Alle Artikel zu:

Bill Clinton

Fürstliche Entlohnung: Ben Bernanke spricht für 300.000 Dollar in Istanbul

Der ehemalige Chef der US-Notenbank, Ben Bernanke, ist im kommenden September auf Türkei-Visite. In Istanbul soll er eine exklusive Rede halten. Sein Honorar: Satte 300.000 Dollar. So ungewöhnlich hoch, wie das Gehalt auf den ersten Blick erscheint, ist es allerdings nicht.

In Kenia ermordet: Bill Clinton kämpft bei Abschied von türkischer Mitarbeiterin mit den Tränen

Den ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton hat die blutige Geiselnahme in Nairobi persönlich schwer getroffen. Unter den Opfern der Al-Shabaab-Miliz war auch die 33-jährige Elif Yavuz. Die schwangere Frau arbeitete für Clintons Stiftung in Kenia. Bei den Erinnerungen an die junge Türkin kämpfte Clinton in New York mit den Tränen.

Raketenabschuss: Israel testet im Mittelmeer

Die israelische Regierung bestätigte das Manöver, bei dem zwei Raketen in Richtung des östlichen Mittelmeeres abgefeuert wurden. Das russische Radar-System entdeckte die beiden Geschosse. Das Pentagon wurde nicht über das Manöver informiert.

Akademischer Boykott? Stephen Hawking fährt nicht nach Israel

Die Meldung sorgte für ordentlichen Wirbel: Aus Protest gegen die Behandlung der Palästinenser durch Israel soll der britische Physiker Stephen Hawking seine Teilnahme an der Konferenz „Facing Tomorrow“ in Jerusalem abgesagt haben. Nun heißt es jedoch, es seien gesundheitliche Gründe im Spiel.

Buch-Projekt: Amanda Knox engagiert Anwalt von Barack Obama

Der Fall der amerikanischen Studentin Amanda Knox, die in Italien gemeinsam mit ihrem damaligen Freund ihre Mitbewohnerin ermordet haben soll, bewegte die Medienwelt. Erst vor wenigen Wochen wurde die junge Frau nach Jahren der Haft freigesprochen. Jetzt will sie ihre Seite der Geschichte erzählen. Dazu holt sie sich prominenten Rechtsbeistand.

Fastenbrechen: Obama lobt Muslime

Während seines jährlichen Fastenbrechen-Dinners im Weißen Haus nutzte US-Präsident Barack Obama diesmal die Gelegenheit, um den Muslimen in Amerika für ihren Dienst für das Land zu danken. Insbesondere wandte er sich an diejenigen, die die Terroranschläge vom 11. September 2001 überlebten.

Anwälte von DSK: Das Zimmermädchen will nur an sein Geld!

Das Zimmermädchen Nafissatou Diallo, das am vergangenen Montag in der Bronx Zivilklage gegen Dominique Strauss-Kahn eingereicht hat, will nach Ansicht seiner Anwälte nur an das Geld des ehemaligen französischen Spitzenpolitikers kommen.