Alle Artikel zu:

Arabische Welt

Blinde Konvertitin: „Der Islam hat mir die Augen geöffnet“

Die blinde Zeynep H. hat im Islam ihren Lebensweg gefunden. Die promovierte Juristin für islamisches Recht hat seit ihrer Kindheit Kontakt mit Muslimen. Eines Tages dann den Koran in die Hand zu nehmen, sei für sei eine göttliche Fügung gewesen.

Türkei wirbt um Investitionen aus Arabischen Ländern

In Istanbul fand das Türkisch-Arabische Wirtschaftsforum statt. Politik und Wirtschaftsleute diskutierten über die zukünftige Zusammenarbeit. Die Araber sehen die Türkei als Tor nach Europa.

Israel-Umf​rage: Entschuldi​gung für Mavi Marmara Vo​rfall war ein Fehler

Die Israelis sind offenbar unglücklich mit der aktuellen Haltung ihrer Regierung in den Beziehungen mit der Türkei. Rund Zweidrittel sagen, dass Netanjahus Entschuldigung für den Mavi Marmara Vorfall im Jahr 2010 falsch gewesen sei. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor.

Arabische Welt: Türkische TV-Serien räumen auf mit Geschlechter-Klischees

Türkische TV-Serien sind auf Expansionskurs und vor allem in der muslimischen Welt sind sie beliebt. Dabei räumen sie auf mit Geschlechter-Klischees und überzeugen mit Tabubrüchen. Sie zeichnen ein positives Image der Türkei.

Christenverfolgung in afrikanischen Ländern nimmt zu

In mehreren afrikanischen Ländern wird die Bedrohung durch islamistische Extremisten immer schlimmer. Wie in Mali müssen Christen immer öfter flüchten. Das christliche Hilfswerk Open Doors zeigt in einer Rangliste, wo die Christenverfolgung am stärksten ist.

Anti-Islam-Film: Demonstranten zünden US-Flagge in Ankara an

Die Proteste gegen den US-amerikanischen Anti-Islam-Film „Die Unschuld der Muslime“ sind nun auch in der Türkei angekommen. Am vergangenen Sonntag zündete eine kleine Gruppe von Demonstranten eine US-Flagge vor der amerikanischen Botschaft in Ankara an, während Umstehende lautstark ihren Zorn über die US-Politik in Syrien zum Ausdruck brachten.

Friedrich: Anti-Islam-Film soll nicht in Deutschland gezeigt werden

In fast der gesamten arabischen Welt wird gegen den amerikanischen Anti-Islam-Film protestiert. Pro Deutschland will das Video nun auch in Berlin zeigen. Innenminister Friedrich will das „mit allen rechtlich zulässigen Mitteln“ verhindern.

Koordinationsrat der Muslime: Angriff auf die deutsche Botschaft zeigt den Irrsinn dieser Proteste

Auf den Angriff auf die deutsche Botschaft im Sudan am vergangenen Freitag hat nun auch der Koordinationsrat der Muslime (KRM) reagiert. Sprecher Ali Kizilkaya verurteilte die Proteste rund um den anti-islamischen Film „Die Unschuld der Muslime“ als „Irrsinn“. Derweil haben sich am Abend die Proteste fortgesetzt.

Sudan: Demonstranten stürmen deutsche Botschaft

Rund 5000 Deomstranten versammelten sich am Freitag vor der deutschen und der britischen Botschaft. Die deutsche Botschaft sei bereits gestürmt worden, die Flagge angezündet und stattdessen eine islamistische Flagge gehisst worden. Ein Ende der Proteste in der arabischen Welt ist noch nicht in Sicht.

Villen als Schauplätze: Hausbesitzer verdienen am Erfolg türkischer Serien

Der Erfolg der beliebten TV-Serien lässt es auch in den Kassen türkischer Villenbesitzer klingeln. Denn die unzähligen Produktionen brauchen immer wieder beeindruckende Schauplätze wie solche am Bosporus, die die Zuschauer ins Schwärmen bringen.

