Alle Artikel zu:

Ausbildung

Bundeswehr weitet Trainingsmission in Nordirak auf weitere Gebiete aus

Verteidigungsministerin von der Leyen kommt den Verbündeten der Bundeswehr entgegen und verlegt Trainingseinheiten in Gebiete außerhalb von Erbil. Die Mannstärke der Bundeswehr im Nordirak solle jedoch nicht erhöht werden

Studium statt Ausbildung: Lehrlings-Zahlen schrumpfen massiv

In den kommenden Jahren wird die Zahl der Lehrlinge in Deutschland um weitere 16 Prozent zurückgehen. Einer aktuellen Studie zufolge werden nur noch etwas mehr als 400.000 junge Menschen eine betriebliche Ausbildung beginnen. Bereits im vergangenen Jahr blieben knapp 40.000 Lehrstellen unbesetzt, ein weiterer Rückgang der Azubi-Zahlen könnte in vielen Branchen einen Fachkräftemangel auslösen oder beschleunigen, zumal sich zugleich geburtenstarke Jahrgänge in den Ruhestand verabschieden.

Startschuss für Deutschlands erste deutsch-türkische Ausbildungsmesse

Am Samstag findet in Berlin erstmals eine deutsch-türkische Ausbildungsmesse statt. Neben deutschen sind auch deutsch-türkische Unternehmen vertreten, mit denen junge Interessenten in Kontakt treten und mit ein bisschen Glück Ausbildungsplätze erhalten können. Denn es muss künftig gelten: Deutsche und Deutsch-Türken müssen Hand in Hand arbeiten, um den Standort Deutschland nachhaltig auf den Beinen zu halten. Anders lässt sich die gemeinsame Existenzgrundlage nicht mehr sichern.

1. Deutsch-Türkische Ausbildungsmesse: „Die Berliner Wirtschaft braucht alle Jugendlichen“

Zum ersten Mal findet am kommenden Samstag, den 30. Mai, die Deutsch-Türkische Ausbildungsmesse statt, die sich vor allem an türkischstämmige Jugendliche richtet. Von 12 bis 18 Uhr bietet sich für die Besucher im Türkischen Haus (An der Urania 15, 10787 Berlin) die Gelegenheit, Kontakte zu Ausbildungsbetrieben zu knüpfen und umfangreiche Informationen rund um die duale Berufsausbildung aus erster Hand zu erhalten. Die Veranstaltung ist eine gemeinsame Initiative des Generalkonsulats der Republik Türkei und der IHK Berlin.

Jugendliche mit Migrationshintergrund: Kaum faire Chancen auf einen Ausbildungsplatz

In einer aktuellen Studie hat die Bertelsmann Stiftung einen Zusammenhang zwischen Herkunft und der Chance auf einen Ausbildungsplatz belegt. Das Fazit: Die Herkunft ist noch immer entscheidend. Für die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e.V. ist das kein neues Phänomen. Sie mahnt: Die deutsche Wirtschaft beklage zwar gerne den akuten Fachkräftemangel, ignoriere die Potenziale dieser Jugendlichen aber konsequent.

Junge geduldete Migranten: Nicht überall in Deutschland haben sie die gleichen Ausbildungschancen

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat im Rahmen einer Untersuchung festgestellt: Der Zugang zum Ausbildungsmarkt für junge geduldete Migranten weist von Ort zu Ort deutliche Unterschiede auf. Eigentlich war dieser vor dem Hintergrund der Diskussion um fehlende Fachkräfte seit 2009 erleichtert worden. Doch an der Umsetzung dieser geänderten politischen Vorgaben hapert es offenbar.

Nur spielen und chatten: Jugendliche haben wenig Ahnung vom Internet

Chatten, Videos schauen und Online-Spiele spielen, das können Kinder und Jugendliche. Doch geht es darum, Computer und Internet zu nutzen, um zu recherchieren und die gesammelten Informationen für andere aufzubereiten, stehen die meisten Jugendlichen auf der Leitung. Es mangelt ihnen an der Kompetenz im Umgang mit den neuen Technologien.

Bundesarbeitsministerin: Migranten in Deutschland sollen bessere Jobs bekommen

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will auch für Ältere und Migranten mehr gute Jobs. Unterstützt werden sollen diese mit längerfristig wirksamen Hilfen. In den Fokus gerückt wird das Thema auch auf dem anstehenden Integrationsgipfel mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am kommenden Montag.

Gute Aussichten für Azubis: Verdienst in der Pflege anfangs besser als bei Kaufleuten

Die Pflegeausbildung bietet gute Perspektiven. Es gibt freie Stellen mit hohen Ausbildungsvergütungen und vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten. Im ersten Ausbildungsjahr verdienen Pflegekräfte mehr als Azubis in kaufmännischen Berufen.

