Alle Artikel zu:

Bayern

Flüchtlings-Amt soll Fälschungen von Pässen übersehen haben

Bayern erhebt schwere Vorwürfe gegen das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Das Amt soll zahlreiche Fälschungen von Pässen nicht erkannt haben. Allein in Garmisch-Partenkirchen wurden bei einer Stichprobe 19 gefälschte Pässe sichergestellt.

BKA: IS nützt offene Grenzen, um gezielt Terroristen einzuschleusen

Das Bundeskriminalamt gibt an, dass die Terror-Miliz IS die Flüchtlingsbewegung gezielt nutze, um Terroristen nach Europa einzuschleusen. Die Gefahr sei durch die offenen Grenzen und die mangelhafte Registrierung erheblich. Bayern prangert die „eklatanten Kontroll-Lücken“ an.

Bayern fordert nach Würzburg Begrenzung der Zuwanderung

Bayern fordert nach dem Axt-Angriff in einem Regionalzug bei Würzburg eine Begrenzung der Zuwanderung nach Deutschland, um die Kontrolle im Land zu behalten. Die Ermittlungen der Behörden nähren den Verdacht eines islamistischen Terrorakts. Viele Erkenntnisse können jedoch objektiv nicht überprüft werden.

Bayern: Kopftuchverbot für Rechtsreferendare ist unzulässig

Das bayrische Verwaltungsgericht Augsburg hat entschieden, dass ein Kopftuchverbot beim juristischen Vorbereitungsdienst unzulässig sei. Zuvor hatte eine angehende muslimische Juristin gegen ein Kopftuchverbot durch das OLG München geklagt.

Keine Beweise: Terror-Verdächtige in Bayern wieder freigelassen

Die zwei in Bayern verhafteten Männer wurden wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Der Verdacht eines Kontakts zum IS und der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat habe sich „in Luft aufgelöst“, so die Polizei.

Bayern schickt Grenz-Schützer an den Brenner

Horst Seehofer will Österreich Polizeibeamte zum Grenzschutz zu Italien zu Verfügung stellen. Nach dem Ende der Balkanroute rechne er damit, dass die Flüchtlinge nun über den Brennerpass nach Norden kämen. Er sei dankbar, dass Österreich gut darauf vorbereitet sei.

Nach Scheitern des EU-Gipfels will Bayern seine Grenzen selbst sichern

Die bayrische CSU fordert nach dem Scheitern der Flüchtlingspolitik die Rückkehr zur Praxis von 1990: Damals hatte Bayern eine eigene Grenzpolizei. Die sollte nun wieder aktiviert werden und den Schutz der Grenzen übernehmen.

Der DİTİB Landesverband Südbayern. (Screenshot Facebook)

Bayerische Muslime: Terrorangriff ist auch Angriff auf uns

Die muslimischen Dachverbände in Bayern haben die Anschläge von Paris als «niederträchtig und barbarisch» verurteilt. Dieser Angriff sei auch ein Angriff gegen sie gewesen.

Bayern erklärt sich bereit, die Grenze zu Österreich zu schützen

Der bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer hat Angela Merkel angeboten, die bayrische Polizei sei bereit, die Grenze zu Österreich zu schützen. Eigentlich ist dies die Aufgabe der Bundespolizei. Doch wenn diese personelle Probleme hätte, würde Bayern einspringen.

Kein Entgegenkommen für Muslime: CSU blockiert Abschaffung der Sargpflicht in Bayern

Die CSU blockiert eine Abschaffung der Sargpflicht bei Beerdigungen in Bayern - auch wenn dafür religiöse Gründe geltend gemacht werden. Einen entsprechenden Antrag der Landtags-Grünen, die damit den im Freistaat lebenden Muslimen entgegenkommen wollten, lehnte die CSU-Mehrheit im Innenausschuss des Landtags am Mittwoch ab.

CSU-Mann fordert Unabhängigkeit Bayerns von Deutschland

Weil alle Bundesländer nur auf Bayern schimpfen, aber dennoch Milliarden aus dem Länderfinanzausgleich kassieren, schlägt der Landtagsabgeordnete Steffen Vogel den Austritt aus der Bundesrepublik vor.

