Alle Artikel zu:

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Bundesamt: Hunderttausende Asylanträge am Jahresende unerledigt

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge schiebt weiter hunderttausende unerledigte Asylanträge vor sich her. Am Jahresende würden noch bis zu 250.000 offene Fälle bestehen. Derzeit halten sich rund eine halbe Million Personen mit abgelehntem Asylbescheid in Deutschland auf.

Beratungsstelle des Bundes: Mehr Angehörige von Salafisten suchen Hilfe

Zunehmend suchen Angehörige von Salafisten Hilfe und Beratung. Die Beratungsstelle Radikalisierung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BMAF) hat seit ihrer Arbeitsaufnahme 2012 etwa 1.000 Anrufe entgegen genommen. Das teilte ein Sprecher am Freitag mit.

Online-Petition: Rat für Migration fordert Integrationsgesetz

Der Rat für Migration erwartet von der neuen Bundesregierung eine umfassende Reform der Integrations-Politik. In den Bereichen der Integration und Migration seien die Zuständigkeiten unübersichtlich. Es herrsche ein „Kompetenz-Wirrwarr“ der Institutionen. Deshalb müsse ein neues Ministerium gegründet werden, welches sich ausschließlich mit dem Thema der Integration beschäftigt.

Schutzsuche in Deutschland: Zahl der Asylbewerber 2012 deutlich gestiegen

Im Jahr 2012 wurden in Deutschland 64.539 Asylerstanträge gestellt. Damit gingen beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 18.798 Anträge mehr ein als noch im Jahr zuvor. Dieser Zuwachs entspricht einer Steigerung von 41 Prozent.

Mehr Migranten auf deutschem Arbeitsmarkt beschäftigt

Statistiken der Bundesagentur für Arbeit und des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) beleuchten die Arbeitsmarktlage für Migranten in Deutschland in den Zeiten des Fachkräftemangels. Die Beschäftigungsquote von Ausländern hat um 5.5% zugenommen, die der Deutschen um 1,7%.

Bessere Jobchancen für Migranten

Eine engere Zusammenarbeit von Ausländerberatern und Jobvermittlern soll die Situation der Migranten verbessern.