Alle Artikel zu:

Bertelsmann

Der Fall Pirincci: Die Verlogenheit der Kultur-Elite

Der Bertelsmann-Verlag stoppt die Auslieferung der Krimis von Akif Pirincci. Damit droht dem Schriftsteller die Zerstörung der wirtschaftlichen Existenz. Der Fall zeigt, wie verlogen die kommerzielle Kultur-Elite in Deutschland agiert, wenn die Luft dünn wird.

Studium statt Ausbildung: Lehrlings-Zahlen schrumpfen massiv

In den kommenden Jahren wird die Zahl der Lehrlinge in Deutschland um weitere 16 Prozent zurückgehen. Einer aktuellen Studie zufolge werden nur noch etwas mehr als 400.000 junge Menschen eine betriebliche Ausbildung beginnen. Bereits im vergangenen Jahr blieben knapp 40.000 Lehrstellen unbesetzt, ein weiterer Rückgang der Azubi-Zahlen könnte in vielen Branchen einen Fachkräftemangel auslösen oder beschleunigen, zumal sich zugleich geburtenstarke Jahrgänge in den Ruhestand verabschieden.

Schwangere als Patienten: Gynäkologen wehren sich gegen kritische Studie

Der Frauenärzteverband kritisiert eine aktuelle Studie, nach der Schwangere zu viele Vorsorge-Untersuchungen bekommen. Kritiker befürchten, Schwangere würden so unnötig zu Patienten gemacht. Die Ärzte kontern, die Krankenkassen würden viele sinnvolle Untersuchungen aus wirtschafltlichen Gründen nicht empfehlen.

Studie: Lust der Deutschen an Demokratie schwindet

Die Deutschen verlieren die Lust an der Demokratie. Bei den Jungen gehört es schon zum guten Ton, Wahlen zu ignorieren. Die Bertelsmann-Stiftung findet, dass es an den Bürgern liegt. Es könnte natürlich auch an der miserablen Politik liegen, die fast täglich den Eindruck erweckt, als interessiere sie nichts weniger als die Meinung der Bürger.

Deutsche Datenschutz-Entscheidung: Wider dem Bürger, für Google und Facebook

Die geplante EU-Richtlinie zu Datenschutz und Privatsphäre muss abgeschwächt werden. Deutschland und acht weitere Mitgliedsländer haben gegen den Entwurf der EU-Kommission gestimmt und spielen so den Internet-Riesen wie Google oder Facbook in die Hände.

Financial Times Deutschland: Am Ende zahlt immer die Belegschaft

Deutschland verliert eine Wirtschaftszeitung: Gruner + Jahr macht die FTD dicht. Mindestens 320 Wirtschaftsjournalisten verlieren ihren Job. Worüber sie bisher nur geschrieben haben, erfahren sie nun am eigenen Leib: Wenn angestellte Manager Fehler machen, zahlen am Ende immer die einfachen Mitarbeiter die Zeche.