Arabische-Welt: Twitter-Verhaftungen greifen um sich

Mit dem Erfolg der Sozialen Netzwerke sind auch Regierungen in diesem Bereich aufmerksamer geworden. Vor allem in den Golf-Staaten ist bei kritischen Äußerungen im Internet mit hohen Strafen zu rechnen.

Türkischer TV-Star Beren Saat: Bei arabischen Männern heiß begehrt

Dass die Popularität türkischer Serien in der arabischen Welt beinahe täglich steigt, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Vor allem die türkischen Schauspielerinnen sind nicht nur für das heimische, sondern auch das ausländische Publikum eine echte Augenweide. Die beliebteste unter ihnen ist derzeit Beren Saat. Sie verzückt gleich doppelt als Bihter in “Aşk-ı Memnu” und als Fatmagül in “Fatmagül’ün suçu ne?”.

“Fatmagül’ün Suçu Ne?”: Türkische Serie wird in der arabischen Welt immer beliebter

Die beliebte türkische TV-Serie "Fatmagül’ün Suçu Ne?" tritt nun auch außerhalb ihrer Heimat den Siegeszug an. Sie ist das jüngste türkische TV-Produkt, dessen Popularität sowohl im Mittleren Osten als auch in der arabischen Welt steigt und steigt.

Institut français: Sarkozy und Erdoğan sind Konkurrenten

Während des Arabischen Frühling versuchten sowohl die Türkei als auch Frankreich Einfluss in der Region zu gewinnen. Die Überlegenheit der Türkei in diesem Bereich, sei für Sarkozy nur schwer zu ertragen. Doch er und Erdoğan seien sich viel ähnlicher als die meisten denken, glaubt Dorothée Schmid, Direktorin des Türkei-Programms des Institut français des relations internationales (IFRI).

Syrien: Assad-Regime blockiert Hilfstransporte

Während die internationale Gemeinschaft im Syrienkonflikt weiter nicht mehr liefert als Worte, blockieren die Assad-Truppen die dringend nötige Lebensmittel- und Medikamentenversorgung. Das Internationale Rote Kreuz fordert nun täglich zwei Stunden Waffenstillstand um die Bevölkerung zu versorgen.

Arabischer Frühling: Steht Saudi Arabien ein Umbruch bevor?

Die Jugend in Saudi Arabien ist vom arabischen Frühling in anderen Ländern ermutigt. Sie werden sich Unterdrückung und fehlende politische Freiheit im Land nicht ewig gefallen lassen. Wie die Wirtschaftsdaten aus Tunesien, Ägypten oder Libyen zeigen, hätte ein Umbruch auch gravierende Folgen für die Türkei.

Muslimbrüder: Türkei ist unser Vorbild

Die Muslimbruderschaft wehrt sich gegen das rückständige Bild, das der Westen von ihr hat. Saudi-Arabien, der Iran oder Afghanistan seien kein Vorbild für Ägypten. Das türkische System sei da geeigneter.

Syrien: Frankreich lädt Türkei zu EU-Beratungen ein

Die EU-Mitglieder wollen über sich treffen, um über die Sanktionen gegen den Iran zu beraten. Frankreich setzt sich dafür ein, dass auch die Türkei als Nicht-Mitglied an den Beratungen teilnimmt. Eine offizielle Einladung liegt noch nicht vor.

Erdogan schafft es aufs Cover des Time Magazine

Erdogan mit verschränkten Armen und mit ernsthaftem Blick auf dem Cover des Time Magazines. Das zeigt deutlich: Seine Popularität steigt. Vor allem in der arabischen Welt hat er viele Fans. Dort wird er wie ein Rockstar gefeiert.

Clinton: Türkei soll Beziehungen zu seinen Nachbarn glätten

Hillary Clinton hat vor dem amerikanisch-türkischen Rat in Washington die Türkei für ihre politischen und wirtschaftlichen Erfolge gelobt. Sie betonte jedoch, dass es noch viel Handlungsbedarf gebe und das Land seine Potenziale noch nicht ausgeschöpft habe.