Alle Artikel zu:

Athen

Blick über Athen (Foto: DTN)

Türken kaufen mehr Häuser und Immobilien in Griechenland

Türkische Bürger sind offenbar zunehmdend an einem Investment in Griechenland interessiert. Ein Kauf ist jedoch mehr als eine Anlagemöglichkeit, sondern auch ein Sprung in die EU.

In Griechenland boomt das Geschäft mit gefälschten Pässen

Seit Beginn der Flüchtlingskrise hat sich in Griechenland ein neues Geschäftsfeld entwickelt: Der Menschenhandel floriert. Vor allem die Passfälscher operieren von Athen aus.

Kein Schutz durch Athen: PKK-Führer Öcalan verklagt Griechenland

Der in der Türkei inhaftierte Chef der Terroroganisation PKK, Abdullah Öcalan, hat den griechischen Staat verklagt. Athen habe ihm 1999 keinen Schutz gewährt, sondern nach Kenia geschickt, wo er von türkischen Geheimagenten entführt und in die Türkei gebracht wurde, sagten seine Rechtsanwälte am Mittwoch in Athen zur Begründung.

Ausverkauf: Griechenland muss Wasser, Energie und Straßen privatisieren

Für die Überweisung neuer Milliardenkredite zwingen die Gläubiger Griechenland, einen Großteil seiner staatlichen Infrastruktur zu verkaufen. Tatsächlich sieht die nun veröffentlichte Verkaufs-Liste für das dritte „Hilfspaket“ auch die Privatisierung von Wasserversorgung, Energieunternehmen und nahezu der kompletten staatlichen Infrastruktur vor.

Augenzeugen-Bericht aus Griechenland: Wirtschaft vor dem Kollaps

Die Lage in Griechenland ist dramatisch: Betriebe müssen schließen, weil sie nicht mehr an ausreichend Benzin kommen. Gehälter oder Renten werden zwar überwiesen, die Bürger kommen aber nicht an das Geld. Kredit- und Bankkarten funktionieren nicht mehr. Trotzdem stehen die Griechen zu ihrem Votum gegen die „Fremdherrschaft“.

Ernste Warnung: Die Jugendlichen Europas wollen eine andere EU

Erstmals haben die Jugendlichen eine politische Entscheidung gegen die EU-Politik getroffen: Sie beteiligten sich in Scharen am Referendum in Griechenland und haben gegen die Troika gestimmt. Der Grund ist die hohe Jugendarbeitslosigkeit. Das ist eine extrem ernste Warnung an die EU.

Referendum: Tsipras löst Schockwellen in Griechenland aus

Griechenland steuert in unbekannte Gewässer. Regierungschef Tsipras kündigte überraschend ein Referendum über die von den Gläubigern geforderten Spaßmaßnahmen an. Der Schritt wirft Fragen auf.

Wegen Moschee in Athen: Tsipras-Partei hat ersten Streit mit Koalitionspartner

Die Linkspartei Syriza des Athener Ministerpräsidenten Alexis Tsipras hat einen ersten ernsten Streit mit ihrem rechten Koalitionspartner Anel im Parlament ausgefochten. Grund ist der Bau einer Moschee in der griechischen Hauptstadt. Die Unterstützung dieses Vorhabens wird von den Abgeordneten der Unabhängigen Griechen abgelehnt.

Angriff auf Schiedsrichter: Alle Spiele der griechischen Fußball-Liga abgesagt

Nächstes Wochenende werden in Griechenland die Fußball-Spiele der obersten drei Profi-Ligen ausgesetzt. Das hat der griechische Fußballverband entschieden. Grund für diesen Schritt ist ein Überfall auf den stellvertretenden Präsidenten des Schiedsrichterausschusses.

Spionage-Verdacht: Griechische Polizei nimmt deutschen Rentner fest

Ein Deutscher wurde auf der griechischen Insel Kos wegen des Verdachts auf Spionage festgenommen. Er soll Fotos von Militäreinrichtungen geschossen haben. Vergangenes Jahr nahmen die griechischen Beamten einen 72-jährigen Deutschen fest. Ihm wurde ebenfalls Agenten-Tätigkeit vorgeworfen. Der Deutsche soll nach eigenen Angaben im Auftrag anonymer türkischer Auftraggeber gehandelt haben.

