Alle Artikel zu:

Autos

Istanbuler Verkehr macht erfinderische Unternehmer reich

Mobile Anwendungen für das Handys machen das Leben leichter - vor allem wenn es um den Verkehr in der türkischen Millionenstadt Istanbul geht. Findige Köpfe, die die geplagten Verkehrsteilnehmer mit ihren digitalen Lösungen unterstützen, machen derzeit mächtig Umsatz. Zu Recht - denn weltweit ist nur in Moskau der Verkehr noch dichter.

Stehlen für den Terror: Syrische Dschihadisten klauen rund 2000 Autos in der Türkei

In den vergangenen zwei Jahren wurden rund 2000 in der Türkei gestohlene Fahrzeuge ins benachbarte Bürgerkriegsland Syrien verschoben. Das Gros waren Nutzfahrzeuge wie Lieferwägen. Die türkische Polizei geht davon aus, dass die meisten Autos direkt an dort kämpfende Dschihadisten verkauft wurden.

Verkehrs-Statistik 2014: Mehr als 18 Millionen Fahrzeuge rollen über türkische Straßen

Die Zahl der auf den Straßen in der Türkei zugelassenen Fahrzeuge hat im Januar 2014 die 18 Millionen-Marke überschritten. Insgesamt 124.291, darunter sowohl neue als auch alte Fahrzeuge, wurden im ersten Monat des Jahres registriert. Das gab die hiesige Statistikbehörde des Landes am Dienstag bekannt.

Happy New Year: Die Türkei beginnt 2014 mit Steuererhöhungen

Das Neue Jahr beginnt für die türkischen Bürger mit einem Griff in ihre Geldbörsen. Im Durchschnitt müssen sie seit 1. Januar 3,93 Prozent mehr Steuern zahlen. Erhöht wurden unter anderem die private Konsumsteuer (ÖTV), die Mehrwertsteuer (MwSt.) sowie die Geldstrafen und Gebühren, die von der Regierung erhoben werden.

Daimler gründet Technologie-Zentrum in der Türkei

Die Türkei ist ein beliebter Investitions-Standort für deutsche Unternehmen. So möchte auch der deutsche Daimler-Konzern ein Technologie-Zentrum in Istanbul aufbauen. Das Zentrum soll IT-Lösungen für alle Betriebe des Konzerns entwickeln.

Exportwirtschaft: Autobauer Tofaş will sich auf US-Markt etablieren

Der türkische Automobilhersteller Tofaş möchte auf den US-Markt expandieren und plant millionenschwere Investitionen. Der Nachfragerückgang in Europa hatte sich zuvor negativ auf den Umsatz des Unternehmens ausgewirkt.

Türkei: Verkaufszahlen bei Autos brechen ein

Die Türkei meldet einen überraschenden Einbruch der Verkaufszahlen im Automobilbereich. Offenbar spürt die Türkei jetzt erste Anzeichen der weltweiten Finanzkrise.

Wirtschaft trotzt Genozid-Politik: Renault möchte Nutzfahrzeuge in der Türkei bauen

Während die türkische Regierung mit den Säbeln rasselt und von bei ihren Dienstwagen von Renault auf Ford umsattelt, lässt sich die Wirtschaft nicht von solchen Machtspielen aus der Ruhe bringen. Renault möchte in der Türkei nun verstärkt auch Nutzfahrzeuge produzieren.

Deutschland: Import türkischer Autoteile in Milliardenhöhe

Alleine 2011 hat die Türkei um 27 % mehr Autoteile nach Deutschland geliefert als im Jahr zuvor. Das entspricht einem Gesamtwert von mehr als drei Milliarden Dollar. Doch die Abhängigkeit von Europas Wirtschaftslage insgesamt zwingt die Türkei nun verstärkt in neue Auto-Märkte: Russland und Südafrika.

Sieben Tote: Löste Feuerwerk die Massenkarambolage in England aus?

Auf der Autobahn M5 im Südwesten Endlands starben am Freitagabend sieben Menschen bei einem verheerenden Unfall, 50 wurden verletzt. Könnte die Ursache des Unfalls das Feuerwerk eines Rugby-Vereins sein? Die englische Polizei vermittelt weiter.