AY YILDIZ bietet Deutsch-Türken Praktika bei Top-Unternehmen an

Der Mobilfunkanbieter AY YILDIZ fordert und fördert Schüler mit Migrationshintergrund. Im Rahmen einer Bildungskampagne werden Praktikumsplätze bei Unternehmen und Institutionen angeboten. Dazu fand in Berlin eine Veranstaltung statt. Zu den Gästen der AY YILDIZ-Veranstaltung gehörten unter anderem die Schauspieler Denis Moschitto, Adnan Maral und Idil Üner. Doch auch Sänger Erci E und der Bundestagsabgeordnete Özcan Mutlu waren anwesend.

Arbeitsmarkt: Berliner Polizei sucht Auszubildende

Die Berliner Polizei sucht aktuell noch 440 Azubis. Aufgrund der geringen Nachfrage hat die Polizei die Bewerbungsfrist bis Mitte Februar verlängert.

Mehr Sicherheit: Turkish Airlines engagiert ausländische Piloten

Um die globalen Qualitätsstandards zu erfüllen, muss die türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines (THY) auf ausländische Piloten zurückgreifen. CEO Temel Kotil zufolge werde man im eigenen Land einfach nicht ausreichend fündig.

Deutschland im Widerspruch: Trotz Jugendarbeitslosigkeit herrscht Fachkräfte-Mangel

Der Ruf nach ausländischen Fachkräften wir immer lauter. Doch in Deutschland sind zahlreiche Jugendliche arbeitslos. Ausschlaggebend ist das ethnisch und sozial diskriminierende Bildungs-System und die Elternhäuser der jungen Menschen und Kinder. Die Liberalisierung des Bildungsbereichs könnte Abhilfe verschaffen.

Ausbildung: Deutsche Polizei sucht Jugendliche mit Migrations-Hintergrund

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat ein Nachwuchsproblem. Das Innenministerium des Landes möchte die größer werdende Lücke mit Jugendlichen aus Migranten-Familien schließen.

Höherer Bildungsabschluss: Schüler mit Migrationshintergrund brauchen oft länger bis zum Ziel

Die Universität Düsseldorf hat in einer Studie die Erfahrungen von Migranten im deutschen Bildungssystem untersucht. Das Ergebnis: Die Ambitionen sind hoch. Nicht selten fehlt es aber an adäquater Unterstützung von zuhause. Hier kommt es auf die Lehrkräfte und das Selbstbewusstsein der Schüler an. Denn die haben ihren Migrationshintergrund bisher kaum als Chance begriffen.

PISA Test 2012: Die Türkei ist ein Bildungs-Entwicklungsland

Der Bildungsstand türkischer Schüler ist unbefriedigend. Im jüngsten PISA Test 2012 hinken die Mädchen und Jungen den OECD-Ländern hinterher. Trotz nicht unerheblicher Investitionen in das Bildungssystem, schaffen es die jungen Leute nur auf Platz 44 von 65 Ländern.

Keine Politik für die Jugend: Jusos stellen sich gegen Große Koalition

Die Jusos nehmen die Pläne der SPD zu einer Koalition auseinander: Einer Regierung Merkel-Gabriel fehle die „Zukunfts-Perspektiven für junge Menschen“. Den Jusos geht es um Jobs - aber in einem anderen Sinn als den SPD-Granden unter der Führung von Sigmar Gabriel.

Berlin streicht Ausbildungsgeld: „Ohne Ersatz droht Arbeitslosigkeit“

Die Schließung eines erfolgreichen Berufsausbildungs-Projekts in Berlin sorgt für Unruhe unter ehemaligen Azubis. Sie sind sich der Wichtigkeit des Projekts bewusst. Denn diesem haben sie ihre Existenz zu verdanken. Der Berliner Senat bleibt allerdings stur. Die jährlichen Projekt-Fördergelder in Höhe von vier Millionen Euro werden gestrichen.

Berliner Senat streicht vier Millionen Euro Fördermittel für Ausbildungs-Einrichtung

Der Berliner Senat streicht Ausbildungs-Fördermittel in Höhe von vier Millionen Euro. Betroffen ist die bbw Berufsvorbereitungs- und Ausbildungsgesellschaft mbH in Spandau. Doch die Einrichtung konnte bisher große Erfolge verzeichnen. Etwa 90 Prozent der Azubis konnten nach ihrer Ausbildung einen Arbeitsplatz finden.

Eigene Atomkraftwerke: Der Türkei fehlen die Kompetenzen

Die Türkei hat rund 200 Studenten fernab der Heimat in Kernkraft-Technologie ausbilden lassen. In Russland lernten die jungen Leute das, was der umstrittene Atomkurs ihrer Regierung künftig nachfragt. In der Türkei selbst gibt es eine entsprechende Ausbildung bisher nicht. Und bräuchte sie eigentlich auch gar nicht.