Alle Artikel zu:

Autonome Region Kurdistan

Irakische Kurden wollen Erdöl direkt in die Türkei liefern

Die Kurden des Nordirak wollen ihre Erdöl-Exporte in die Türkei aufstocken. Die Einnahmen hinterlegen die sie auf einem Treuhand-Konto der türkischen Halkbank. Doch JP Morgan möchte, dass die Kurden Treuhand-Konten in New York eröffnen, damit die Einnahmen aus dem Öl-Export dorthin fließen.

Verwirrung: BDP Vorsitzender lehnt Entwaffnung der PKK ab

Der Vorsitzende der Kurden-Partei BDP sagt: Wir haben von Öcalan keinen schriftlichen Aufruf zum Rückzug und zur Entwaffnung der PKK erhalten. Jegliche Medienberichte entsprechen nicht der Wahrheit. Doch im Laufe der aktuellen Woche wird sich das Dunkel lichten.

Türkei und Nordirak: Kurden streiten sich mit Bagdad über Ölexporte

Die Regierung der Autonomen Region Kurdistan (KRG) des Nordirak fährt fort die Wirtschaftsbeziehungen mit der Türkei zu festigen. Im Blickpunkt steht aus Sicht der Kurden die Kooperation im Energiesektor. Doch die Zentralregierung in Bagdad ist weniger erfreut über diese Freundschaft.

Bagdad: Türkischer Öl-Deal mit Kurden ist „illegal“

Die irakische Zentralregierung übt scharfe Kritik an der türkisch-nordirakischen Zusammenarbeit. Der Nordirak habe kein Recht dazu, Öl zu exportieren. Der Nordirak behauptet allerdings, gar keine andere Möglichkeit zu haben, denn Bagdad verweigere die Lieferung von Ölprodukten in den Norden. Diese sollen nun als Gegenleistung aus der Türkei kommen.

Kurden und Türken fordern gemeinsam Ende des Terrorismus

Nach dem jüngsten Angriff der PKK auf das türkische Militär, startete die Türkei erneut eine Offensive im Nordirak. Noch immer kommt es nicht zu einem Ende des Blutvergießens. Der Präsident der Autonomen Region Kurdistan sprach im türkischen Staatsfernsehen derweil sein Mitgefühl für die Opfer aus und forderte die Niederlegung der Waffen.

Militäroffensive: Türkei bombardiert Nordirak

Der türkische Generalstab gab am Sonntag bekannt, erneut einen Luftangriff im Nordirak gestartet zu haben. Ziel des Angriffs seien zwei PKK-Stützpunkte in den Regionen Zap und Hakurk gewesen.

Schiiten-Führer bei Türkei-Besuch: Parlaments-Boykott der Sunniten muss aufhören!

Die Beziehungen zwischen Teheran und Baghdad sind seit dem stärker werdenden Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten immer angespannter. Schiiten-Führer Al-Hakim findet am Donnerstag versöhnliche Worte.