Bundesländer und Bundestagsfraktionen uneins über getrennte Unterbringung von Flüchtlingen nach Religionszugehörigkeit

Interessenvertreter christlich-orientalischer und ezidischer Flüchtlinge stellen immer wieder Übergriffe und Mobbing von islamistischen Asylbewerbern gegen ihre Glaubensbrüder und -schwestern in Flüchtlingsunterkünften fest. Als Folge verlangen Organisationen wie "Eziden Weltweit" oder der "Zentralrat der Orientalischen Christen" deshalb die getrennte Unterbringung der Eziden und orientalischen Christen von Muslimen. Auf Anfrage von "report München" zeigt sich: Die 16 Bundesländer reagieren in unterschiedlicher Weise auf diese Herausforderung.

Spekulation: Bayern soll Atommüll-Lager werden

Die vier Atom-Konzerne sollen sich mit der Bundesregierung verständigt haben, den aus dem Ausland nach Deutschland zurückkehrenden Atommüll in Bayern zu lagern. Im Gegenzug würde die Unternehmen auf eine Klage gegen den von Angela Merkel verfügten Atom-Ausstieg verzichten.

Bayern: Nächtliche Manöver von US-Kampfjets verunsichern Bevölkerung

Im unterfränkischen Grafenrheinfeld sorgten mehrere US-Kampfjets für eine große Verunsicherung bei der Bevölkerung. Sie sollen über dem Atom-Reaktor Grafenrheinfeld gekreist sein. Nach Angaben der Polizei soll es sich um eine Militär-Übung gehandelt haben.

Nach Karlsruher Urteil: Bayern will Kopftuch an Schulen im Einzelfall prüfen

Das in der vergangenen Woche ergangene Kopftuch-Urteil des Bundesverfassungsgerichts bringt nun offenbar auch Bewegung in bayerische Klassenzimmer. Künftig wird im Einzelfall geprüft, ob eine Lehrkraft mit Kopftuch unterrichten darf. Bislang wurde das generell abgelehnt.

Bayrischer IT-Experte klagt gegen die Massen-Erfassung von Auto-Kennzeichen

Die massenhafte Erfassung von Auto-Kennzeichen in Bayern verstößt gegen die Grundrechte. Mit dieser Ansicht zieht der IT-Experte Benjamin Erhart nun vor das höchste Gericht. Das Verwaltungsgericht hatte die Methode zuvor für rechtmäßig befunden.

Bayern: CSU-Staatsminister vergibt Finanz-Medaille an Deutsch-Türken

Erstmals hat der bayerische Staat die Finanz-Medaille an einen Deutsch-Türken vergeben. Der bayrische Staatsminister Markus Söder sieht darin eine Selbstverständlichkeit. Er ist genervt von den endlosen Integrations-Debatten. Die Deutsch-Türken sind es auch.

Bayern ist auf Wanderarbeiter aus Osteuropa angewiesen

In der bayrischen Bevölkerung wird der Zuzug von rumänischen und bulgarischen Wanderarbeitern unterschiedlich wahrgenommen. Während die lokale Bauindustrie sich von der Debatte irritiert zeigt, beklagen Gewerkschaften die Ausbeutung der neuen Arbeitskräfte.

Kniegelenkersatz: Häufigkeit hängt vom Wohnort ab

In Bayern, Hessen und Teilen Niedersachsens finden mehr Knieoperationen statt als in den neuen Bundesländern. Abhilfe könnten ärztliche Richtlinien schaffen. Auch die Häufigkeit von Folgeeingriffen ist in manchen Gegenden fünf Mal höher.

Türkei: Gesundheit​sminister​ium kämpft gegen Masern-Vir​us aus Europa

Die Türkei hat eine mögliche Masern-Infektionswelle eingedämmt. Diese soll aus Europa stammen. Tatsächlich sind in zahlreichen EU-Staaten Masernausbrüche registriert worden. Insbesondere der „Bibelgürtel“ in den Niederlanden ist betroffen. Dort wollen sich die Menschen aus religiösen Gründen nicht impfen lassen.