Alle Artikel zu:

BTK

AKP-Wahlvideo missbraucht nationale Symbole

Der türkische Premier Recep Tayyip Erdoğan ist erbost über die kürzliche Entscheidung einer türkischen Regulierungsbehörde. Diese hatte den Hauptwahlwerbespot der AKP im aktuellen Wahlkampf wegen des Missbrauchs nationaler Symbole verboten. Nun droht der Premier dagegen vorzugehen - mit einem Verbot.

SMS, Telefon und Co.: Türken geben Milliarden für Kommunikation aus

Die türkischen Bürger haben im Jahr 2013 mehr als 32 Milliarden türkische Lira, umgerechnet 10,25 Milliarden Euro, für Kommunikation ausgegeben. Das mit 80 Prozent größte Stück vom Kuchen teilten allerdings die vier größten Telekommunikationsunternehmen unter sich auf.

Trotz Beleidigung: Türkischer Popstar Murat Boz kann Twitter-User nicht verklagen

Auch als Prominenter kommt man manchmal nicht weiter. Diese Erfahrung musste jetzt der türkische Popstar Murat Boz machen. Der hatte bei einem hiesigen Gericht Beschwerde eingereicht, weil er von einem Twitter-User beleidigt worden war. Doch den Behörden sind die Hände weitestgehend gebunden.

Neuer Internetfilter in der Türkei: Das Wort „Verbot“ ist verboten

Nach einer dreimonatigen Testperiode ist in der Türkei das neue Internetfilter-System freigeschaltet worden. 130 Suchbegriffe sind als „schädlich" eingestuft worden. Merkwürdigerweise ist das deutsche Wort „Verbot“ auch darunter.

Erdogan gibt nach: Keine Internet-Filter in der Türkei!

Nach anhaltender Kritik am geplanten Filtersystem in der Türkei, wird dieses nun nicht im August erscheinen. Im November kommt eine stark veränderte Version, die Nutzung ist optional.

Festnahmen in der Türkei: Cyberattacke auf Seite des Obersten Wahlausschuss vereitelt

Bereits am vergangenen Freitag hat das internationale Kollektiv Anonymous offizielle türkische Internetseiten kurzzeitig attackiert. Jetzt hat die Polizei 13 Personen festgenommen. Sie planten einen Angriff auf die Internetseite des Obersten Wahlausschusses (YSK).

Kurz vor der Wahl: Hackerangriff auf offizielle türkische Internetseiten

Schrecksekunden wenige Tage vor der Parlamentswahl: Das Kollektiv Anonymous hat am Donnerstagabend mehrere Internetseiten der Regierung angegriffen. Eine komplette Ausschaltung gelang auf Grund von umfassenden Sicherheitssystemen nicht.

Türkei blockiert Google und Facebook

Ab dem 22. August ist die Aktivierung vier verschiedener Internetfilter für türkische Privathaushalte vorgesehen. Doch schon jetzt müssen Internetcafé-Betreiber verpflichtend filtern. Betroffen sind eine Million Internetseiten. Darunter befinden sich auch Google und Facebook.

Tausende protestieren gegen Netz-Filter in der Türkei

Nicht nur im Internet, auch auf den Straßen der Türkei ist es am Wochenende zu zahlreichen Protestaktionen gegen die geplanten Web-Filter gekommen, die ab dem 22. August aktiv werden sollen. Gegner des Vorhabens befürchten, dass das Land so zu einem der meist zensierten Plätze der Welt werde.

22. August 2011: So können die Netz-Sperren umgangen werden

Die türkische Internetbehörde BTK will am 22. August 2011 mehrere elektronische Filter einbauen, um so Kinder und Jugendliche vor Gewalt oder Pornographie zu schützen. Gegner befürchten einschneidende Zensurmaßnahmen und geben Tipps, wie die Netz-Sperren künftig zu umgehen sind.

22. August 2011 – Tod des freien Internets in der Türkei?

Ab dem 22. August 2011 könnten den türkischen Internetnutzern "chinesische Verhältnisse" drohen. Die Internetbehörde BTK sieht an diesem Datum die Einführung mehrerer Filter vor. Der arabische TV-Sender "Al Jazeera" wie auch Facebook wollen das verhindern und solidarisieren sich mit den rund 40 Millionen betroffenen Usern.