Außenminister: Die Türkei wird keine Entschädigung an Zyprioten zahlen

Dem türkischen Außenminister Ahmet Davutoğlu zufolge, habe die Türkei keinerlei Ambitionen, dem jüngsten Richterspruch des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EuGH) nachzukommen. Die Türkei sehe keine Verpflichtung, Entschädigung an ein Land zu zahlen, das es nicht offiziell anerkenne.

Wegen Grundrechts-Verletzungen: Türkei muss Entschädigung an Zyprioten zahlen

Die Türkei muss Griechen aus Zypern millionenschwere Entschädigungen und Schmerzensgelder zahlen. Nach der türkischen Invasion im Sommer 1974 wurden Menschenrechts-Verletzungen begangen. Das geht zumindest aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte hervor.

Neues Gerichtsurteil: Wird türkische YouTube-Sperre bald aufgehoben?

Ein türkisches Gericht in Ankara hat den Weg für eine Aufhebung der türkischen You Tube-Sperre geebnet. Die Richter verfügten einen Vollstreckungsaufschub für die Zutrittssperre zur Videoplattform. Die Sperrung durch die Telekommunikationsbehörde (TIB) wurde Ende März ohne eine richterliche Entscheidung vollzogen.

YouTube-Sperre: Türkisches Gericht ordnet erneut Freigabe an

Das juristische Tauziehen um eine Aufhebung der YouTube-Sperre in der Türkei geht in die nächste Runde. Am Mittwoch entschied ein Gericht in Ankara erneut, dass die von den türkischen Behörden verhängte Blockade aufzuheben sei. Alle Bemühungen des Unternehmens und der hiesigen Justiz wurden bis dato vehement ignoriert.

Twitter- und YouTube-Sperre: EU sieht Beitrittsverhandlungen mit der Türkei gefährdet

Die EU-außenminister sorgen sich um die Eingriffe der türkischen Behörden ins Internet. Das Blockieren von Webseiten wie Twitter und YouTube wirke sich nachteilig auf die gerade wieder auflebenden EU-Beitrittsgespräche aus. Sie appellieren an Ankara, das Recht auf freie Meinungsäußerung zu respektieren.

Razzia in Athen: Griechische Polizei schnappt vier türkische Terroristen

Die griechische Polizei hat am Montag in Athen vier Türken festgenommen. Sie werden verdächtigt, Mitglieder einer extremen linken Guerillaorganisation zu sein. Bei der Wohnungsdurchsuchung im Stadtteil Gyzi stellten die Beamten große Mengen Waffen und Sprengstoffen sicher.

Raus aus der Krise: Griechische Gastronomen suchen ihr Glück in Istanbul

Die Krise hat Griechenland weiterhin fest im Griff. Auch bei Gourmets sitzt der Geldbeutel nicht mehr so locker. Grund genug für griechische Gastronomen, sich neuen Gefilden zuzuwenden. Ihr neues Geschmackszentrum heißt Istanbul. Dort locken sie die türkische Kundschaft mit zahlreichen Cafés, Bistros und Restaurants. Geboten wird dort allerdings mehr als bloße griechische Kulinarik.

Irritation in Athen: Erdoğan erhebt Ansprüche auf den Balkan

Erneut herrscht Verwirrung zwischen Griechenland und der Türkei. Der türkische Premier Recep Tayyip Erdoğan hat im Rahmen einer Rede einen kulturellen Anspruch auf den Balkan erhoben. Damit hat er insbesondere die Regierung in Athen entzürnt. Die Erinnerung an die Türken-Herrschaft sitzt offenbar sehr tief im Gedächtnis.

Bau der ersten Moschee in Athen: Konsortium erhält den Zuschlag

Lange Zeit waren die Planungen rund um die erste staatlich finanzierte Moschee in Athen festgefahren. Am Donnerstag kam nun wieder Bewegung in das Vorhaben. Ein griechisches Konsortium bestehend aus drei Unternehmen soll den Zuschlag für den Bau der Anlage erhalten haben.

Pro Asyl-Studie: Athen drängt Tausende Flüchtlinge an türkisch-griechischer Grenze zurück

Die deutsche Menschenrechts-Organisation hat einen Lagebericht zum Flüchtlings-Problem in Griechenland veröffentlicht. Die Situation der Menschen soll dramatisch sein. Sie sind den Übergriffen von griechischen Sicherheitskräften ausgesetzt und werden in der Ägäis ausgesetzt. Doch die EU trage die Hauptverantwortung für das Drama.