Polizei hat einen Belgier marokkanischer Abstammung wegen Terrorverdachts festgenommen.Möglicherweise habe er eine Rolle bei den Pariser Anschlägen vom 13. November gespielt.

Am zweiten Tag des G-20-Gipfel in Antalya lud die Gattin von Präsident Recep Tayyip Erdoğan, Emine Erdoğan, die internationale Damenrunde zu einer kulturellen Veranstaltung ein. (Screenshot YouTube)

G20 in Antalya: Männer machen Politik, Frauen kochen Kaffee

Am Rande des G20-Gipfels in der Türkei gibt es auch ein Programm für die mitgereisten First Ladies. Während sich die Gatten unter anderem mit der aktuellen Bedrohung durch Terroristen und dem Klimaschutz auseinandersetzen, steht für sie leichte Kost an. Sie lernen türkischen Kaffee zu kochen.

Russland und Türkei wollen Pipeline Turkish Stream bauen

Russland und die Türkei halten am Bau einer Gasleitung Turkish Stream durch das Schwarze Meer fest. Das bekräftigten die Präsidenten Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan in der Nacht auf Montag beim G20-Gipfel in Belek bei Antalya.

Unter dem Eindruck der Terroranschläge von Paris wollen die G20 ein deutliches Zeichen setzen. (Foto: Flickr/ DSC_5539 by Sandro Schroeder CC BY 2.0)

G20-Staaten: Finanzkanäle der Terroristen werden ausgetrocknet

Nach der Anschlagserie von Paris wollen die G20-Staaten dem internationalen Terrorismus den Geldhahn zudrehen und die Bewegungsfreiheit von Extremisten einschränken. Die Zusammenarbeit zur Austrocknung der Finanzkanäle von Terroristen solle ausgebaut werden.

Gruppenfoto beim G20-Gipfel in der Türkei. (Screenshot YouTube)

Deutliche Botschaft aus Antalya: «Wir sind stärker als der Terror»

Der Terrorschock von Paris lässt die mächtigsten Führer der Welt zusammenrücken. Sogar Obama und Putin kommen sich auf dem G20-Gipfel in der Türkei wieder näher - und die Kanzlerin findet internationale Unterstützung bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise.

US-Präsident Obama mit seinem russischen Kollegen Putin beim G20 in Antalya. (Screenshot Youtube)

Türkei macht Weltpolitik: Putin und Obama bei Krisen-Gipfel

Russlands Präsident Wladimir Putin und US-Präsident Barack Obama haben in der Türkei ein Krisen-Gespräch zur Weltlage abgehalten. Beide sagten überraschend einhellig, dass man gegen den IS gemeinsam vorgehen müsse. Unterschiede bleiben bei Detail-Einschätzungen.

Festnahmen bei Anti-G20-Kundgebung in Antalya

Bei einer Kundgebung gegen den G20-Gipfel in der Türkei hat die Polizei in Antalya mehrere Demonstranten festgenommen. Die Kundgebung und ein anschließender Marsch verliefen ohne Zwischenfälle, bis gegen Ende Unbekannte Feuerwerkskörper zündeten.

Nach Behördenangaben wurden bei der Razzia Kalaschnikows, Sprengstoff und Munition beschlagnahmt. (Screenshot YouTube)

IS-Kämpfer sprengt sich bei Razzia in der Türkei in die Luft

Bei einer Polizeirazzia im türkischen Gaziantep hat sich nach Behördenangaben ein Kämpfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in die Luft gesprengt. Nach Angaben des Gouverneursamts zündete der Attentäter den an seinem Körper befestigten Sprengstoff, als Beamte der Anti-Terror-Einheit am späten Samstagabend eine Wohnung in der südöstlichen Stadt stürmten. Fünf Polizisten wurden verletzt, einer von ihnen schwer.

Türkische Polizei geht vor G20-Gipfel gegen IS-Verdächtige vor

Zum Start des G20-Gipfels sind die türkischen Sicherheitskräfte gleich an mehreren Orte gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vorgegangen. Mehrere Terror-Verdächtige wurden festgenommen. Bereits am Samstag starben vier bei einem Schusswechsel.